Marcel Pangerl beim Stadtlauf in Innsbruck

Marcel Pangerl beim „35. Innsbrucker Stadtlauf“.

(KS.) Mit der Teilnahme am diesjährigen „35. Innsbrucker Stadtlauf“ absolvierte Marcel Pangerl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, derzeit beim Studium in der Tiroler Landeshauptstadt, eine Ausdauer-Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen.

Über 1.300 Teilnehmer aus dem In- und Ausland gingen bei dieser Traditionsveranstaltung an den Start und hatten auf der Rundstrecke durch das Stadtzentrum, der fünftgrößten Stadt Österreichs, mit Start und Ziel auf der Universitätsstraße, Strecken zwischen 1,4 und zehn Kilometer zu bewältigen.

Im Hauptlauf über zehn Kilometer, den Simon Lechleitner (Laufleistungszentrum Tirol), letztes Jahr u.a. Dritter des Berglauf-Weltcups, für sich entschied, lief Marcel Pangerl nach 37:55 Minuten als 11. Der Männer-Klasse über die Ziellinie.

Markus Siegerstetter gewinnt in Mettenheim-
Manfred Ammerl schnellster 50jähriger!

(KS.) Mit überzeugenden Leistungen glänzten Markus Siegerstetter und Manfred Ammerl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau am Wochenende beim „32. Alleelauf“  der LG Mettenheim.

Knapp 700 Teilnehmer waren bei dieser Traditionsveranstaltung in der 3.500-Einwohner-Gemeinde im Landkreis Mühldorf am Inn auf Strecken zwischen 500 m und 10 Kilometern am Start.

Mit einer Endzeit von 17:31 Minuten erkämpfte sich Markus Siegerstetter den Gesamtsieg im sog. „AOK-Fitnesslauf“ über fünf Kilometer und verwies Lokalmatador Simon Eckert (LG Mettenheim) und Robert Müller (SV Weidenbach) auf die weiteren Plätze. 

Das erfolgreiche LG-Duo Markus Siegerstetter (li.) und Manfred  Ammerl

Manfred Ammerl, der noch drei Tage zuvor beim Stadtlauf in Freyung über 5.000 m seine Altersklasse M 50 in 21:51 Minuten gewonnen hatte, holte sich in 18:57 Minuten den Sieg bei den 50jährigen vor Harald Mentil (Lauffeuer Chiemgau) und Andreas Steinbacher (LAG Genböck Haus Ried).

Lauf mit über 1.300 Teilnehmern und bei Kaiserwetter ein voller Erfolg. „DJK: Sport um der Menschen willen“ 
 Ehepaar Susanne und Tobias Schreindl gewinnen Hauptlauf.

(KS.) Unter dem DJK-Motto „Sport um der Menschen willen“ ging am Sonntag der „20. DJK-Domlauf“ über die Bühne. Bereits um 11:30 Uhr startete das Großereignis, mit den Verantwortlichen des DJK-Diözesanverbandes Passau und den Abordnungen der DJK-Mitgliedsvereine, mit einem feierlichen Gottesdienst im Stephansdom. Zelebriert wurde dieser von Domprobst em. Dr. Hans Wagenhammer.

Mit einem absolut attraktiven von der Showtanzgruppe „Funkys“ des SV DJK Emmerting und „Boogie4fun“der DJK Jägerwirt gestaltetem Rahmenprogramm, moderiert von BR-Reporter Martin Gruber, begann dann bei regelrechtem Kaiserwetter und sommerlichen Temperaturen, am Vorplatz der Stadtgalerie das Rahmenprogramm des „20. Internationalen DJK-Domlaufes“.

Für zusätzliche Stimmung sorgten hunderte von Zuschauern, die den Start-, Strecken- und Zielbereich säumten und die Läuferinnen und Läufer entsprechend anfeuerten.

Unter ihnen auch Oberbürgermeister Jürgen Dupper, der in seinen Ausführungen den Wert des DJK-Domlaufes auch für die Stadt Passau betonte und sich ausdrücklich beim ausrichtenden DJK-Diözesanverband und den knapp 150 Helfern aus den einzelnen DJK-Vereinen für die Ausrichtung und das große Engagement bedankte.

