DJK-Domlauf-Vorbereitungen in der „heißen Phase“

Am 7. Mai „18. Internationaler DJK-Domlauf-Stadtgalerielauf“
Jubiläums-Fackellauf von Special Olympics Bayern

LG Passau

Bischof Dr. Stefan Oster SDB eingerahmt vom DJK-Diözesanvorsitzenden Klaus Moosbauer (li.) und seinem Stellvertreter und Leiter des Domlauf – Orga -Teams Peter Schade sowie DJK-Leichtathletik-Fachwart Siegfried Kapfer. (Foto: Pressestelle Bistum Passau)

 

(KS.) Mit der Vorstellung des diesjährigen Domlauf-Plakats gehen die Vorbereitungen für den zwischen-zeitlich bereits „18. Internationalen DJK-Domlauf-Stadtgalerielauf“, den der DJK-Diözesanverband Passau am Sonntag, 07. Mai unter der Schirmherrschaft von Bischof Dr. Stefan Oster SDB ausrichtet, nun in die „heiße Phase“.

Den Informationen der verantwortlichen DJK`ler zufolge konnte in Zusammenarbeit mit der Passauer Straßenverkehrsbehörde und der Polizeiinspektion Passau ein für „Profis“ und Hobbyläufer sowie für die Zuschauer äußerst attraktiver Rundkurs durch die Passauer Innenstadt mit Start an der Stadtgalerie und Ziel am Domplatz festgelegt werden; wobei je nach Altersklasse

1.300 m
(Schülerinnen C/D – Start: 13.00 Uhr, Schüler C/D – Start 13.10 Uhr),
4.100 m
(Schüler/innen A/B, Jugend A/B – Start: 13.20 Uhr) und
7.400 m
(Erwachsene – Start: 14.00 Uhr)

bewältigt werden müssen.

Beginn der diesjährigen DJK-Großveranstaltung wird um 11.30 Uhr ein Gottesdienst im Passauer Stephansdom sein!

Mit einem „Start-Event“ ab 12.30 Uhr vor der Stadtgalerie soll dann das Rahmen-Programm mit Musik und diversen Aufführungen, zusammengestellt vom DJK-Diözesanverband und verschiedenen DJK-Vereinen, beginnen, das den Zuschauern sowohl an der Laufstrecke als auch auf dem Domplatz, wo nach Ende des Laufes die Siegerehrung über die Bühne gehen und auch für entsprechende Verpflegung gesorgt werden wird, sportliche und musikalische Überraschungen bieten.

Die ersten drei der Schüler- und Jugendklassen erhalten Pokale. Die ersten drei der Männer- und Frauenklassen erhalten Medaillen.
Die ersten drei Laufbesten  in der  Männer- bzw. Frauenklasse werden jeweils mit Einkaufsgutscheinen prämiert. Zusätzliche Ehrenpreise gibt es für den besten DJK-Läufer bzw. die beste DJK-Läuferin,

Wie die Jahre zuvor hat der DJK-Verband eine separate Schulwertung ins Programm mit aufgenommen.

Da unter dem Motto „Gemeinsam Stark“ heuer in Hof die zehnten Landesspiele von „Special Olympics Bayern e.V. (SOBY)“ über die Bühne gehen und dies entsprechend gefeiert werden soll, wird die Fackel von „Special Olympics Bayern“ einmal durch den Freistaat wandern. Alle bisherigen Ausrichterorte , damit auch Passau wird die Fackel besuchen. Ziel ist dann letztlich am 12. Juli die Freiheitshalle in Hof.

Im Rahmen des diesjährigen Internationalen DJK-Domlauf-Stadtgalerielaufs werden SOBY-Fackelläufer auch den Hauptlauf bestreiten, die Fackel von Special Olympics Bayern die gesamten 7.400 m abwechselnd tragen, sie dann im Ziel Herrn Oberbürgermeister Jürgen Dupper übergeben und offiziell auf den Weg nach Hof verabschieden.

Laut Auskunft der Verantwortlichen ist unter der Internet-Anschrift www.domlauf-passau.de die sog. Online-Anmeldung bereits freigeschaltet; weitere Infos wie z.B. Streckenplan und -schema können dort ebenfalls abgerufen werden.

Meldeschluss ist der 05. Mai (12.00 Uhr mittags).
Meldungen sollen grundsätzlich online erfolgen! Bei Meldungen über den „DJK-Diözesanverband Passau, Domplatz 3, 94032 Passau“ wird ein Organisationszuschlag von 2,00 Euro erhoben.

Die Zeitnahme beim DJK-Domlauf erfolgt mit Einweg-Chip und Bodenmatte.

