Erfolgreiches LG-Aufgebot in Ruhstorf

Mit sechs Teilnehmern war die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der  27. Ausgabe des „Ruhstorfer Gruber Maler Geländelaufes“ vertreten, der bei herbstlichen Verhältnissen über die Bühne ging und bei dem die Teilnehmer aus Österreich und Bayern Strecken zwischen 300 und 7.500 m zu bewältigen hatten.

Das erfolgreiche LG-Aufgebot (v.li.) Gerhard Bauer, Ingrid Kölbl, Georg Eibl, Kathrin Bründl,
Sascha Jäger und Franz Keifenheim

Im Hauptlauf über 7.500 m, den Manuel Hötzeneder (CLR Sauwald Cofain) für sich entschied, wurde Sascha Jäger nach 28:05 Minuten Vierter der Gesamtwertung und holte sich in seiner Altersklasse (AK) M 50 seinen zwischenzeitlich 95. Altersklassensieg vor Helmut Knuff (DJK Pörndorf) und Gerald Stockinger (LAG Genböck Haus Ried).
Franz Keifenheim belegte mit einer Endzeit von 37:03 Minuten Rang Vier in der AK M 65; Georg Eibl wurde mit 39:26 Minuten Sechster und Gerhard Bauer, für den die Uhren nach 41:25 Minuten stehen blieben, wurde Siebter.

Bei den Damen, wo Lokalmatadorin Ingrid Materna gewann, wurde Ingrid Kölbl bei ihrem Wettkampf-Debüt nach 31:30 Minuten Gesamtzweite und sicherte sich damit auch den Sieg in ihrer AK W 50. 
Platz Drei in der Gesamtwertung ging an Kathrin Bründl, die 32:52 Minuten lief und sich gleichzeitig den Sieg in ihrer AK W 35 holte.

Tolle LG-Ergebnisse beim „16. Wernsteiner Zweibrückenlauf“

-Sabrina Prager gewinnt Frauenwertung! – Christina Wimmer holt Silber im Businesslauf –

Mit diversen Medaillen, ausgezeichneten Platzierungen und klasse Ergebnissen glänzten die Ausdauerathleten der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim diesjährigen Zweibrückenlauf der Union Wernstein, der bei herbstlichen Verhältnissen über die Bühne ging und bei dem über 500 Teilnehmer aus dem In- und Ausland am Start waren.

Mit einer absolut klasse Vorstellung sicherte sich die Bayerische Marathon-Meisterin Sabrina Prager, die sich aktuell auf die Deutschen Halbmarathon-Titelkämpfe Ende September in Ulm vorbereitet, nach 54:46,1 Minuten den Gesamtsieg bei den Damen über 13,4 km vor den beiden Österreicherinnen Susanne Linecker (Triathlon Mattigtal) und Lena Lechl (CLR Sauwald Cofain 699).
Hinter der Viertplatzierten Nicole Kufner (KPO Runners) lief Kathrin Bründl bei ihrem Lauf-Comeback nach 59:09,9 Minuten als ausgezeichnete Fünfte über die Ziellinie. In der Alters-Klasse (AK) W 35 feierten damit Sabrina Prager und sie einen LG-Doppelsieg. 
Achte in dieser AK wurde Yasmin Niederhofer, für die 1:07:39,9 Stunden gestoppt wurden.

Ein Teil des erfolgreichen LG-Teams mit (v.li.) Gerhard Bauer, Yasmin Niederhofer, Sabrina Prager, Kathrin Bründl, Franz Keifenheim und Christina Wimmer

Schnellster der LG-Teilnehmer auf der 13,4-km-Distanz, wo sich Daniel Götz vom ober-fränkischen SV Bergdorf-Höhn den Gesamtsieg holte, war Jonas Storch, der noch der Männlichen Jugend U 18 angehört und nach 51:15,9 Minuten als 12. des Gesamtklassements und Fünfter der Männer-Hauptklasse ins Ziel kam!
Für die beiden LG-Oldies Franz Keifenheim und Gerhard Bauer blieben die Uhren nach 1:09:30,7 bzw. 1:18:21,5 Stunden stehen, was für sie die Ränge Sieben und Zehn in ihrer AK M 65 bedeutete.