Mit 1.306 Teilnehmern verzeichnete die 20. Ausgabe des DJK-Domlaufes-Stadtgalerielaufes ein absolut tolles Meldeergebnis; darunter Teilnehmer aus 21 Stadt- und Landkreisschulen, über 100 Teilnehmer der ZF Friedrichshafen AG-Standort Passau und eine Vielzahl von Läuferinnen und Läufern, die -deutlich erkennbar bereits am Outfit- für ihren Arbeitgeber Flagge zeigten und an den Start gingen.

Pünktlich um 13.00 Uhr schickte Günter Schober, Direktor der AOK Passau, über 270 Schüler der Jahrgänge 2008 bis 2013 auf die 1.300-m-Strecke; 10 Minuten später startete Stadtgalerie-Centermanagerin Tanja Przesdzink dann den Mädchenlauf mit über 210 Teilnehmerinnen der gleichen Jahrgänge.

Für den Start des dritten Laufes, bei dem die 12- bis 15jährigen Schülerinnen und Schüler und alle Jugendklassen 4.100 m zu bewältigen hatten, zeichnete Stadtrat und DJK-Diözesanfachwart Siegfried Kapfer in Vertretung von Klaus Jakob von gleichnamigen Waldkirchner Sporthaus verantwortlich.

Den Hauptlauf, bei dem sich über 700 Sportlerinnen und Sportler auf die 7400-m-Distanz durch die Passauer Innenstadt machten, startete Oberbürgermeister Jürgen Dupper.

Im Zielbereich: BR-Reporter Martin Gruber und der sportliche Leiter der LG Passau Siegfried Kapfer warten auf die Sieger des Hauptlaufes. 
Weiterlesen

Gute Leistungen in Regensburg

(KS.) Trotz eiskalter Temperaturen und äußerst windiger Verhältnisse, die das diesjährige „Rolf-Watter-Gedächtnismeeting“ in Regensburg beherrschten, durften sich die Sportlerinnen und Sportler der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau über zum Teil sehr gute Leistungen und eine ganze Anzahl neuer persönlicher Bestleistungen freuen.

Über 530 Teilnehmer aus 114 Vereinen, u.a. auch aus Österreich, hatten zu dieser Traditionsveranstaltung gemeldet, die von der LG Telis Finanz Regensburg am Sonntag im Regensburger UNI-Stadion ausgerichtet wurde.

Die „LG-Sprint-Abteilung“ mit (v.li.) Linus Kopec, Lorenz Galla, Leonie und Laurenz Kieninger, Tobias Kapfer und Betreuer Siegfried Kapfer

Über 100 m der Männer lief Tobias Kapfer die 100 m in 11,62, die 200 m in 24,16 Sekunden. In der Männlichen Jugend U 20 wurde Lorenz Galla über 100 m in 12,00 Sekunden und über 200 m mit neuer persönlicher Bestzeit von 24,12 Sekunden gestoppt. Laurenz Kieninger lief die 100 m in 12,25 Sekunden und die 200 m in 24,99 Sekunden. 12,45 Sekunden über 100 m der Männlichen Jugend U 18 bedeuteten für Linus Kopec erneut neue persönliche Bestzeit.

Siegerehrung 4x100m-Staffel (v.r) Lorenz Galla, Linus Kopec, Laurenz Kieninger und Tobias Kapfer.

Hinter der LG Erlangen und der LG Nürnberg belegte das 4×100-m-Quartett Linus Kopec, Tobias KapferLaurenz Kieninger und Lorenz Galla in 46,00 Sekunden Rang Drei.

Die „LG-Mittelstrecken-Fraktion“ mit (v.li.) Markus Weinert, Betreuer Felix Wagner, Jana Vogel, Eva Schultz, Jonas Storch, Anna Drexler und Lea Gahbauer

Über 1.500 m der Männer überquerte Markus Weinert nach 4:25,77 Minuten die Ziellinie.

Im 3.000-m-Rennen der Männlichen Jugend U 20 verfehlte Frank Schneider mit 9:27,39 Minuten seine persönliche Bestzeit nur um sieben Hundertstel Sekunden. 

Der jüngste LG-Teilnehmer, der 13jährige Jonas Storch steigerte über 2.000 m der Schüler M 14 seine persönliche Bestzeit auf tolle 7:07,11 Minuten.

Die jüngste Athletin der LG Passau, die 14jährige Lea Gahbauer, die zuletzt auch über 300 m aufhorchen ließ, steigerte ihre 2.000-m-Bestzeit auf klasse 7:21,74 Minuten und bestätigte damit ihre Quali für die Bayerischen Meisterschaften.

