Jede Menge Bestleistungen und deutsche Quali! 
– LG-Team mit klasse Leistungen bei der „Laufnacht in Regensburg“ – 
– Susanne Schreindl und Eva Schultz mit Doppelsieg – 
– Tobias Schreindl mit deutscher Quali über 5.000 m – 

Das erfolgreiche Team der LG Passau mit (v.li.) Lea Gahbauer, Anna Drexler, Eva Schultz, Susanne Schreindl, ihrem noch total „ausgepumpten“ Ehemann Tobias Schreindl, Frank Schneider und Markus Weinert

(KS.) Mit einer Vielzahl neuer Bestleistungen, einem LG-Doppelsieg und einer Qualifikationsnorm für die deutschen Meisterschaften Anfang August im Berliner Olympiastadion, glänzte das vom vielfachen deutschen Meister Günter Zahn betreute siebenköpfige Team  der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der „Langen Laufnacht“ der LG Telis Finanz Regensburg im Regensburger Uni-Stadion.

Die 14jährige Lea Gahbauer steigert bei ihrem dritten 800-m-Rennen in diesem Jahr ihre persönliche Bestzeit erneut und belegte nach ausgezeichneten 2:26:08 Minuten Platz Zwei in der der Weiblichen Schülerklasse U 16.

Anna Drexler knackte über 1.500 m erstmals die 5-Minuten-Marke, steigerte ihre persönliche Bestzeit um fünf Sekunden auf nun 4:56,02 Minuten und wurde damit Sechste in der Weiblichen Jugend U 18.

Susanne Schreindl auf dem Weg zum 1.500-m-Sieg        Foto: Kiefner

Im international besetzten 1.500-m-Rennen der Frauen sorgten Susanne Schreindl und Eva Schultz vom Start weg für ein flottes Tempo. Eingangs der letzten Rundezog dann Susanne Schreindl gefolgt von Eva Schultz nochmals das Tempo an; gemeinsam ging es für beide auf die Zielgerade, wo sich Susanne Schreindl leicht absetzen und mit neuer Bestzeit von 4:36,63 Minuten das Rennen für sich entschied.  Knapp dahinter Eva Schultz, die als Zweite ihre Bestzeit um 13 Sekunden auf nun 4:37,65 Minuten verbesserte.

Eva Schultz, hier in führender Position, sorgt für das 1.500-m-Tempo
                                                                                                            Foto: Kiefner

Über 800 m der Männer zeigte Markus Weinert sein bisher besten Rennen und scheiterte nach 2:00,10 Minuten nur denkbar knapp an der 2-Minuten-Marke bzw. an seiner eigenen persönlichen Bestzeit.

Frank Schneider steigerte seine persönliche 1.500-m-Bestzeit auf 4:16,85 Minuten und belegte im Gesamtklassement der Männlichen Jugend U 20 Rang Sieben.

Für Tobias Schreindl galt es im Rahmen der Laufnacht die geforderte 5.000-m-Norm von 14:24,0 Minuten für die Deutschen Meisterschaften zu unterbieten.

Tobias Schreindl auf dem Weg zur DLV-Norm über 5.000 m
                                                                                            Foto: Kiefner

Im sog. A-Lauf der Männer lief es für ihn von Anfang an sehr gut. Nach einer 3.000m-Durchgangszeit von knapp über 8:30 Minuten „arbeitete“ er sich Platz für Platz nach vorne und mit absolut starken letzten 1.000 Metern lief er schließlich nach 14:17,78 Minuten als Vierter über die Ziellinie,  DLV-Norm deutlich unterboten.

Bei den deutschen Meisterschaften am 03./04. August im Berliner Olympiastadion werden dann für die LG Passau mit Susanne SchreindlEva Schultz und LisaFuchs bei den Frauen sowie Tobias Schreindl bei den Männern vier Einzelstarter über die gleiche Distanz, die 5.000 m an den Start gehen – ein Novum für einen niederbayerischen Verein.

LG-Damen-Trio läuft deutsche Quali.

