LG-Passau „rockt“ den München-Marathon!

-Maxim Fuchs zum dritten Mal in Folge Bayerischer Meister – 
-LG-Team mit bayerischem Mannschaftsgold und deutschem Mannschaftsbronze –
-Sabrina Prager mit bayerischem Silber bei ausgezeichnetem Marathondebüt –
-Bestleistungen und klasse Debüt über 10 km-

(KS.) Einen absolut tollen „Marathon-Sonntag“ gab es für die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der diesjährigen Ausgabe des „Generali München Marathon“, bei dem bei spätsommerlichem Wetter über 11.000 Teilnehmer am Start waren und bei dem gleichzeitig auch die Bayerischen und Deutschen Marathon-Meisterschaften ausgetragen wurden.

Maxim Fuchs (64) passiert die “Passauer Erfrischungs-Stelle

Maxim Fuchs gewann zum dritten Mal hintereinander den Bayerischen Meistertitel und belegte Platz Acht bei den deutschen Meisterschaften.

Stephan Fruhmann (63) bei Kilometer 11

Stephan Fruhmann, der als 18. der deutschen Wertung ins Ziel lief, gewann in seiner Altersklasse (AK) M 40 bayerisches und deutsches Silber.

Mario ‘Bernhardt (65) im Englischen Garten

Zusammen mit Mario Bernhardt, dem dritten Passauer LG-Marathoni, der mit neuer persönlicher Bestzeit in der Wertung für die Deutschen Meisterschaften Platz 25 belegte, eroberten sich Fuchs und Fruhmann zum dritten Mal in Folge auch den Bayerischen Titel in der Mannschaftswertung und erkämpften zudem Bronze bei den Deutschen Meisterschaften.

Bei ihrem klasse Marathon-Debüt gewann Berglaufspezialistin Sabrina Prager die Bayerische Vizemeisterschaft und belegte bei den Deutschen Meisterschaften Rang Sechs.

Auf der 10-km-Distanz glänzten außerdem Lisa FuchsEva Schultz und Frank Schneider mit neuen persönlichen Bestzeiten und Anna Drexler mit einem klasse Debüt.

Das LG-Helferteam, eingerahmt von1.VorstandPeterFahrnholz(1.v.re.),Stellvertreterin Centa Hollweck (2. v. re.) und Siegfried Kapfer (1.v.li). 

Während ihre Athletinnen und Athleten um Zeiten und Platzierungen kämpften hatten LG-Vorsitzender Peter Fahrnholz und seine Stellvertreter Centa Hollweck und Siegfried Kapfer mit ihrem 20köpfigen Helferteam an ihrer Erfrischungsstelle bei Kilometer 11,5 bzw. 32 im Englischen Garten, direkt neben dem Traditionsbiergarten „Aumeister“, alle Hände voll zu tun, das vorbeiflutende „Läufermeer“ aus „Marathonis“ und „Halbmarathonis“ mit Getränken zu versorgen.

Sabrina Prager bei Kilometer 32

Nachdem Sabrina Prager im Sommer an einigen längeren Trail-Läufen teilgenommen hatte und der Münchner Marathon Anfang September genehmigt wurde, reifte die Entscheidung, in der bayerischen Landeshauptstadt ihr Marathon-Debüt zu geben.
Mit dem Ziel einfach gut durchzukommen und einen Km-Durschnitt um die 4:25 Minuten anzupeilen, ging die Debütantin auf die Strecke und setzte dies auch auf mehr als der Hälfte der Strecke perfekt um. Auf den letzten 10 Kilometern, das Olympiagelände bereits im Blick, konnte sie ihr Tempo sogar noch leicht steigern und mit sehr guten 3:02:30 Stunden überquerte sie die Ziellinie im Olympiastadion.
Platz Sechs und zweitbeste bayerische Teilnehmerin bei den Deutschen Meisterschaften, die von Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) gewonnen wurde, und die Bayerische Vizemeisterschaft hinter Corinna Harrer waren der Lohn.

Im sehr gut besetzten Teilnehmerfeld lag der Fokus der LG-Männer neben der Einzelwertung natürlich auch auf der Mannschaftswertung und das Trio Maxim FuchsStephan Fruhmann und Mario Bernhardt hatten sich regelrecht „eingeschworen“, alles zu geben. 

