Inspiration, Sport und Begeisterung

-Erfolgreiche Passauer bei den Deutschen DJK-Meisterschaften in Schwabach – Alexandra Tilch für die DJK-Europameisterschaften nominiert-

Das Leichtathletik-Aufgebot der LG Passau

(KS.) Unter dem Motto „Inspiration, Sport und Begeisterung“ ging in der mittelfränkischen 40.000-Einwohner-Stadt Schwabach, die zur Diözese Eichstätt gehört, das 19. DJK-Bundes-sportfest, die Deutschen Meisterschaften des katholischen Sportverbandes DJK (Deutsche Jugendkraft), das nur alle vier Jahre stattfindet, über die Bühne.
Der ausrichtende DJK-Diözesanverband Eichstätt konnte dazu aus den rund 1.100 DJK-Vereinen mit etwa 460.000 Mitgliedern über 2500 Sportlerinnen und Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet, die in 14 Sportarten gegeneinander antraten, willkommen heißen.

Aus dem DJK-Diözesanverband Passau waren neben den Dartern vom DJK-SSC Lackenäuser und den Keglerinnen und Keglern der DJK-Passau-West auch 27 Sportlerinnen und Sportler der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, angeführt vom neuen DJK-Diözesanvorsitzenden und Passauer Stadtrat Siegfried Kapfer nach Mittelfranken angereist.

Die Leichtathleten bestritten ihre Wettkämpfe, verteilt über zwei Tage, im Schwabacher Sport-stadion an der Jahnstraße und erkämpften dabei eine ganze Flut von Medaillen, Top-Platzierungen und persönlichen Bestleistungen.
14 Medaillen, davon dreimal Gold, sechsmal Silber und fünfmal Bronze, standen am Schluss im Medaillenspiegel.

So erkämpfte sich in der Schülerklasse W 15 Fiona Geier über 100 m Bronze und zusammen mit Rebekka Bachl, Inga Koch und Cora Baier holten sie Rang Vier über 4×100 m.
In der Weiblichen Jugend U 18 sicherte sich Alexandra Tilch Silber über 400 und 800 m; Jule Baier erkämpfte sich Bronze über 400m. Die 4×100-m-Staffel in der Besetzung Valentina Bachl, Lea Gahbauer, Jule Baier und Alexandra Tilch wurde Vierte.

Die 4×100-m-Staffeln der Weiblichen Jugend U 16 und U 18 mit (v.li.) Cora Baier, Inga Koch, Fiona Geier, Rebekka Bachl, Jule Baier, Alexandra Tilch, Valentina Bachl und Lea Gahbauer

Gold über 800 m und Bronze über 400 m gab es für Anne Schregle in der Frauenklasse.
In der Männlichen Jugend U 20 überzeugte Felix Proschek mit Gold über 800 m und Silber über 400-m-Stadionrunde.

4×100-m-Staffel der Männer mit (v.li.) Tobias Kapfer, Patrick Wimmer, Guy Wolf und Felix Proschek

Für einen Doppelsieg über 1500 m der Männer sorgten Stephan Deckwerth und Stefan Biersack. LG-Trainer Mario Bernhardt erkämpfte sich auf der 5000-m-Distanz Silber.
Über 110 m Hürden sicherte sich Hans-Caspar Hüsken die Bronzemedaille!
Über 4×100 m der Männer erkämpften sich Tobias Kapfer, Guy Wolf, Felix Proschek und Patrick Wimmer die Silbermedaille.

Die 4×400-m-Staffel der Männer mit (v.li.) Felix Proschek, Caspar Hüsken, Guy Wolf und Stephan Deckwerth

Bei der sog. Diözesanstaffel über 10×200 m verpassten Fiona Geier, Rebekka Bachl, Alexandra Tilch, Jule Baier, Anne Schregle, Felix Proschek, Stephan Deckwerth, Felix Roll, Guy Wolf und Patrick Wimmer hinter den Teams aus Münster, Trier und Köln als Vierte nur denkbar knapp das Siegerpodest.