Eva Schultz, Susanne Schreindl und Lisa Fuchs mit neuen persönlichen  Bestzeiten beim Mittsommerlauf in Regensburg

Tobias Schreindl mit dem für die deutschen Meisterschaften qualifizierten erfolgreichen LG-Trio (v.li) Ehefrau Susanne Schreindl, Eva Schultz und Lisa Fuchs

(KS./fa) Bestens besetzt mit knapp 50 Läuferinnen und Läufer ging am Mittwoch -Abend auf der idyllischen Sportanlage am Regensburger Oberen Wöhrd der „Mittssommerlauf“ der LG Telis Finanz Regensburg über die Bühne.
Bei optimalen äußeren Bedingungen liefen in zwei hochkarätig besetzten 5.000-m-Läufen Damen und Herren zu neuen Bestzeiten und Qualifikationsnormen; unter ihnen von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau Eva SchultzLisa Fuchs sowie Susanne Schreindl und Tobias Schreindl.
Das Motto für unsere LG-Damen war klar vorgegeben: Neue Bestzeiten. Gleich vorweg, sie hielten sich ausnahmslos daran. 

Im Damenrennen, das die aus Äthiopien stammende Obse Abdeta Deme vor Bojana Bjelja aus Kroatien und Lokalmatadorin Miriam Dattke, die die U23-EM-Norm „knackte“, gewann, erkämpfte sich die niederbayerische 5.000-m-Meisterin Eva Schultz mit neuer persönlicher Bestzeit von 16:54,27 Minuten Rang Sechs. Eva Schultz lief ein phantastisches Rennen. Passierte die 3000m-Marke etwa 5 Sekunden schneller als ihre Bestmarke und zeigte eine fulminante letzte Runde. Der Lohn ihres Mutes, eine um 46 Sekunden verbesserte persönliche Bestmarke.

Vereinskameradin Susanne Schreindl, Bayerischen Marathon-Meisterin, drückte bis 3000m mächtig aufs Tempo und musste am Schluss etwas Tribut zollen. Trotzdem steigerte sie als Siebte im Klassement  ihre persönliche Bestzeit auf 16:55,55 Minuten (vorher 17:08 Min.) 

Die dritte LG-Läuferin Lisa Fuchs, ging mit leichtem Schnupfen ins Rennen konnte sich aber ebenfalls über eine neue persönlicher Bestzeit von 17:06,49 Minuten und als Neunte dieses klasse Feldes freuen. 

Mit ihren neuen Top-Zeiten konnte sich das vom vielfachen deutschen Meister Günter Zahn trainierte und optimal vorbereitete LG-Trio eindrucksvoll für die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften am 03./04. August im Berliner Olympiastadion qualifizieren.

Tobias Schreindl, zuletzt Bronzemedaillengewinner bei den deutschen Marathon-Meisterschaften, startete nach den Marathon-Strecken  erstmals auf der Bahn und besitzt aber dort noch nicht die Schnelligkeit. Sein Ziel, die Qualifikation für die Norm zur Deutschen Meisterschaft (14:24,00 min.) zu laufen, verfehlte er mit 14:24,63 Min. denkbar knapp. Diese sollte er aber am 22.06. in Tübingen knacken können. Das Männer-Rennen in Regensburg, entschied der Kenianer Lawi Kosgei für sich.

Gute Leistungen in Regensburg

(KS.) Trotz eiskalter Temperaturen und äußerst windiger Verhältnisse, die das diesjährige „Rolf-Watter-Gedächtnismeeting“ in Regensburg beherrschten, durften sich die Sportlerinnen und Sportler der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau über zum Teil sehr gute Leistungen und eine ganze Anzahl neuer persönlicher Bestleistungen freuen.

Über 530 Teilnehmer aus 114 Vereinen, u.a. auch aus Österreich, hatten zu dieser Traditionsveranstaltung gemeldet, die von der LG Telis Finanz Regensburg am Sonntag im Regensburger UNI-Stadion ausgerichtet wurde.

Die „LG-Sprint-Abteilung“ mit (v.li.) Linus Kopec, Lorenz Galla, Leonie und Laurenz Kieninger, Tobias Kapfer und Betreuer Siegfried Kapfer

Über 100 m der Männer lief Tobias Kapfer die 100 m in 11,62, die 200 m in 24,16 Sekunden. In der Männlichen Jugend U 20 wurde Lorenz Galla über 100 m in 12,00 Sekunden und über 200 m mit neuer persönlicher Bestzeit von 24,12 Sekunden gestoppt. Laurenz Kieninger lief die 100 m in 12,25 Sekunden und die 200 m in 24,99 Sekunden. 12,45 Sekunden über 100 m der Männlichen Jugend U 18 bedeuteten für Linus Kopec erneut neue persönliche Bestzeit.

Siegerehrung 4x100m-Staffel (v.r) Lorenz Galla, Linus Kopec, Laurenz Kieninger und Tobias Kapfer.