Für weitere Informationen steht auch die Geschäftsstelle des DJK-Diözesanverbandes Passau unter Telefon 0851/393-7310 oder 0851/393-7311 zur Verfügung.

Wichtig für die Teilnahme von Mitgliedern der Leichtathletik Gemeinschaft Passau:
Es erfolgt Vereinsmeldung. Meldung bei den jeweiligen Übungsleitern bis spätestens 02. Mai 2017!

LG-Team Bayerischer Vizemeister
-Tobias Schreindl holte Bronze bei den Bayerischen Cross-Meisterschaften-

LG Passau

Das LG-Langstrecken-Quartett (v. li.) Marco Bscheidl, Tobias Schreindl, Florian Stelzle und Mario Bernhardt

(KS.) Nahezu 600 Teilnehmer hatten zu den diesjährigen Crosslauf-Meisterschaften gemeldet, die am Sonntag in der oberfränkischen 2.600-Einwohner-Gemeinde Kemmern, Landkreis Bamberg, bei Temperaturen um die zwei Grad über die Bühne gingen und bei denen die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau aufgrund grippe- bedingter Ausfälle nur noch mit einem „Rumpfteam“ antreten konnte.

Die Laufabteilung des ausrichtenden SC Kemmern hatten unmittelbar vor dem eigenen Sportheim einen für die Zuschauer sehr gut einsehbaren 1.250-m-Rundkurs mit leichten Steigungen und diversen Strohballen-Hindernissen austrassiert, auf dem je nach Altersklasse und Wettbewerb Meisterschaftsstrecken zwischen 2.500 und 8.750 m zu bewältigen waren.

LG Passau

In der Männlichen Jugend U 18, wo 3.750 m bzw. drei Runden zu laufen waren und Simon Henseleit (LAC Quelle Fürth) den Titel holte, wurde Frank Schneider (rechts) nach 13:19 Minuten Achter. Johannes Simmet (li.) wurde mit seiner Endzeit von 12:36 Minuten in der Jugend U 20 Neunter. Da sowohl sein Bruder Simon, als auch Markus Weinert krankheitsbedingt zu Hause bleiben mussten, wurde es leider nichts mit einer möglichen Mannschaftsmedaille.

Auf der Männer-Langstrecke, der sog. Königsdisziplin, die über 8.750 m bzw. sieben Runden ging und wo das Geläuf schon sehr tief war, lief der Deutsche Marathon-Vizemeister Tobias Schreindl vom Start weg im Spitzenfeld, setzte seinen Endspurt allerdings etwas spät an und musste sich dann nach 27:39 Minuten zeitgleich mit dem Zweitplatzierten Adissu Tulu Wodajo (TV 1848 Coburg) und nur zwei Sekunden hinter dem Sieger Simon Boch (LG Telis-Finanz Regensburg) mit der Bronzemedaille zufrieden geben.

In der Besetzung Tobias Schreindl, Florian Stelzle, für den als 11. 29:40 Minuten gestoppt wurden, und Marco Bscheidl, der knapp dahinter als 12. in 29:48 Minuten ins Ziel kam, holte die LG Passau hinter der LG Telis Finanz in der Mannschafts-Wertung die Bayerische Vizemeisterschaft.

Für den vierten LG-Langstreckler Mario Bernhardt blieben die Uhren nach 31:19 Minuten stehen, was für ihn Rang 17 im Gesamteinlauf bedeutete.

(KS.) Die konsequente und erfolgreiche Nachwuchsarbeit im Kampfrichterbereich versucht die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau auch bei ihren Trainern und Übungsleitern  fortzusetzen.

LG Passau

Mit (v.li) Tobias Kapfer, Matthias Meier und Julian Dorfner stehen der LG Passau nun drei neue C -Trainer – Leistungssport zur Verfügung.

Der dreiteiligen Abschlussprüfung in Viechtach ist ein umfangreiches Ausbildungsprogramm vorausgegangen. 120 Unterrichtseinheiten mit vier Wochenendterminen auf Bezirksebene. Ein einwöchiges Seminar in der Sportschule Oberhaching. Dort fand auch eine intensive Ausbildung, mit allen Facetten der Leichtathletik, angefangen von verschiedenen Trainingsprinzipien, über rechtliche, medizinische und pädagogische Aspekte, bis hin zu organisatorischen Bereichen statt.

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute unseren neuen Trainern!

