Meldeschluss nicht vergessen!
– Am 07. Juli „51. Passauer Behördensportfest“ –

(KS.) Nur noch wenige Tage besteht die Möglichkeit, sich für das „51. Passauer Behördensportfest“ anzumelden, dass der Bayerische Beamtenbund, Kreisausschuss Passau, in Zusammenarbeit mit der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Landrat Franz Meyer am Freitag, 07. Juli auf der Sportanlage Passau-Oberhaus ausrichtet.

Dem familiären Charakter Rechnung tragend, wird auch die 51. Auflage des Passauer Behördensportfestes analog der letzten Jahre im Rahmen eines Abendsportfestes mit  anschließender Siegerehrung über die Bühne gehen.

Laut Sportfest-Leiter und Stadtrat Siegfried Kapfer, der heuer bereits zum 39. Mal für die Organisation verantwortlich zeichnet, stehen für die 51. Ausgabe des Behördensportfestes folgende Disziplinen auf dem Programm:
Männer: 100 m, 5000 m, Weit- und Hochsprung, Kugelstoßen, Speerwurf;
Frauen: 100 m, 3000 m, Weitsprung, Kugelstoßen.
Außerdem wird eine sog. Schwedenstaffel (400 m – 300 m – 200 m – 100 m) ausgetragen, die auch gemischt gelaufen werden kann.
Männliche und weibliche Jugend: 100 m, Weitsprung und Kugelstoßen.
Teilnahmeberechtigt sind alle im öffentlichen Dienst Beschäftigten, deren Behördensitz die Städte Passau, Griesbach, Hauzenberg, Pocking und Vilshofen sind.
Die Verantwortlichen haben auf dieser Homepage, unter Veranstaltungen 2017 > 07.07.2017 51. Passauer Behördensportfest
die Ausschreibung, die Altersklasseneinteilung und einen vorläufigen Zeitplan ins Internet gestellt.

Meldeschluss ist Dienstag der 27. Juni 2017.

Die Meldungen sind nach Einzahlung/Überweisung der Startgebühren (3 Euro pro Disziplin auf Konto-Nr. (IBAN) DE11 7405 0000 0240 0037 64, Sparkasse Passau (BYLADEM1PAS) an Sportfestleiter Siegfried Kapfer, postalisch Werner-Diedrich-Str. 29, 94034 Passau, oder per E-Mail siegfried.kapfer@lgpassau.de zu senden.

Erfolgreiches LG-Duo

(KS.) Mit einer überzeugenden Leistung glänzten Sascha Jäger und Axel Brand von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim „16. Altöttinger Intersport Siebzehnrübl Dultlauf“, der im Rahmen der Altöttinger Hofdult ausgetragen wurde und bei dem über 180 Teilnehmer aus 27 Vereinen am Start waren.

Der vom austragenden TV Altötting austrassierte flache, aber selektive 2,5-km-Rundkurs, der für den 10-km-Hauptlauf viermal zu durchlaufen war, verlangte den Athleten zahlreiche Tempowechsel ab.

LG Passau

 

Sascha Jäger (li.)erkämpfte sich in einem beherzten, über weite Teile „allein“ gelaufenen Rennen nach 36:10 Minuten Platz Fünf im Gesamtklassement des 10-km-Rennens, das von Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl) gewonnen wurde, und holte sich gleichzeitig den Sieg in seiner Altersklasse (AK) M 45.

 

Für Axel Brand, der mit Achillessehnen-Beschwerden zu kämpfen hatte, blieben die Uhren nach 41:52 Minuten stehen, was für ihn Rang Sechs bei den 45jährigen und Platz 21 im Gesamtklassement bedeutete.

LG Passau

Bei den 11jährigen holte sich Finn Brand (li.),  für den FC-DJK Tiefenbach startend, nach starken 3:28 Minuten den Sieg. Sein Vereinskollege Fabian Decker freute sich über seine 3:37 Minuten, mit denen er sich Rang Zwei bei den 14jährigen sicherte.