Hinter der LG Erlangen und der LG Nürnberg belegte das 4×100-m-Quartett Linus Kopec, Tobias KapferLaurenz Kieninger und Lorenz Galla in 46,00 Sekunden Rang Drei.

Die „LG-Mittelstrecken-Fraktion“ mit (v.li.) Markus Weinert, Betreuer Felix Wagner, Jana Vogel, Eva Schultz, Jonas Storch, Anna Drexler und Lea Gahbauer

Über 1.500 m der Männer überquerte Markus Weinert nach 4:25,77 Minuten die Ziellinie.

Im 3.000-m-Rennen der Männlichen Jugend U 20 verfehlte Frank Schneider mit 9:27,39 Minuten seine persönliche Bestzeit nur um sieben Hundertstel Sekunden. 

Der jüngste LG-Teilnehmer, der 13jährige Jonas Storch steigerte über 2.000 m der Schüler M 14 seine persönliche Bestzeit auf tolle 7:07,11 Minuten.

Die jüngste Athletin der LG Passau, die 14jährige Lea Gahbauer, die zuletzt auch über 300 m aufhorchen ließ, steigerte ihre 2.000-m-Bestzeit auf klasse 7:21,74 Minuten und bestätigte damit ihre Quali für die Bayerischen Meisterschaften.

In einem couragierten 400-m-Rennen der Weiblichen Jugend U 18 erzielte Leonie Kieninger 64,89 Sekunden. Anna Drexler, die auch der Weiblichen Jugend U 18 angehört, verbesserte ihre 3.000-m-Bestzeit auf 11:06,43 Minuten.

Die Teilnehmer an der “Arktis-Expedition” (v.l.) Jonas Storch, Eva Schultz, Anna Drexler und  Lea Gahbauer.

Mit 2:27,27 Minuten über 800 m der Frauen kehrte Jana Vogel nach längerer, verletzungsbedingter Pause ins Wettkampfgeschehen zurück.

Hinter der deutschen Halbmarathonmeisterin Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg) liefen über 3.000 m der Frauen die Bayerische Marathonmeisterin Susanne Schreindl nach 9:50,60 Minuten und Eva Schultz mit neuer persönlicher Bestzeit von 10:14,06 Minuten über die Ziellinie.

Marco Bscheidl gewinnt Regensburger „Spindellauf“!

21-km-Lauf im Donau-Einkaufszentrum Knapp 500 Teilnehmer beim Indoor-Event der  besonderen Art

(KS.) Mit einer tollen Leistung gewann Marco Bscheidl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau die siebte Ausgabe des Regensburger „Spindellaufes“; einem Lauf der besonderen Art. Denn der Lauf über 21 Kilometer ging im Regensburger „Donau-Einkaufszentrum“ (DEZ) über die Bühne.

Die Verantwortlichen des ausrichtenden LLC Marathon Regensburg hatten im DEZ unter Einbeziehung des Parkdecks, der sog. Parkhausspindel, die dem Lauf auch den Namen gibt, mit Auf- und Abfahrt und diverser Ebenen eine ca. 1.500 m lange Runde austrassiert, die 14 mal zu durchlaufen war und bei der die knapp 500 Teilnehmer letztlich etwa 600 Höhenmeter zu bewältigen hatten.

Bei regelrechtem Volksfest- und Discofeeling mit bunten Lichtern, leuchtenden, durch Beamer an die Wände geworfene Grafiken und Musik von Bands und Discjockeys und angefeuert von einer Vielzahl begeisterter Zuschauer verwies Marco Bscheidl in einem äußerst couragierten Rennen nach 1:20:22 Stunden Felix Mayerhöfer (DJKDasswang)  und den Ultramarathon-Spezialisten Wolfgang Theisinger (RC Abschnitt Mitte) auf die  weiteren Plätze und sicherte sich neben dem Gesamtsieg auch gleich noch den Sieg in seiner Altersklasse M 35.

Sehr gute LG-Leistungen beim Nikolaus-Cross in Regensburg

-Anna Drexler gewinnt U18 – Susanne Schreindl Zweite im Frauen-Eliterennen-

(KS.) Mit sehr guten Ergebnissen konnten die Ausdauerläufer der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der diesjährigen Ausgabe des traditionellen „Inter-sport-Tahedl-Nikolauslaufes“ der LG Telis Finanz Regensburg aufwarten.

