Fast im Wochenrhythmus werden von der Bayerischen Staatsregierung auch Lockerungen im Sportbetrieb ermöglicht.

Welche Bedingungenund Verordnungen derzeit gültig und zu beachten sind, sollen die nachfolgenden Ausführungen aufgezeigt.

Diese Aufzählungen werden bei entsprechenden Änderungen jeweils zeitnah ergänzt. Es wird daher empfohlen, sich regelmäßig über diese Seite zu informieren.

Anzahl von Teilnehmern:

Versammlungen u. a. in Vereinen dürfen nun mit mehr Personen stattfinden. Die Teilnehmerbegrenzung liegt für Indoor-Veranstaltungen bei 100 Personen, bei solchen im Außenbereich bei maximal 200 Personen (BLSV >08.07.2020 <).

Anzahl von Teilnehmern im Übungsbetrieb:

Eine Obergrenze für Anzahl von Übungsteilnehmern entfällt. Diese ergibt sich jetzt, für den Innen- wie Außenbereich, auf die jeweiligen konkreten räumlichen Rahmenbedingungen.(BLSV  >22.06.2020<).

Die maximale Personenzahl muss individuell festgelegt werden, wobei unterschiedliche Aspekte  zu berücksichtigen sind. Maßgeblich sind neben dem Raumvolumen und den raumlufttechnischen Anlagen und deren Leistungsfähigkeit u. a. auch Art und Intensität des vorgesehenen Sportbetriebes. Dies muss im Einzelfall vor Ort entschieden werden (BLSV >08.07.2020<).  Der Übungsleiter ist für die Einhaltung der Bestimmungen verantwortlich.

Abstandsregel:

Die zwingende Einhaltung des allgemeinen Abstandgebotes wird seit dem Inkrafttreten der 6. BaylfSMV am 22.06.2020 jetzt nicht mehr vorgegeben. Gegen die Unterschreitung des Mindestabstandes bei der Sportausübung bestehen deshalb grundsätzlich keine Einwände. Dessen ungeachtet sollte weiterhin aber versucht werden, wo immer möglich, einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten (BLSV >08.07.2020<). Innerhalb der Gebäude und den entsprechenden Gängen, gilt nach wie vor ein Abstand von 1,50 Meter.

Sport mit Körperkontakt:

Der Trainingsbetrieb mit Körperkontakt ist wieder zulässig. Voraussetzung ist hierfür aber, dass für eine Nachverfolgbarkeit von möglichen Infektionsketten, in festen Trainingsgruppen trainier wird.

Gemeinsame Nutzung von Sportgeräten:

Die gemeinsame Nutzung von Sportgeräten (Fußball, Medizinball, Basketball ect.) ist grundsätzlich erlaubt. Dabei sind aber die Hygiene-und Desinfektionsmaßnahmen konsequent einzuhalten. Dies bedeutet aber nicht, dass der Ball z. B.  nach jedem Ballwechsel desinfiziert werden muss. Vor und nach jedem Training ist dies aber zwingend erforderlich und je nach Trainingsverlauf und Situation können zusätzliche Desinfektionsmaßnahmen sinnvoll und nötig sein (BLSV > 01.07.2020 <).

Umkleideräume und Duschen:

Umkleideräume und Duschen sind seit  29. Juni 2020 wieder geöffnet. Es wird jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass hier die allgemeinen Hygieneregeln, wie Mindestabstand von 1,50m und Maskenpflicht (in den Umkleiden) in diesem Bereich weiterhin gelten. Die Aufhebung der Abstandsregel, wie weiter oben beschrieben, gilt nur für den Sportbetrieb und nicht für die hier beschriebenen Räumlichkeiten. Die Öffnung setzt also eine gegenseitige Rücksichtnahme und Absprache voraus..

Anweisung Umkleiden + Duschen (PDF)

Konditionsraum:

Der Konditionsraum (Stammverein TV) ist ab 29. Juni 2020 geöffnet. Bedingt durch dessen Enge und unter Beachtung der allgemeinen Hygienevorschriften stellt dieser Raum eine besondere Herausforderung dar.

Anweisung Konditionsraum (PDF)

Grundsätzlich gelten jedoch die einschlägigen Hygiene-Maßnahmen und die verordneten Kontaktbeschränkungen weiter und sind unbedingt einzuhalten.  .

Mund-Nasen-Bedeckung:

Diese besteht außerhalb des Trainings, in geschlossenen Räumlichkeiten, insbesondere beim Durchqueren von Eingangsbereichen, bei der Entnahme und dem Zurückstellen von Sportgeräten, sowie im Sanitärbereich (WC-Anlagen).

Fahrgemeinschaften:

Fahrgemeinschaften dürfen wieder gebildet werden.  Diese sind zum Training sowie zu Sportwettkämpfen wieder erlaubt. Sollten Personen nicht nur des eigenen Hausstandes mitfahren, wird jedoch dringend das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung angeraten (BLSV > 01.07.2020 <).

Begleitpersonen bei minderjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern:

Zuschauer sind im Trainings- und Wettkampfbetrieb weiterhin nicht zugelassen. Dessen ungeachtet dürfen Eltern ihre minderjährigen Kinder beispielweise zum Training oder auch zu wieder anlaufenden Wettkämpfen bringen. Auch eine Begleitung während des Trainings/Wettkampfes durch einen Elternteil erscheint vertretbar. Hierbei müssen aber stets die allgemeinen Regelungen wie das Abstandsgebot und das Ansammlungsverbot beachtet werden (BLSV > 01.07.2020 <).

Training der Beweglichkeit, Mobilisation und Kräftigung:

Dieses  findet grundsätzlich und ausschließlich auf eigenen Gymnastik- bzw. Jogamatten oder Handtücher der Teilnehmer statt.

Geräte:

Der direkte Kontakt mit Trainingsgeräten ist durch Benutzung von Handtüchern, Handschuhen, etc. zu vermeiden. Alle Trainingsgeräte sind nach jeder Nutzung direkt von der jeweiligen Person bzw. der Trainingsgruppe sorgfältig zu reinigen und desinfizieren Die Desinfektion obliegt in den städtischen Sporthallen den Vereinen und sind von diesen zu beschaffen. In den von uns benutzten Hallen sind diese vor Ort.

Trainingseinheiten:

Die zeitliche, gruppenbezogene Trainingseinheit wird im Indoor-Bereich auf höchstens 120 Minuten (doppelte Zeit gegenüber früher) begrenzt.

Unter Einhaltung der Pausenregelungen und Lüftungsvorgaben (ausreichender Frischluftaustausch) ist es möglich, dass eine Trainingsgruppe auch mehrere Einheiten von 120 Minuten durchführt (BLSV 16.07.2020).

Teilnehmerlisten:

Teilnehmerlisten sind zu führen, die eine etwaige, schnell erforderliche Verfolgung der Infektionskette ermöglichen. Dies trifft auch auf die Konditionsräume zu. Die Listen sind drei Wochen aufzubewahren. Die dafür erforderliche Prozedur der Weitergabe und Archivierung ist mit den Übungsleitern abgesprochen.

Wechsel von Trainingsgruppen:

Es findet kein Wechsel untereinander statt.

 Weitere Bedingungen sind den Übungsleitern bekannt und können bei diesen erfragt werden bzw. werden von diesen in den Übungsstunden publiziert.

Stand: 08.07.2020