Mit einer Kilometerzeit um die 3:25 Minuten lief der bayerische Titelverteidiger Maxim Fuchs das Rennen sehr flott an, passierte die die Halbmarathonmarke auf Platz 10 und musste ab diesem Zeitpunkt das Rennen ohne jeglichen Kontakt zu anderen Läufer alleine gestalten.

Maxim Fuchs der alte und neue Bayerische Marathonmeister beim Zieleinlauf
Foto: Kiefner

Etwa drei Kilometer vor dem Ziel tauchten in seinem Blickfeld zwei Konkurrenten auf, er mobilisierte nochmals alle Kräfte und konnte beide knapp einen Kilometer vor dem Ziel überholen. Mit 2:28:30 Stunden verfehlte er seine persönliche Bestzeit nur um wenige Sekunden, belegte den achten Platz bei den Deutschen Meisterschaften und gewann zum dritten Mal in Folge die Bayerischen Marathonmeisterschaft.

Stephan Fruhmann – bayerisches und deutsches Silber in seiner Altersklasse M 40
Foto: Kiefner

Stephan Fruhmann ging aufgrund eines Zehenbruchs im Sommer und einer damit verbundenen verkürzten Marathon-Vorbereitung etwas verunsichert an den Start. Mit seinem Tempo, ausgerichtet auf eine Endzeit von 2:35 Stunden lag er bei der Hälfte der Strecke auf Rang 25. Er konnte auf der zweiten Teilstrecke sein Tempo halten und noch diverse Konkurrenten überholen. Mit 2:34:27 Stunden, seiner zweitschnellsten Marathonzeit, lief er als 18. der Deutschen Titelkämpfe und Fünfter der bayerischen Wertung über die Ziellinie und holte sich in seiner AK M 40 die Silbermedaille auf deutscher und bayerischer Ebene.

Mario Bernhardt auf dem Weg zur neuen Bestzeit
Foto: Bayer. Laufzeitung

Mit der Taktik, die erste Hälfte des Rennens etwas verhaltener anzulaufen, um dann genügend Reserven für die letzten 21 Kilometer zu haben, war Mario Bernhardt ins Rennen gegangen. Dies konnte er auch perfekt umsetzen, lief Platz um Platz nach vorne und durfte sich im Ziel über die neue persönliche Bestzeit von 2:42:21 Stunden freuen, was für Ihn Platz 25 bei den Deutschen und Rang Neun bei den Bayerischen Titelkämpfen bedeutete.

Die erfolgreichen LG-Marathonis -Bayerischer Mannschaftsmeister und Dritter der Deutschen Titelkämpfe- mit (v.re.) dem Bayerischen Einzelmeister Maxim Fuchs, dem bayerischen und deutschen M40-Silbermedaillengewinner Stephan Fruhmann und Mario Bernhardt, der mit neuer persönlicher Bestzeit glänzte

Ein weiteres Highlight war dann die Mannschaftswertung, denn nach Auswertung aller Ergebnisse stand fest, dass das LG-Trio Maxim FuchsStephan Fruhmann und Mario Bernhardt hinter dem LAV Stadtwerke Tübingen und dem LAC Olympia Berlin Platz Drei und die Bronzemedaille bei den deutschen Meisterschaften erkämpft hatte.
Zudem konnte sich das Trio auch über Bayerischen Mannschaftstitel freuen, den sich die LG Passau damit nun bereits zum dritten Mal in Folge gesichert hat.

Das 10-km-Rennen der Damen war noch nie so gut besetzt wie heuer, Hanna Klein (LAV Stadtwerke Tübingen), Olympiateilnehmerin in Tokio, stellte mit 32:10 Minuten einen neuen Streckenrekord auf, lief die drittschnellste Zeit in Deutschland und liegt damit in Europa auf Rang Neun.

Lisa Fuchs beim Zieleinlauf im Duell mit Georg Kinadeter  (LG Stadtwerke München)
Foto: Bayer. Laufzeitung

Ihr aktuelle gute Form hatte Lisa Fuchs bereits vor zwei Wochen bei den Bayerischen Halbmarathonmeisterschaften gezeigt, wollte nun ihre persönliche Bestzeit von 37:29 Minuten unterbieten und hatte ihre Renngestaltung darauf ausgerichtet.
Bereits bei den Zwischenzeiten war sie richtig gut unterwegs, konnte ihre Tempo bis zum Schluss hochhalten und im Ziel zeigte die Uhren mit 35:06 Minuten eine um über zwei Minuten verbesserte neue persönliche Bestzeit, womit sie hinter Hanna Klein, Carolin Kirtzel (SV Werder Bremen) und Lisa Vogelgesang (Eintracht Hildesheim) Platz Vier in der Damenwertung belegte.