Knapp 600 Teilnehmer aus 107 Vereinen hatten zu dieser Traditionsveranstaltung gemeldet, bei der am Regensburger Oberen Wöhrd auf einem flachen Parcours mi vielen Parkwegen eine 1,66 km lange Runde austrassiert war, der je nach Wettbewerb bis zu sechsmal zu durchlaufen war.

LG Passau
Anna Drexler Siegerin der Weiblichen Jugend U 18                                                              Foto: Göstl

Bei heftigem Regen und eiskaltem Wind erkämpfte sich Anna Drexlerüber 5 Kilometer der Weiblichen Jugend U 18 in 21:00 Minuten den Sieg vor Theresa Krausecker (LG Region Landshut) und Lydia Florschütz (1. FC Passau).

LG Passau
Susanne Schreindl wird Zweite bei den Frauen

Über 5 Kilometer der Frauen musste sich Susanne Schreindlnach 17:51 Minuten nur der Lokalmatadorin und Cross-EM-Starterin Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg) beugen. Platz Drei holte Lisa Fuchs (SSV Ulm 1846).

Im Männer-Rennen über 5 Kilometer, das Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg) für sich entschied, kam Markus Weinert, der noch der Männlichen Jugend U 20 angehört, nach 17:37 Minuten als 16. ins Ziel.

Auf der 10-km-Distanz der Männer die von Dominik Notz (LG Telis Finanz Regensburg) vor seinen zwei Mannschaftskameraden Tim Ramdane Cherif und Moritz Beinlich gewonnen wurde, lief Marathon-Spezialist Tobias Schreindlnach 31:14 Minuten als Vierter nur äußerst knapp am Stockerl vorbei.
Maxim Fuchs, der aktuelle Bayerische Marathonmeister, wurde mit seiner Endzeit von 34:08 Minuten als 17. registriert.

LG Passau
Erfolgreich über 10 Kilometer der Männer – Tobias Schreindl (re.) und Maxim Fuchs.

Ehepaar Schreindl mit Top-Leistungen

LG Passau

(KS.) Um einigen deutschen Athletinnen und Athleten noch die 10.000-m-Teilnahme für die Europameisterschaften in Berlin zu eröffnen, veranstaltete die LG Telis Finanz Regensburg auf ihrer Sportanlage „Am Oberen Wöhrd“ einen „Mitsommerlauf“; mit dabei in Vorbereitung auf die anstehenden Marathonläufe auch Tobias Schreindl und Susanne Schreindl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau.

Um den sommerlichen und den Leistungen nicht unbedingt förderlichen Temperaturen aus dem Weg zu gehen, hatten die Regensburger Verantwortlichen einen Lauf unter Flutlicht und nach dem Sonnenuntergang gegen 22.00 Uhr terminiert.

Im Männer-Rennen, wo sich Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg), der für Berlin bereits im Marathon qualifiziert war, auch die Quali über 10.000 m holte, wurde Tobias Schreindl mit sehr guten 29:44,06 Minuten ausgezeichneter Dritter.

Ehefrau Susanne lief im Damen-Rennen, wo Alina Reh (SSV Ulm 1846) und Anna Gehring (ASV Köln) zur EM stürmten, als Sechste mit neuer persönlicher Bahn-Bestzeit von 35:26,42 Minuten über die Ziellinie.

Susanne Schreindl löst souverän das Ticket für die Deutschen Meisterschaften

(G.Z.) Die Laufnacht  lockt jedes Jahr viele Läuferinnen und Läufer aus Deutschland und dem benachbarten Ausland nach Regensburg. Mit dabei ein leistungsstarkes Team der LG Passau.

LG Passau
Foto: Kiefner

Die 5.  der diesjährigen Deutschen 10 000m Meisterschaft, Susanne Schreindl, befindet sich seit Wochen in Top-Form. Die Zielvorgabe in Regensburg die DM-Norm über 5000m zu laufen, meisterte Susanne Schreindlsouverän. Mit neuer Bestzeit in 17:08.37 Min. (ihr Hausrekord stand zuvor auf 17:26 Min.) belegte sie in der Frauenwertung den 3. Platz. Siegerin wurde die mehrfache Deutsche Meisterin, WM und Olympiateilnehmerin, Sabrina Mockenhaupt (Team Haspa Marathon Hamburg) in 16:03.02 Min.

Weiterlesen

Bestleistungen „am laufenden Band“!

LG`ler mit guten Leistungen beim „Rolf-Watter-Gedächtnismeeting“ in Regensburg.