Die 10×200-m-Diözesanstaffel mit (stehend v.li.) Patrick Wimmer, Guy Wolf, Felix Proschek, Stephan Deckwerth, Felix Roll (kniend v.li.) Jule Baier, Alexandra Tilch, Anne Schregle, Fiona Geier und Rebekka Bachl

Aufgrund ihrer Leistungen wurde Alexandra Tilch für die FISEC-FICEP-Sommerspiele, die Europameisterschaften der kirchlichen Sportverbände, nominiert, die heuer vom 23. bis 29. Juli im österreichischen Klagenfurt ausgetragen werden und an denen rund 800 Sportlerinnen und Sportler aus 16 Nationen in sieben Sportarten antreten.

Aufgrund ihres sportlichen Engagements hatten die Passauer Teilnehmer leider nur wenig Gelegenheit an der Vielzahl der in Schwabacher Innenstadt angebotenen DJK-Aktivitäten teilzunehmen oder bei den anderen Sport-Events zuzuschauen.
Wie beim Freiluftgottesdienst, der von Bischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB auf dem BayWa-Festplatz zelebriert wurde und der in seiner Predigt u.a. sehr deutlich auf den sexuellen Miss-brauch einging, klare Spielregeln im Miteinander und auch „Platzverweise“  für diejenige forderte, die das nicht respektieren oder gar brechen.
Das komplette Leichtathletik-Team konnte jedoch bei der Abschlussfeier, bei der die Bayern-3-Band für riesige Stimmung sorgte, nochmal DJK-Bundessportfest-Feeling und vor allem DJK-Gemeinschaft genießen! 

Erfolgreiches LG-Quartett holt fünf Medaillen

Das erfolgreiche LG-Quartett mit (v.li.) Alexandra Tilch, Markus Weinert, Patrick Wimmer und Frank Schneider

(KS.) Mit viermal Silber und einmal Gold Medaillen kehrte das vierköpfige „Rumpfteam“  der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau von den diesjährigen Niederbayerischen Meisterschaften zurück, die bei hochsommerlichen Temperaturen vom TSV Plattling  einmal mehr mustergültig im heimischen „Karl-Weinberger-Stadion“ ausgerichtet wurden und zu denen 216 Teilnehmer aus 45 niederbayerischen Vereinen gemeldet hatten.

Mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:27,95 Minuten holte sich Alexandra Tilch über 800 m der Schülerinnen W 15 Platz Zwei und damit die Vizemeisterschaft. 

Zweimal Silber gab es für Patrick Wimmer, der sich bei den Männern über 100m in 11,98 sec. und über 200m in 24,17 sec. jeweils Tobias Blaha (TSV 1861 Mainburg) geschlagen geben musste.

Hinter Alexander Bauer (TV Hauzenberg) erkämpfte sich Markus Weinert über 800m der Männer in 2:03,02 Minuten ebenfalls die Silbermedaille:

10:06,37 Minuten über 3.000 m der Männer bedeuteten für Frank Schneider Platz eins und  den Titel eines Bezirksmeisters.

Klasse Leistungen in Regensburg

-LG-Quartett in Regensburg-

Das erfolgreiche Mittelstrecken-Quartett (v.li.) Jonas Storch, Alexandra Tilch, Markus Weinert und Felix Proschek mit ihrem Trainer Günter Zahn

(KS.) Mit Bestleistungen und klasse Zeiten glänzten die Mittelstreckenasse der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim diesjährigen „Rolf-Watter-Gedächtnismeeting“, das bei regelrechtem Kaiserwetter auf der städtischen Sportanlage am Weinweg in Regensburg über die Bühne ging und bei dem über 320 Teilnehmer am Start waren.

Felix Proschek (190) und Jonas Storch (191)
Foto: Habermann

Der 15jährige Jonas Storch, der noch der Männlichen Jugend U16 angehört, ging über 800 m bei der Männlichen Jugend U 18 an den Start und belegte mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:06,87 einen ausgezeichneten fünften Platz.

Mit 2:06,59 Minuten lief Felix Proschek als Sieger der Männlichen Jugend U 20 nur denkbar knapp an seiner vor vier Wochen ebenfalls in Regensburg aufgestellten persönlichen Bestzeit vorbei.