Alles gegeben – Eva Schultz beim Zieleinlau
Foto: Bayer. Laufzeitungf

Eva Schultz, die ihre persönliche Bestzeit bereits bei den niederbayerischen Straßenlaufmeisterschaften deutlich verbessert hatte, lief erneut ein Toprennen und steigerte ihre Bestzeit auf nun 36:44 Minuten, was Rang acht bedeutete.

Anna Drexler mit klasse 10-km-Straßenlauf-Debüt
Foto: Bayer. Laufzeitung

Bei ihrem 10km-Straßenlauf-Debüt blieben die Uhren für die Bayerische 3000m-U20-Meisterin Anna Drexlernach 38:03 Minuten stehen. Damit gewann sie die Weibliche Jugend U20 und belegte im Gesamtklassement der Damen Platz 11.

Frank Schneider mit neuer persönlicher Bestzeit
Foto: Bayer. Laufzeitung

Der einzige männliche 10km-Teilnehmer Frank Schneider steigerte seine persönliche Bestzeit auf nun 36:27 Minuten und wurde damit 31. des Männerklassements.

„Medaillenregen“ für LG-Langstreckler

– Erfolgreiches LG-Quartett bei den Bayerischen Meisterschaften in Hösbach-

Das erfolgreiche LG-Quartett (v.li.) Lisa Fuchs (mit Söhnchen Jakob), Stephan Fruhmann, Maxim Fuchs und Sascha Jäger.

(KS.) Mit dreimal Gold und dreimal Bronze kehrten Lisa Fuchs und Maxim Fuchs, Stephan Fruhmann und Sascha Jäger von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau von den diesjährigen Bayerischen Halbmarathon-Meisterschaften zurück, die im Rahmen des „35. Augsburger swa-Straßenlaufes“ von der TG Viktoria Augsburg ausgerichtet wurden.

Knapp 250 Teilnehmer, darunter über 90 Meisterschaftsteilnehmer, gingen bei ungewohnt sommerlichen Temperaturen auf die flache und windgeschützte Strecke, u.a. durch den Stadtwald, mit Start und Ziel in der Nähe des Forstmuseums.

Nach ihrer Babypause glänzte Lisa Fuchs bei ihrem Meisterschaftscomeback mit neuer persönlicher Bestzeit und verbesserte sich um über drei Minuten auf nun 1:18:04 Stunden. Bis zur 10km-Marke, die sie mit neuer Bestzeit von knapp über 36 Minuten passierte,  konnte die Ulmer Ärztin mit dem Führungsduo der gebürtigen Kenianerin Brendah Kebeya (LG Bamberg) und Maria Kerres (SWC Regensburg) mithalten; musste dann etwas vom Tempo gehen und ließ ihre beiden Konkurrentinnen ziehen.  Mit neuer persönlicher Bestzeit durfte sie sich aber über Platz Drei im Gesamtklassement der Bayerischen Titelkämpfe und über die Bayerische Meisterschaft in ihrer Altersklasse (AK) W 30 freuen. Ihr derzeit gute Form möchte sie nun am 10. Oktober beim „München Marathon“ über die 10km-Distanz unter Beweis stellen und evtl. erneut mit Bestzeit glänzen.

Für Ehemann Maxim Fuchs und Stephan Fruhmann waren die Bayerischen Meisterschaften der letzte Test vor den Deutschen Marathon-Titelkämpfen, die ebenfalls im Rahmen des „München Marathon“ ausgetragen werden.

Mit 1:11:56 Stunden belegte  Maxim Fuchs im Gesamtklassement Rang Sieben; Stephan Fruhmann lief mit 1:13:44 Minuten direkt dahinter auf Rang acht. Beide zeigten sich mit ihren Zeiten einigermaßen zufrieden und konnten sich zudem über den Bayerischen Meistertitel in ihren Altersklassen M 30 und M 40 freuen.