Beim Team-Lauf in Ried erfolgreich

LG Passau
Teilnehmer am Team-Stundenlauf (v.li.)  Kathrin Bründl, Nicole Weikl, Daniela Baisch, Manfred Ammerl, Stephan Fruhmann.

(KS.) 102 Zweier-Teams aus dem In- und Ausland, darunter auch drei Duos der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, waren bei der sechsten Ausgabe des „2er-Teamstundenlaufs“ in Ried im Innkreis am Start.

Die ausrichtende LG Innviertel hatte im Rieder Stadtpark eine 1.400-m-Runde austrassiert, die von den Läuferinnen und Läufern eine Stunde lang, jeweils abwechslungsweise, zu absolvieren war.

In der Mixed-Wertung „bis 50 Jahre“ erkämpften sich Kathrin Bründl und ihr Sohn Calvin mit absolvierten 12 Gesamtrunden einen tollen zweiten Platz.

Bronze gab es für Nicole Weikl und Daniela Baisch, die als reines Frauen-Team in der Wertung „bis 100 Jahre“ 10 Runden schafften.

Das Duo Stephan Fruhmann und Manfred Ammerl absolvierte insgesamt 13 Runden; belegte in der Wertung „bis 100 Jahre“ Platz Fünf und rangiert in der Gesamtwertung aller Teams auf Platz Sechs.

Markus Weinert mit neuer Bestzeit

LG Passau
Markus Weinert

(KS.) Mit neuer persönlicher Bestzeit holte sich Markus Weinert von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau den 1.500-m-Sieg beim traditionellen „Meet-IN“ des MTV Ingolstadt.

Zum diesjährigen Ingolstädter „Meet-IN“, das es seit 1989 gibt und mittlerweile als „Bayern-Top-Meeting“ im Wettkampfkalender geführt wird, waren knapp Teilnehmer aus 77 Vereinen, darunter auch ein Quartett der LG Passau, gemeldet.

Über 1.500m der Männer steigerte Markus Weinert, der noch der Männlichen Jugend U 20 angehört, seine persönliche Bestzeit auf 4:22,02 Minuten und gewann vor Piernicolo Bilato (TSV Ismaning) und Alexander Köhn (TSG 08 Roth).

Mannschaftskamerad Frank Schneider wurde mit seiner Endzeit von 4:34,13 Minuten Vierter.

Jana Vogel, eher auf den längeren Distanzen „zuhause“, lief bei ihrem 1.500-m-Debüt 4:56,44 Minuten und belegte im Damen-Rennen, das von Cornelia Griesche (LG Telis Finanz Regensburg) gewonnen wurde, Platz Fünf. Für Lena Absmeier blieben die Uhren nach 5:01,02 Minuten stehen, was für sie Rang Sieben bedeutete.

Franz Prager, Deutscher Meister im Berglauf

LG Passau
Herzlichen Glückwunsch an das gesamte „Berg-Team“. Es ist schon eine Meisterleistung, den „König des Bayerwaldes“ im Laufschritte ohne Ausfälle zu bezwingen. Das Team (v.li.): Elena Lindt; Sascha Jäger; Sabrina Prager; Franz Prager; Sybille Bittmann; Alex Sellner; Manfred Ammerl.

(fa) Am Wochenende wurden mit Start in Bayerisch Eisenstein, die diesjährigen Berglauf-Meisterschaften  ausgetragen. Es war ein Doppel-Event, der sich „1. Arberland Berglauf“ nannte. Diesem Bewerb war nämlich neben der  Deutschen Berglauf – Meisterschaft auch die Bayerischen Meisterschaften angegliedert. Ein Mammutprogramm, welches der Veranstalter aber bravourös meisterte.