Titel, Medaillen und Top-Leistungen der LG-Cross-Läufer
Dreifacherfolg auf der Langstrecke

(KS.) Mit fünf Titeln, insgesamt 11Medaillen und durchwegs klasse Leistungen präsentierten sich die Athleten der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den diesjährigen niederbayerischen Cross-Meisterschaften, die vom TV Geiselhöring auf dem Sport- und Freizeitgelände an der Straubinger Straße ausgerichtet wurden.

Je nach Altersklasse hatten die Teilnehmer aus 23 niederbayerischen Vereinen bei kaltem Winterwetter auf einem selektiven 1.000-m-Rundkurs, der zum Teil noch eine Eis- und Schneedecke aufwies, Strecken zwischen 500m und 7.000 m zu bewältigen.

LG Passau

Leonie Kieninger (558), niederbayer. Vizemeisterin bei den 15jährigen

Bei den 15jährigen Mädchen lieferte die jüngste LG-Teilnehmerin Leonie Kieninger ein tolles Rennen ab und erkämpfte sich auf den knapp 1.000 m nach 3:33 Minuten  einen tollen zweiten Platz und damit die Vizemeisterschaft.

LG Passau

Lena Absmeier, niederbayerische Meisterin der Weiblichen Jugend U 20

In der Weiblichen Jugend U 20, wo drei Runden zu bewältigen waren, feierte Lena Absmeier nach 10:43 Minuten einen überlegenen Sieg.

LG Passau

Susanne Ölhorn, niederbayer. Vizemeisterin bei den Frauen

Im Frauenrennen, wo fünf Runden bzw. ca. 5.000 m zu laufen waren, wurde Susanne Ölhorn mit 18:04 Minuten Zweite hinter Regina Högl (LG Region Landshut). In der Besetzung Susanne Ölhorn, Jana Vogel, für die als Gesamt-Fünfte 20:05 Minuten gestoppt wurden und Jana Absmeier, die als Sechste der Gesamtwertung mit 20:20 Minuten ins Ziel kam, holte sich das LG-Trio den niederbayerischen Mannschaftstitel vor den Teams FTSV Straubing und SVG Ruhstorf.

LG Passau

Frank Schneider, niederbayer. Vizemeister der Jugend U 18

Frank Schneider, erstmals im LG-Trikot am Start, erkämpfte sich mit seiner Endzeit von 9:56 Minuten auf der 3.000-m-Distanz der Männlichen Jugend U 18 hinter Tobias Ulbrich (LG Region Landshut) Platz Zwei.

Hinter dem Trio des 1. FC Passau Lorenz und Felix Adler sowie Maximilian Feuerer wurde Johannes Simmet nach 9:20 Minuten Vierter der Männlichen Jugend U 20. Für seinen Bruder Simon Simmet blieben die Uhren nach 10:09 Minuten stehen, was für ihn Rang sechs bedeutete.

In der Jugend-Mannschaftswertung durfte sich das LG-Trio Frank Schneider, Johannes Simmet und Simon Simmet über die Vizemeisterschaft freuen.

In der Königsdisziplin, der Männer-Langstrecke, wo insgesamt sieben Runden auf dem Programm standen, gab es einen Dreifacherfolg der LG Passau.

Tobias Schreindl holte sich nach 21:28 Minuten den Gesamtsieg vor Florian Stelze, der 22:28 Minuten lief und sich gleichzeitig den Sieg in seiner Altersklasse M 35 sicherte, und Mario Bernhardt, für den 23:15 Minuten gestoppt wurden. Für Felix Wagner, den Fünften des Gesamteinlaufes blieben die Uhren nach 23:54 Minuten stehen.

LG Passau

In der Besetzung Tobias Schreindl (62), Florian Stelzle (58) und Mario Bernhardt (60) feierten die LG`ler auch einen überlegenen Sieg in der Mannschaftswertung.

Erfolgreiche LG-Ausdauerathleten beim Thermenmarathon
-Tobias Schreindl gewinnt 10km – Marco Bscheidl im Halbmarathon erfolgreich-

(KS.) Mit absolut klasse Ergebnissen glänzte das Großaufgebot der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der 24. Ausgabe des „Johannesbad Thermen Marathons“, bei dem knapp 2.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland bei sonnigem Winterwetter auf Strecken zwischen 1.800 m und der Marathon-Distanz an den Start gingen.

LG Passau

Tobias Schreindl Sieger über 10 km.
Foto: Bayerische Laufzeitung

In einem „heißen“ Finish auf der 200-m-Zielgeraden erkämpfte sich Tobias Schreindl, der deutsche Marathon-Vizemeister, nach 30:38 Minuten den Sieg über 10 Kilometer vor dem ehemaligen deutschen Juniorenmeister über 3000-m-Hindernis Valentin Unterholzner (LG Region Landshut) und dessen Vereinskameraden Philipp Bertsch.