Sascha Jäger, für den die Uhren nach 1:234:55 Minuten stehen blieben, belegte in der Gesamtwertung Rang 32 und holte sich in seiner AK M 50 Platz Drei und die Bronzemedaille.

Hinter dem Team des PTSV Rosenheim und dem Trio des TV 1848 Coburg belegten Maxim FuchsStephan Fruhmann und Sascha Jäger in der Bayerischen Meisterschaft Platz Drei in der Mannschaftswertung.

Kristina Vöckl gewinnt Frauenwertung
Stephan Fruhmann holt Bronze bei den Männern
Frank Schneider siegt im Businesslauf

Das erfolgreiche LG-Team mit (v.li.) Stephan Fruhmann, Frank Schneider, Katrin Roder-Bscheidl, Gerhard Bauer, Kristina Vöckl, Sascha Jäger und Mario Bernhardt.

KS.) Mit einer Vielzahl von Medaillen und klasse Ergebnissen glänzten die Ausdauerathleten der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim diesjährigen Zweibrückenlauf der Union Wernstein.  Corona bedingt mit einem „abgespeckten“ Programm, ohne Bambini- und Schüler- und Jugendlauf. Bei sonnigem Herbstwetter mit schwül warmen Temperaturen mit knapp 250 Teilnehmern ging der Lauf über die Bühne.

LG-Neuzugang Kristina Vöckl, die sich aktuell auf den Halbmarathon beim „Herren-Chiemseelauf“ Ende September vorbereitet, holte sich mit einer überzeugenden Vorstellung nach 1:00,26 Stunden auf der 13.440m-Distanz den Gesamtsieg bei den Damen vor Lokalmatadorin Christine Weiß (Union Wernstein) und Katrina Kopp (Wilhelm Schwarzmüller GmbH).

Jonas Storch schnellster Jugendlicher

Der 15jährige Jonas Storch, zuletzt mit neuer persönlicher Bestleistung Achter bei den Deutschen U16-Jugendmeisterschaften über 3.000 m, gewann in 59:01 Minuten die Jugendwertung.

Stephan Fruhmann erkämpfte sich nach 46:03 Minuten in der Gesamtwertung Platz Drei, Mario Bernhardtwurde mit 47:01 Minuten Vierter.

Stephan Fruhmann und Mario Bernhardt, beide derzeit in der Marathon-Vorbereitung für die Bayerischen Meisterschaften am 10. Oktober in München, sicherten sich zudem die Siege in ihren Altersklassen (AK) M 40 bzw. M 30.

Mit seiner Endzeit von 51:30 Minuten gewann Sascha Jäger, der als Achter des Gesamteinlaufes ins Ziel kam, seine AK M 50 vor Hans-Peter Öttl (Union Wernstein) und Christian Salhi.

„LG-Oldie“ Gerhard Bauer belegte in der AK M 65 mit 1:16 Stunden hinter Helmut Seibold (SVG Ruhstorf) und Roland Wagner Platz Drei.

Den „Raiffeisen-Hobby- und Businesslauf“ mit einer Strecke von 5,6 Kilometern gewann Frank Schneider In 19:39 Minuten vor Igor Sandrk und Ali Samadi.

Nach 26:42 Minuten musste sich Katrin Roder-Bscheidl in der Damenwertung nur Melina Scholz beugen und erkämpfte sich Platz Zwei vor Melanie Mühlböck (Team Palmeduschen).

Dresden, 21. März 2021

– Stephan Fruhmann und Mario Bernhardt über 10 km am Start –

Da erfolgreiche LG-Duo Stephan Fruhmann (li.) und Mario Bernhardt

KS.) Unter dem Motto „traditionell, mitreißend & schnell“ ging am Sonntag in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden der „31. Internationale  itelligence Citylauf“ über die Bühne.

Um die Traditionsveranstaltung und damit die Eröffnung der internationalen Straßen-Laufsaison mit den Wettbewerben Marathon, Halbmarathon und 10 Kilometer in der aktuellen Situation überhaupt durchführen zu können, hatten die die Verantwortlichen zu den angeordneten Hygienevorschriften auch Qualifikationszeiten für die Teilnahme vorgegeben und zudem den 10-km-Lauf in zwei Läufe geteilt.