Ziel war der Große Arber mit seinen 1456 Metern. Laut Ausschreibung waren 12,5 Kilometer zurückzulegen und eine Höhendifferenz von 887 Metern zu überwinden.
Ein Starkregen in der Nacht vor der Veranstaltung zwang den Ausrichter die Strecke zu verlängern und den Strecken-Verhältnissen entsprechend anzupassen.

Weiterlesen

Tobias Schreindl läuft DLV-Norm
Bestmarken am laufenden Band

(fa) Beste Bedingungen fanden die Athletinnen und Athleten der LG Passau bei der von der LG Telis Finanz Regensburg,  im Universitäts-Stadion organisierten und veranstalteten Laufnacht vor.

Die Kombination, Top-Leichtathleten, gepaart mit hoffnungsvollem Nachwuchs, war die Voraussetzung, dass jeder Teilnehmer der LG Passau,  mit einer neuen, persönlichen Bestleistung den jeweiligen Wettkampf beendete.

LG Passau
Tobias Schreindl,  mit seiner Zeit startberechtigt bei den Deutschen Meisterschaften. 
Foto: Kiefner

So erfüllte Tobias Schreindl als sechstplatzierter über die 5000m der Herren mit seiner Zeit von 14:20,06 Min. die DLV-Norm für die Deutschen Meisterschaften in Erfurt. Schnellster in diesem Rennen war Philipp Reinhardt (Jena) mit 13:57,50 Min.

Susanne Ölhorn, erreichte im 5000m-Rennen der Frauen als Vierte das Ziel. Mit ihrer Zeit von  17:26,81 Min. verbesserte sie ihre bisherige Bestmarke um 10 Sekunden. Das Rennen gewann Kristina Hendel (LG Vogtland) in 16:34,20 Minuten.

LG Passau
„Nächtliches“  Athleten – Gespräch (v.li) Susanne Ölhorn, Tobias Schreindl, Trainer Günter Zahn.  
Foto: Kiefner

Eine weitere neue Bestmarke erzielte auch Jana Vogel. Mit 2:21,57 Min. wurde sie zudem  Dritte im Frauenrennen über 800m. Vor ihr platziert Mona Kohn (SVS Leichtathletik) 2:14,34 Min. und Elisabeth Plötz (TV Bad Kötzting) mit 2:14,57 Min.

Eine erneute Verbesserung ihrer Bestleistung konnte auch Anna Drexler  verzeichnen. Ihre Endzeit im 800m – Rennen der Klasse W15 von 2:27,00 Min. bedeuteten Rang 4.

Dem wollte auch Markus Weinert im 800m-Rennen der männlichen Jugend U20 nicht nachstehen und stellte mit 2:02,25 Min. (Platz 21) ebenfalls  eine neue Bestleistung auf.

LG Passau mit Kraftakt zum neuen Vereinsbus

-Fahrzeugweihe und Sportlerehrung verbunden mit Bayerischem Nachmittag-

LG Passau
Die LG-Familie, vereint mit Spendern und zahlreichen Gästen in der Jahn-Turnhalle.

 

(KS.) (fa) Beim Starkregenunwetter am 23. Juli 2016, bei dem der Haibach binnen Minuten auf drei Meter anschwoll, alles mitriss was sich ihm den Weg stellte und den gleichnamigen Ortsteil in der Passauer Innstadt in kürzester Zeit verwüstete, verlor die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau ihren Vereinsbus samt Carport bzw. fand an der den völlig  zerstörten Bus samt Carporttrümmern an der Brückenüberführung beim „Gambrinuskeller“.

LG Passau

Peter Fahrnholz zitierte den bekannten Spruch: Es gibt keine schlechtes Wetter .. nur falsche Kleidung.
Seit dem 23. Juli 2017 gilt für ihn eine Ergänzung: Es gibt Unwetter … und man ist am falschen Platz!