Mario Bernhardt lieferte eine Top-Leistung ab und blieb als Siebter des Gesamteinlaufs mit seinen 33:54 Minuten erstmals wieder unter der 34-Minuten-Marke.

Mit seiner Endzeit von 35:04 belegte Felix Wagner Platz 13 der Gesamtwertung und Rang 11 in der Männer-Hauptklasse. Als Vierter der Altersklasse (AK) M 45 kam Manfred Ammerl nach 39:03 Minuten ins Ziel. Für Thomas Kopfinger wurden 45:08 Minuten gestoppt, was für ihn Platz 13 in dieser AK bedeutete. Eintracht Präsident Torsten Weinert belegte mit 49:45 Minuten Rang 25 in der AK M 50.

Im 10-km-Rennen der Damen, das von Marathon-Olympiateilnehmerin Anja Scherl (LG Telis Finanz Regensburg) mit neuer persönlicher Bestleistung und neuem Streckenrekord gewonnen wurde, testete Susanne Ölhorn nach krankheitsbedingter dreiwöchiger Trainingspause ihre Form und konnte mit ihren 39:11 Minuten, die Platz Fünf in der Frauen-Hauptklasse bedeuteten, auf Anhieb wieder unter 40 Minuten laufen.

Für Jana Absmeier, der Siebten der Frauen-Hauptklasse blieben die Uhren nach 44:25 Minuten stehen. 48:16 Minuten bedeuteten für die „gelernte Schwimmerin“ Sybille Bittmann Rang Acht in der AK W 35. Barbara Junker wurde mit 48:58 Minuten Sechste der AK W 30.

Mit ihrer Endzeit von 51:52 Minuten holte sich Irene Kühnhammer einen überlegenen Sieg in ihrer AK W 55. Karin Weinert wurde mit 59:53 Minuten 10. in der AK W 50. Irene Spechter, die am Wettkampftag ihren Geburtstag feierte und für die Praxis ihres Ehemannes Dr. Achim Spechter an den Start ging, belegte nach 1:00 Stunde Rang Neun in der AK W 50.

LG Passau

Marco Bscheidl, Halbmarathon-Sieger
Foto: Bayerische Laufzeitung

 

Als Vorbereitung auf den Internationalen Marathon in Rotterdam ging der deutsche 50-km-Vizemeister Marco Bscheidl über die Halbmarathon-Distanz an den Start und siegte nach 1:11:14 Stunden souverän vor dem Österreicher Alex Knoblechner und Matthias Ewender (LG Region Landshut).

Für LG-Oldie Georg Eibl blieben die Uhren nach 1:47:26 Stunden stehen, was für ihn Rang 7 bei den 60jährigen bedeutete.

Beim Halbmarathon der Damen, der von Elvira Flurschütz (SC Kemmern) gewonnen wurde, lief Maria Sellner nach 1:30:36 Stunden als Vierte der Gesamtwertung und Siegerin der AK W 35 über die Ziellinie. Kathrin Bründl, die 1:38:29 Stunden benötigte, wurde 12. im Gesamtklassement und Fünft ihrer AK W 30.

LG Passau

Maxim Fuchs, schnellster LG-Marathoni
Foto: Bayerische Laufzeitung

 

Maxim Fuchs, 2016 u.a. Vierter mit dem LG-Marathon-Team bei den Deutschen Meisterschaften, ging trotz leichter Erkältung an den Start – musste er doch noch eine Leistungsbestätigung für die Qualifikation Ende Mai in Ottawa/Kanada stattfindenden Militär-WM abliefern. Mit seinen 2:38:31 Stunden lieferte er nicht nur den geforderten Leistungsnachweis ab, sondern wurde auch noch Gesamtvierter der Marathon-Wertung und holte sich den Sieg in seiner AK M 35.

Obwohl er vom Start weg mit „schweren Beinen“ lief sicherte sich Alex Sellner mit seiner Endzeit von 2:47:45 Stunden den Sieg in seiner K M 45.

LG Passau

Ein Teil des LG-Großaufgebots
(v.li.) Karin Weinert, Barbara Junker, Sybille Bittmann, Geburtstagskind Irene
Spechter, Georg Eibl, Irene Kühnhammer und kniend Torsten Weinert

 

Marcel Pangerl in München 1.500-m-Sieger
-Tobias Kapfer mit neuer persönlicher 60-m-Bestzeit-

LG Passau

Erfolgreiches LG-Trio (v. li.) Christian Teibrich, Marcel Pangerl und Tobias Kapfer

 

(KS.) Über 600 Sportlerinnen und Sportler aus 106 Vereinen, unter ihnen auch Tobias Kapfer, Marcel Pangerl und Christian Teibrich von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, waren am Samstag bei den von der LG Stadtwerke München veranstalteten „Munich Indoors“ in der „Werner-von-Linde-Halle“ am Start.