Markus Weinert
Foto: Kiefner

Im 800-m-Rennen der Männer, das von Lukas Abele aus Hessen (SSC Hanau-Rodenbach) dominiert wurde und der sich auch den „Rolf-Watter-Pokal“ holte, blieb Markus Weinert mit 1:59,72 Minuten erstmals wieder unter der Zwei-Minuten-Marke und belegte Platz Sechs.

Alexandra Tilch (2.v.re. / 192)
Foto: Habermann

Mit neuer persönlicher Bestleistung von 2:30,25 Minuten wurde die 15jährige Alexandra Tilch hinter Pauline Lorenz (LAC Passau) tolle Zweite.

Erfreuliche Ergebnis-Studie
Foto: Kiefner

Bestleistungen „am laufenden Band.

LG-Mittel- und Langstreckler bei der 3000m-Telis-Challenge – 
Jonas Storch mit deutscher Jugend-Quali!.

Das erfolgreiche LG-Team mit (v.re.) Jana Vogel, Eva Schultz, Markus
Weinert, Jonas Storch, Alexandra Tilch, Lea Gahbauer, Anna Drexler  und Mario Bernhardt

(KS.) Betreut von Felix Wagner glänzten die vom vielfachen deutschen Meister Günter Zahn trainierten Mittel- und Langstreckler der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der diesjährigen „3000m-Telis-Challenge“ der LG Telis Finanz Regensburg, bei der knapp 160 Teilnehmer aus über 60 Vereinen auf der Regensburger Sportanlage am Oberen Wöhrd an den Start gingen.

Über 1.000 m der Weiblichen Jugend U 18 steigerte die zweifache Bayerische 800m-Schülermmeisterin Lea Gahbauer ihre Bestleistung auf nun 2:56,96 Minuten und holte sich damit den Sieg vor Lokalmatadorin Sophia Endemann (LG Telis Finanz Regensburg) und Katharina Boschner (SC Moosham).

Foto: Kiefner

Die 15jährige Alexandra Tilch verbesserte ihre 1.000-m-Bestleistung um acht Sekunden auf 3:12,69 Minuten und belegte damit Rang Drei in der Altersklasse (AK) W15 hinter Pauline Lorenz (LAC Passau) und Friederike Bertsch (TSV Ismaning)!

Foto: Kiefner

Ebenfalls mit neuer persönlicher Bestzeit beendete Markus Weinert das 1.000-m-Rennen der Männer; seine 2:38,40 Minuten bedeuteten Platz 10 im Gesamtklassement.

Foto Kiefner

Bei den 15jährigen Schülern erkämpfte sich Jonas Storch (Start-Nr. 112) über 3.000 m mit neuer persönlicher Bestzeit von 9:42,53 Minuten (einer Steigerung um 19 Sekunden!) und der Qualifikationsnorm für die deutschen U16-Jugend-Meisterschaften Anfang September in Hannover hinter Lennart Rössler (VfL Sportfreunde Bad Neustadt) und Elias Kolar (TSG 08 Roth) Platz Drei.

Um 18 Sekunden steigerte Anna Drexler über 3.000 m der Weiblichen Jugend U20 ihre Bestzeit auf nun 9:48,89 Minuten; belegte damit hinter Mia Jurenka (VfL Sindelfingen) Rang Zwei und sicherte sich die endgültige Teilnahme an den deutschen U20-Jugend-Meisterschaf-ten in Rostock.

Eva Schultz findet von Rennen zu Rennen mehr zu alter Stärke zurück. Über 

3.000m der Frauen verfehlte sie mit 9:44,62 Minuten ihre Bestzeit aus dem Jahr 2019, wo sie u.a. bei den deutschen Meisterschaften in Berlin über 5.000 m der Frauen Platz 10 in 16:32 Minuten belegt hatte, nur denkbar knapp um ein paar Zehntel und belegte Rang Sieben.

Jana Vogel steigerte ihre 3.000-m-Bestzeit auf 10:44,27 Minuten und rangiert im Gesamtklassement auf Platz 15.

Ausdauerspezialist Mario Bernhardt, u.a. deutscher 50-km-Mannschaftsmeister von 2018, steigerte seine Bestzeit auf der 3.000-m-Distanz auf jetzt 9:05,34 Minuten