LG Passau
v.li. Frank Schneider, Lorenz Galla, Laurenz Kieninger, Dominik Stümpfl, Stefan Biersack und Dilara Seidenschwarz.

(KS.) Über eine Vielzahl neuer persönlicher Bestleistungen und guter Ergebnisse durften sich die Sportlerinnen und Sportler der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim diesjährigen „Rolf-Watter-Gedächtnismeeting“ freuen, das die LG Telis Finanz Regensburg am Sonntag im Regensburger UNI-Stadion ausrichtete.

 

Weiterlesen

Alex Sellner schnellster 45jähriger auf der Dreiviertel-Distanz.

LG Passau
Siegertrio des „Dreiviertelmarathon“ mit dem Gesamtzweiten Alex Sellner von der LG Passau.

(KS.) Knapp 6.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland, unter ihnen auch Alex Sellner von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau), gingen am Wochenende bei hochsommerlichen Temperaturen im Rahmen des „27. Regensburg Marathon“ auf die angebotenen Strecken vom Viertelmarathon bis hin zur klassischen Marathondistanz von 42,195 Kilometern.

Alex Sellner, heuer bereits mit der Mannschaft Deutscher Meister auf der 50-km-Distanz, hatte sich für die sog. Dreiviertel-Marathon-Strecke mit 31,2 km entschieden; konnte sich vom Start weg im Spitzenfeld positionieren und lief nach 2:01:17 Stunden hinter dem 35-jährigen Inder Vinodkumar Shrinivas (AVL Software an Funktions) als Zweiter des Gesamtklassements und Sieger der Altersklasse M 45 über die Ziellinie.

MerkenMerken

Top-Leistungen der LG – Langstreckler

LG Passau
Das erfolgreiche LG – Langstreckler-Sextett (v. li..)Susanne Schreindl, Anna
 Drexler, Eva Schultz, Markus Weinert, Felix Wagner und Tobias Schreindl.

(KS.) Mit absoluten Top-Leistungen starteten die vom vielfachen deutschen Meister Günter Zahn trainierten Langstreckler der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der 3.000-m-Challenge der LG Telis – Finanz Regensburg in die neue Bahnsaison.

Auf der schnellen Bahn der Regensburger Sportanlage am Oberen Wöhrd „pulverisierte“ Susanne Schreindl, in Vorbereitung auf die Deutschen 10.000-m-Meisterschaften, ihre persönliche Bestzeit über 3.000 m regelrecht. Sie blieb mit 9:47,07 Minuten erstmals deutlich unter 10 Minuten und wurde hinter dem Trio der LG Telis – Finanz Regensburg  Miriam Dattke, die deutsche Jahresbestzeit lief, Corinna Harrer und Marina Rappold ausgezeichnete Vierte.
Gleich dahinter auf Rang Fünf Eva Schultz, die erst zwei Wochen zuvor niederbayerische 5.000-m-Meisterin geworden war, mit sehr guten 10:23,20 Minuten.

14 Tage vor ihrem 16. Geburtstag lief Anna Drexler bei ihrem 3.000-m-Debüt 11:06,58 Minuten, wurde hinter Lea Wenninger (1. FC Passau) Zweite und qualifizierte sich auf Anhieb für die Bayerischen Meisterschaften Anfang Juli in Erding.

Mit 8:26,03 Minuten erkämpfte sich Tobias Schreindl hinter dem letztjährigen Deutschen 10.000-m-Meister Simon Boch, der deutsche Jahresbestzeit lief, und Moritz Beinlich (beide LG Telis – Finanz Regensburg) Platz Drei vor drei weiteren Regensburger Läufern und zeigte sich zufrieden mit seinem Test für die Deutschen 10.000m – Meisterschaften, die am 12. Mai im baden-württembergischen Pliezhausen über die Bühne gehen.
Mit seiner Endzeit von 9:25,57 Minuten startete Felix Wagner ein vielversprechendes Stadion-Comeback.
Markus Weinert, kurz nach dem Start im zweiten 3.000-m-Zeitlauf in einen Sturz verwickelt, rappelte sich wieder auf und lief nach 9:37,91 Minuten mit neuer persönlicher Bestzeit hinter Nick Jäger (TSV Penzberg), Benedikt Brem (LG Telis Finanz Regensburg) und Piernicolo Bilato (TSV Ismanning) als Vierter der Männlichen Jugend U 20 über die Ziellinie.