In einem couragierten 400-m-Rennen der Weiblichen Jugend U 18 erzielte Leonie Kieninger 64,89 Sekunden. Anna Drexler, die auch der Weiblichen Jugend U 18 angehört, verbesserte ihre 3.000-m-Bestzeit auf 11:06,43 Minuten.

Die Teilnehmer an der “Arktis-Expedition” (v.l.) Jonas Storch, Eva Schultz, Anna Drexler und  Lea Gahbauer.

Mit 2:27,27 Minuten über 800 m der Frauen kehrte Jana Vogel nach längerer, verletzungsbedingter Pause ins Wettkampfgeschehen zurück.

Hinter der deutschen Halbmarathonmeisterin Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg) liefen über 3.000 m der Frauen die Bayerische Marathonmeisterin Susanne Schreindl nach 9:50,60 Minuten und Eva Schultz mit neuer persönlicher Bestzeit von 10:14,06 Minuten über die Ziellinie.

Neue persönliche Bestzeit für Lisa Fuchs (119).
                         Foto: Quentin Felden

(KS.) Um fast 20 Sekunden steigerte Lisa Fuchs von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau ihre letztes Jahr aufgestellte persönliche Bestzeit über 3.000 m beim „29. Internationalen Läufermeeting“ in der baden-württembergischen 9.600-Einwohner-Gemeinde Pliezhausen im Landkreis Reutlingen.

Lisa Fuchs, heuer u.a. mit dem LG-Frauenteam sechste bei den Deutschen Cross – Meisterschaften, lief im sog. A-Lauf, der von der österreichischen Elitekaderathletin Carina Reicht gewonnen wurde, vom Start weg ein äußerst beherztes Rennen und steigerte letztlich ihre persönliche Bestzeit auf absolut klasse 9:58,97 Minuten.

Sascha Jäger Bayerischer Seniorenmeister

Sascha Jäger, schnellster 45jähriger bei den Bayerischen 10km-Straßenlaufmeisterschaften.

(KS.) Mit Gold und dem Bayerische Meistertitel bei den 45jährigen Senioren kehrte Sascha Jäger von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau von den diesjährigen Bayerischen Straßenlaufmeisterschaften zurück, die im Rahmen des „Wittelsbacher Straßenlaufes“ in der schwäbischen 21.100-Einwohner-Kreisstadt Aichach ausgetragen wurden und bei der über 200 Teilnehmer am Start waren.

Auf dem schnellen 2.500-Rundkurs durch die Innenstadt von Aichach, der viermal zu bewältigen war, lieferte Sascha Jäger ein couragiertes Rennen; lief nach 34:59 Minuten als neuer Bayerischer Seniorenmeister seiner Altersklasse M 45 über die Ziellinie und verwies Sebastian Kirchner (LAZ Kreis Günzburg) und Thomas Hovan (Lauffeuer Chiemgau) auf die weiteren Plätze.

Ehepaar Sellner mit Top-Leistung 
-LG-Paar bei der „12. Hausruck-Challenge“ beste Deutsche-

Erfolgreiche LG-Ehepaar Maria und Alex Sellner bei der „12. Hausruck-Challenge“

(KS.) Mit sehr guten Leistungen und jeweils Gold in ihren Altersklassen glänzte das Ehepaar Alex Sellner und Maria Sellner von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der 12. Ausgabe der „Hausruck-Challenge“, die in der 1.400-Einwohner-Gemeinde Geboltskirchen im oberösterreichischen Hausruckviertel im Bezirk Grieskirchen über die Bühne ging.

Unter dem Motto „Run Green“ hatten die Verantwortlichen des ausrichtenden LC MKW Geboltskirchen eine selektive 26,2 Kilometer lange Strecke mit „knackigen“ Anstiegen und diversen Bergab-Passagen durch den Hausruckwald rund um Geboltskirchen und Haag am Hausruck austrassiert, auf der über die gesamt Distanz verteilt zudem über 420 Höhenmeter zu bewältigen waren.

Alex Sellner, heuer bereits Deutscher Vizemeister über 50 Kilometer mit dem Team der LG Passau, versuchte vom Start weg im Spitzenfeld mit zu laufen; musste aber bei den Bergab-Passagen immer wieder abreißen lassen, um dann neuerlich die Lücken wieder zuzulaufen.

Letztlich lief er als bester Deutscher und Gesamtsechster nach 1:46:49 Stunden über die Ziellinie und durfte sich zudem über den Sieg in seiner Altersklasse M 45 freuen.