Die Ausgabe der Startunterlagen erfolgte nur unter Vorlage eines negativen Corona-Tests, der nicht älter als 48 Stunden sein durfte.

Von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau hatten Stephan Fruhmann und Mario Bernhardt, die beide zuletzt im September 2020 bei einem richtigen Wettkampf am Start waren, über  die 10-km-Distanz gemeldet.

Aufgrund der zuletzt sehr positiven Trainingsergebnisse und mit dem Ziel, neue persönliche Bestzeiten zu laufen, gingen beide das Rennen, bei dem auf dem flachen 2.500m-Rundkurs in der Dresdner Parkanlage “Großer Garten” vier Runden zu absolvieren waren, sehr beherzt an.

Bei kühlen Temperaturen und zum Teil böigen Windverhältnissen konnten sie ihr geplantes Tempo durchziehen und mit jeweils neuer persönlicher Bestzeit den Wettkampf beenden.

Stephan Fruhmann lief nach 32:11 Minuten hinter dem Schweden Fredrik Uhrbon, Raphael Arnold (TSG Schwäbisch Hall) und Michael Lang (Skivereinigung Amberg) als Vierter seiner Altersklasse (AK) M 40 über die Ziellinie.

Mario Bernhardt belegte mit 32:19 Minuten in der AK M 30, die vom Schweden Mohammad Reza gewonnen wurde Rang 20.

LG – Marathonis Mannschaft des Jahres

(fa) War da nicht etwas? 

Richtig! Wer erinnert sich noch an das Online-Voting, welches im Monat Mai über die Bühne ging?  

Niederbayern TV, in Kooperation mit dem Bayerischen Landessport-Verband und den lokalen Medien, suchten die besten Sportler und Sportlerinnen Niederbayerns.  Eine fachkundige Juri hat in den Kategorien Sportler, Sportlerin, Behindertensport, Nachwuchssport sowie Mannschaft, jeweils Kandidaten nominiert. Pro Kategorie standen drei Vorschläge zur Wahl.  

Nominiert und gewählt (v.li.) Tobias Schreindl, Stephan Fruhmann, Maxim Fuchs.

Unser Marathon Team, Deutscher Marathonmeister 2019, wurde in der Kategorie  Mannschaft nominiert und von den Voting-Teilnehmern auch als “Mannschaft des Jahres” gewählt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Wählerinnen und Wählern, die unserer Mannschaft ihre Stimme gaben. 

Gratulieren wollen wir aber auch den unterlegenen Mitbewerbern. Eure Leistungen waren für die Nominierung vollauf gerechtfertigt. Aber, wie es im Sport so einmal üblich ist, einer kann nur gewinnen.

Im schönen Ambiente von JOSKA Kristall in Bodenmais wurden die “JOSKAS” in der Vergangenheit, in einem festlichen Rahmen, überreicht. Corona verhinderte aber in diesem Jahr den vorgesehenen Termin einer würdigen Siegerehrung. Die Preise wurden daher im “Home-Office” überreicht.

“Mannschaft des Jahres 2019” von Niederbayern. Die  Marathonis der LG Passau, anlässlich der Ehrung auf dem Sportgelände des Stammvereins TV Passau (v.li.) Siegfried Kapfer, Peter Fahrnholz, Centa Hollweck, BLSV Kreisvorsitzende Gerlinde Kaupa, Stephan Fruhmann, Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Tobias Schreindl, Mario Bernhardt (in Vertretung von Maxim Fuchs), BLSV Bezirksvorsitzender Udo Egleder. 

So geschehen am 02. August 2020 auf dem Gelände unseres Stammvereins TV Passau. In Gegenwart von Udo Egleder, dem BLSV Bezirksvorsitzenden von Niederbayern, der BLSV – Kreisvorsitzenden Gerlinde Kaupa, Oberbürgermeister Jürgen Dupper und der Vorstandschaft der LG Passau wurde der “JOSKA” übergeben.

Das ist er, der “JOSKA”, ein Unikat mit dem stattlichen Gewicht von 3930 Gram
 

Üblicherweise werden solche Ereignisse von uns aktuell und zeitnah publiziert. Es war jedoch vereinbart,  dass “Niederbayern TV” von allen Überreichungen einen Bericht zusammenstellt und gleichzeitig mit dessen Sendung die Öffentlichkeit informiert wird. Leider kam es mit zwei Preisträgerinnen (Karriereende / Terminnot) nicht zur Überreichung, so dass es, wie die Passauer Neuen Presse in ihrer Ausgabe vom 24. Dezember 2020 berichtete, zu einer “Verspäteten Auszeichnung” kam. 