Auf der 60-m-Sprintdistanz steigerte Tobias Kapfer seine persönliche Bestzeit auf 7,49 sec. und erkämpfte sich damit im B-Finale der Männer Rang Drei.

Nach studien- und berufsbedingter Wettkampfabstinenz schnürte Christian Teibrich in München erstmals wieder seine Spikes und lief über 800 m der Männer 2:11,06 Minuten.

Mit einer überzeugenden Leistung holte sich Marcel Pangerl, der aktuell mehr auf den Langlaufskiern unterwegs ist, im 1.500-m-Rennen der Männer in 4:20,26 Minuten den Sieg.

„Medaillenregen“ für Crossläufer der LG Passau

(KS.) Einen regelrechten „Medaillenregen“ holten sich die vom vielfachen deutschen Meister Günter Zahn trainierten Ausdauerläuferinnen und -läufer der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim „7. Dingolfinger – Stadion – Crosslauf“, der am Samstag bei herrlichem Winterwetter, aber Temperaturen im zweistelligen Minusbereich über die Bühne ging.

Die Verantwortlichen des ausrichtenden LV Region Geiselhöring hatten in Zusammenarbeit mit der Stadt Dingolfing und den Stadtwerken Dingolfing im „Isar-Wald-Stadion“ eine attraktive, von den Zuschauern komplett einsehbare 1.500m-Rundstrecke austrassiert, die aufgrund der geschlossenen Schneedecke zu einer selektiven Cross-Strecke wurde.

In Vorbereitung auf die Bayerischen Cross-Meisterschaften, die am 19. Februar in der oberfränkischen 2.600-Einwohner-Gemeinde Kemmern, Landkreis Bamberg, ausgetragen werden, hatte Günter Zahn ein 10köpfiges LG-Wettkampf-Team an den Start geschickt.

Einen LG-Dreifacherfolg gab es auf der Männer-Langstrecke über fünf Runden bzw. 7.500 m, wo sich Tobias Schreindl in 23:41 Minuten den Sieg vor Florian Stelzle holte, der sich mit seiner Endzeit von 24:46 Minuten gleichzeitig den Sieg in der Altersklasse M 35 sicherte. Mit 25:37 Minuten wurde Mario Bernhardt Dritter der Gesamtwertung und Zweiter der Männer-Hauptklasse.

LG Passau

LG-Dreifacherfolg auf der Männer-Langstrecke durch (v. li.) Mario Bernhardt, Tobias Schreindl und Florian Stelzle

 

26:14 Minuten bedeuteten für Felix Wagner Rang Fünf im Gesamteinlauf und die Bronzemedaille in der Männer-Hauptklasse.

Weiterlesen

(fa) Gleich vorweg: Man sieht’s im nicht an!

Lange Jahre war Werner Brysch aktiver Leichtathlet. Heute ist er immer noch der Leichtathletik eng verbunden und dokumentiert dieses durch diverse Einsätze als aktiver Kampfrichter. Er feierte am 14. Januar 2017, im Gasthof Streibl in Rittsteig, seinen 70. Neben den Familienangehörigen sowie der Verwandtschaft waren bei dieser Geburtstags-Fete auch ehemalige, sportliche Weggefährten mit von der Partie.

LG Passau, Werner Brysch

 

Der stellvertretende Vorsitzende der LG Passau, Siegfried Kapfer (li.) unterstützt von Übungsleiter und Kampfrichterkollegen  Bernhard Stümpfl (re.), überreichte dem Jubilar das Geschenk der Leichtathleten in Form einer, im wahrsten Sinne des Wortes „gewichtigen“ Auswahl von diversen „Elektrolyt-Getränken“.

 

Tobias Kapfer läuft Quali für die Bayerische          

LG Passau

(fa)  Bei den Südbayerischen Hallen-Meisterschaften, die am Sonntag den 15. Janur 2017 in München ausgetragen wurden, lief Tobias Kapfer im Zwischenlauf der Männer über 60m 7,54 Sekunden.

Diese Leistung ist nicht nur persönliche Bestleistung sondern berechtigt auch an den Bayerischen Hallen-Leichtathletik-Meisterschaften, die am 28. / 29. Januar in Fürth stattfinden, teilzunehmen.