Ehefrau Maria Sellner, die heuer ihr erstes Wettkampfrennen bestritt, hatte sich ihren Lauf optimal eingeteilt; konnte auf den letzten Kilometern noch diverse Läuferinnen überholen und lief nach 2:05:06 Stunden hinter Andrea Springer (Union Rohrbach Berg) und Christina Obern-dorfer (LG Innviertel) als beste Deutsche, Gesamtdritte der Frauenwertung und Siegerin  ihrer Altersklasse W 40 ins Ziel.

Beim diesjährigen Bayerncup und Jugend-Cup, den der TSV Ergoldsbach auf seinem Stadion an der Badstraße ausrichtete und der unter den kalten, regnerischen und windigen Wetterverhältnissen litt, waren auch Centa Hollweck und Siegfried Kapfer von  der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau im Einsatz.

Während die Sportwartin und stellvertretende Vorsitzende des Leichtathletik Bezirks Niederbayern Centa Hollweck kurzfristig als Schiedsrichterin beim Hochsprung aushalf, zeichnete der sportliche Leiter der LG Passau und Bezirks – Kampfrichterobmann Siegfried Kapfer als Schiedsrichter für den ordnungsgemäßen Ablauf aller Diskuswettbewerbe  verantwortlich.

Lisa Fraunhofer Niederbayerische 10-km-Meisterin

Bezirkstitelkämpfe im Rahmen des „11. Marktlaufes Rund um Ruhstorf “. LG Passau  mit fünf Medaillen.

Ein Teil des erfolgreichen LG-Aufgebots mit (v.li.) Axel Brand, Kathrin Bründl, 
Thomas Kopfinger, der neuen niederbayerischen 10-km-Straßenlaufmeisterin Lisa 
Fraunhofer, Manfred Ammerl, Franz Keifenheim und Georg Eibl.

(KS.) Knapp 300 Teilnehmer waren bei der 11. Ausgabe des Marktlaufes „Rund um Ruhstorf“ am Start, in dessen Rahmen auch die diesjährigen Niederbayerischen Straßenlauf – Meisterschaften ausgetragen wurden und Lisa Fraunhofer von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau als schnellste Frau ihren ersten 10-km-Bezirkstitel gewinnen konnte.

Die Verantwortlichen der ausrichtenden SVG Ruhstorf um Vorstand Ludwig Grasmann hatten einen amtlich vermessenen 2-km-Rundkurs austrassiert, auf dem Strecken von 400 m bis zu 10 Kilometern zu bewältigen waren.

Bei kühlen und nassen Verhältnissen, aber gutem Laufwetter, mussten die Teilnehmer der Bezirkstitelkämpfe über 10 Kilometer insgesamt fünf Runden absolvieren.

Lisa Fraunhofer auf dem Weg zum ersten Straßenlauftitel ihrer Karriere.
                                                                                               Foto: Göstl

Mit einem couragierten Auftritt erkämpfte sich die 24jährige Lisa Fraunhofer nach 41:64,8 Minuten ihren ersten Straßenlauftitel vor Sonja Brandl (DJK Laufwölfe Fürstenecke) und Vereinskameradin Kathrin Bründl, für die 42:05,0 Minuten gestoppt wurden und die sich damit auch den Titel in ihrer Altersklasse (AK) W 35 sicherte.

Die beiden für die Bezirksmeisterschaften gemeldeten Männer Axel Brand und Manfred Ammerl konnten mit ihren Endzeiten von 38:17,4 bzw. 38:23,9 Minuten als Fünfter bzw. Sechster ebenfalls überzeugen.  Axel Brand sicherte sich damit die Silbermedaille in der AK M 45 und Manfred Ammerl Bronze bei den 50jährigen.

Der jüngste LG`ler, der beim Marktlauf am Start war, Tim Kopfinger lief über 400 m der Bambini 7 nach 77,8 Sekunden als Zweiter über die Ziellinie.

Mutter Gaby Kopfinger wurde über 5.000 m mit 27:33,0 Minuten Fünfte der AK W 45 und Vater Thomas Kopfinger lief die 10 Kilometer in 48:13,8 Minuten und wurde als 13. seiner AK M 45 registriert.

Die LG-Oldies Franz Keifenheim (47:55,0 Minuten), Georg Eibl (49:44,6 Minuten und Gerhard Bauer (55:02,9 Minuten) belegten über 10 Kilometer die Plätze fünf, Sechs und  Acht in ihrer AK M 60.