Wir jedenfalls freuen uns über eine Ehrung aus unserer niederbayerischen Heimat Niederbayern !

Der Beitrag von “Niederbayern TV” kann  h i e r eingesehen werden.

Nachfolgend Pressebericht von Siegfried Depold, Pressewart des BLSV Bezirk Niederbayern:

Kategorie Mannschaft des Jahres 2019

Mannschaft des Jahres 2019 für Niederbayern    – Deutsche Meister im Marathon mit den Läufern der LG Passau Maxim Fuchs, Tobias Schreindl und Stefan Fruhmann.

 Die Verantwortlichen der LG Passau haben sich auf dem Traditionssportgelände des TV 1862 Passau in der Innstadt eingefunden, um ihr Langlauftrio mit Tobias Schreindl, Stefan Fruhmann und Maxim Fuchs zum Titel Sportler-Mannschaft des Jahres 2019 Niederbayern zu gratulieren. Leider war Maxim Fuchs verhindert dabei zu sein, vertreten wurde er daher von Mario Bernhardt. Trainer für dieses Trio und weiterer Lauftalente, ist Günther Zahn, der selbst ein sehr erfolgreicher Läufer war.

BLSV Bezirksvorsitzender Udo Egleder kam zusammen mit der Sportkreis-Vorsitzenden von Passau Gerlinde Kaupa zur Innstadt-Sportstätte, um die Auszeichnung zu überreichen. Neben den Funktionsträgern der LG Passau hatte es sich OB Jürgen Dupper nicht nehmen lassen, persönlich der Mannschaft und der LG Passau zu gratulieren.

In seiner Laudatio hob Udo Egleder neben der sportlichen Leistung auch die Bedeutung für den Sportbezirk Niederbayern hervor. Vor allem Nachwuchssportler und Sportlerinnen werden durch solch hervorragende Erfolge angespornt. Er bedankte sich dabei auch bei dem Stab der Leichtathletik-Gemeinschaft und insbesondere bei dem namhaften Trainer mit seinem Team. Es freue ihn sehr, betonte Udo Egleder, diesen begehrten Joska-Glaspokal überreichen zu dürfen.

Sportkreisvorsitzende Gerlinde Kaupa freute sich ebenso, dass durch das Internet-Voting die erfolgreiche Passauer Marathon-Mannschaft an die Spitze gewählt wurde. Auch für den Sportkreis Passau ist das eine Auszeichnung, die positiv für junge Menschen wirken werde. Sie verlas die dazugehörige Urkunde für den Titel Mannschaft des Jahres 2019 und gratulierte ganz herzlich.

Das Passauer Langlauftrio holte sich am 28. April 2019 in Düsseldorf die Deutsche Meisterschaft in der Marathon-Staffel. Ein großes Teilnehmerfeld von ca. 20. 000 Läufern und Läuferinnen war am Start auf einem Rundkurs durch die Düsseldorfer Innenstadt. Viele Zuschauer säumten die Straße, was natürlich ein Ansporn war.

Dabei spekulierte Trainer Günther Zahn schon insgeheim mit einem Platz unter den Besten Sechs. Dass es dann doch zum Sieg reichte, löste große Freude aus. Die Gesamtzeit für das Passauer Trio belief sich auf 7:00:49 Stunden. Elf Sekunden vor dem favorisierten Trio der LG Region Karlsruhe. 

Anzumerken sei natürlich auch, das Tobias Schreindl im Einzelwettbewerb auf der 42,195 km-Strecke Bronze erreichte mit einer Zeit von 2:21:51 Stunden. Eine Spitzenleistung!

Die Sportler und auch Sportlerinnen der LG Passau, insbesondere auf den Langstrecken, gehören seit Jahren zur deutschen Spitze. Darauf waren und sind natürlich das Vorstandsteam mit Peter Fahrnholz, Siegfried Kapfer, Centa Hollweck sowie Günther Zahn ganz stolz. Wie sie anmerkten, sind sie eben eine tolle Leichtathletik-Gemeinschaft.