Weiterlesen

LG’ler am Start

(fa) Bei der 35. Ausgabe des Mondseelaufes waren die Teilnehmer der LG Passau erfolgreich.
Über die Halb-Marathon-Distanz ging Nicole Winkler (W 30) an den Start. Sie beendete das Rennen mit einem zweiten Platz in ihrer Altersklasse in der Zeit von 1:40,44 Std. Daniela Baisch belegte bei den Frauen W 45 mit einer Zeit von 2:00,05 Std. Rang 16.
In der Mixed-Staffel kamen Thomas Kofpinger und Ehefrau Gaby Kopfinger mit einer Gesamtzeit von 1:53,21 Std. auf einen guten 8. Platz.

LG Passau
Vertraten am Mondsee die Farben der LG Passau: (v.li.) Nicole Weikl,Daniela Baisch, Gaby Kopfinger, Thomas Kopfinger …..
….. und Tim Kopfinger musste diesmal im Abseits stehen!

Bezirks-Titel für Staffeln

(fa) Ideale Witterungsbedingungen, 209 Athletinnen und Athleten aus 43 Vereinen waren die äußeren Bedingungen für das traditionelle Pfingstmeeting in Pocking. Der Veranstaltung angegliedert waren die Niederbayerischen Meisterschaften in den Langstaffel-Wettbewerben.
Dabei ging die Kalkulation unseres Mittel- und Langstrecken-Trainers Günter Zahn voll auf.

LG Passau

So machte die 3 x 1000m-Staffel der Männer, in der Besetzung (v.li.) Christian Teibrich, Mathias Meier und Tobias Schreindl und mit einer Zeit von 8:28,38 Min. den Titel perfekt. Der Vorsprung betrug fast 2 Minuten vor der nächstplatzierten Staffel.

LG Passau
Markus Weinert (Mitte), umringt von den Simmet-Zwillingen

Die 3 x 1000m-Staffel der männlichen Jugend U 20 belohnte sich mit den Läufern Simon Simmet, Johannes Simmet und Markus Weinert und einer Zeit von 8:35,02 Min. mit dem 1. Platz.

LG Passau
(v.li.) Ölhorn, Vogel, Absmeier

Auch die 3 x 800m-Staffel (Jana Vogel, Lena Absmeier, Susanne Ölhorn) errang  den Titel mit einer Zeit von 7:30,48 Min.
Die Vizemeisterschaft erlief sich die 3 x 800m – Jugendstaffel (Flora Moser, Leonie Kieninger, Anna Drexler) mit einer Sekunde Rückstand auf den Sieger in 7:59,84 Min. Dieser Erfolg ist in jedem Fall vielversprechend, da die Staffel erstmals in dieser Besetzung antrat und Leistung als auch Taktik reichlich Potential nach oben hin offen lässt.

LG Passau
Frauen- und weibliche Jugend-Staffel
(v.li.) Trainer Günter Zahn; Lena Absmeier, Jana Vogel, Susanne Ölhorn, Flora Moser, Leonie Kieninger, Anna Drexler.

Die weiteren Meeting-Ergebnisse der LG-Teilnehmer:

 Männer

100m: 5. Tobias Kapfer 12,00 Sek.;

3000m: 1. Tobias Schreindl 8:51,08 Min.;

Männliche Jugend U 18

100m:   4. Lukas Staudinger 12:05 Sek.; 5. Lorenz Galla 12,35 Sek.;

  1.    Laurenz Kieninger 12.38 Sek.;

3000m: 1. Frank Schneider 9:44,47 Min.;

Weit:     3. Lukas Staudinger 5,47m; 4. Lorenz Galla 5,34m;

Senioren M 50

100m:   1. Helmut Rahn 13,69 Sek.;

200m:   2. Helmut Rahn 29,09 Sek.;

Frauen

100m:    6. Cornelia Weinert 14,75 Sek.; 7. Miriam Schießl 16,35 Sek.;

3000m:  1. Susanne Ölhorn 10:36,32 Min.;

Weibliche Jugend U 16

100m:   2. Lea Dersch 13,59 Sek.;

Weit:     1. Lea Dersch 4,69m;