Bei ihrem LG-Debüt erkämpfte sich Christina Wimmer über 5,6 km des „Raiffeisen-Hobby- und Businesslaufes“ nach 24:45,4 Minuten hinter der Passauer Stadträtin und Fraktionsvor-sitzenden der Grünen Stefanie Auer einen tollen zweiten Platz und die Silbermedaille.

Stefan Biersack und Kristina Pilzer „im Einsatz“ für ihre Arbeitgeber

Kristina Pilzer, für ihren Arbeitgeber das Staatliche Bauamt Passau am Start, lief bei ihrem ersten Ausdauer-Wettkampf nach 31:45,9 Minuten als 22. ins Ziel.
Hinter Ali Samadi (CAB Austria GmbH), Werner Trautner (Würth Elektronik BE GmbH) und Hermann Pappernigg (TSV Mattighofen) wurde Stefan Biersack, der für seine Firma EV Group an den Start ging, mit seiner Endzeit von 21:07,2 Minuten ausgezeichneter Vierter in der Einzelwertung und mit seinem Team kam er auf Platz Zwei.

Florian Kapfer, der für die KPO Runners antrat, lief mit seiner Endzeit von 22:18,6 Minuten auf Gesamtplatz 10 und konnte sich mit seiner Mannschaft auf Rang Sechs platzieren!

LG Passau „rockt“ Pörndorfer Sommernachtslauf

-Eva Schultz Damensiegerin – Stephan Fruhmann siegt bei den Männern – Mario Bernhardt holt Bronze!-

(KS.) Mit ausgezeichneten Leistungen drückte das siebenköpfige Aufgebot der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau dem zum „Grenzland-Laufcup 2022“ zählenden „11. Pörndorfer Sommernachtslaufes“, der bei sommerlichen Temperaturen von der Laufabteilung der DJK Pörndorf ausgerichtet wurde und bei dem über 200 Teilnehmer auf Strecken zwischen 300 und 7.350 m am Start waren, einen regelrechten „blau-gelben Stempel“ auf.

Das erfolgreiche LG-Großaufgebot mit (v.re.) Eva Schultz, Sascha Jäger, Stephan Deckwerth, Franz Keifenheim, Georg Eibl, Stephan Fruhmann und Mario Bernhardt

Im Hauptlauf über 7.350 m, bei dem zwei Runden durch die Vilsauen zu bestreiten waren, gewann die niederbayerische 5000-m-Meisterin Eva Schultz die Damenwertung in ausge-zeichneten 26:47,00 Minuten vor den beiden Österreicherinnen Anna-Maria Kipphardt und Saskia Brandstätter (LC Geinberg).

Bei den Männern erkämpfte sich Stephan Fruhmann in 24:35,44 Minuten den Gesamtsieg vor Jürgen Wittmann (TV 1848 Coburg) und seinem Vereinskollegen Mario Bernhardt, für den 25:22,55 Minuten gestoppt wurden und Stephan Deckwerth, der als Gesamtvierter 25:53,82 Minuten lief. Stephan Fruhmann sicherte sich damit auch gleichzeitig den Sieg in seiner Altersklasse (AK) M 40; Mario Bernhardt und Stephan Deckwerth holten in ihrer AK M 30 einen Doppelsieg!

Als Gesamtzehnter mit einer Endzeit von 28:06,97 Minuten war Sascha Jäger schnellster 50jähriger vor Gerald Stockinger (LAG Genböck Haus Ried) und Erich Weinzierl (LVR Geiselhöring).
In der AK M 65 belegten die LG-Oldies Georg Eibl in 37:42,82 Minuten und Franz Keifen-heim in 39:18,23 Minuten die Ränge fünf und sechs.

LG-Trainer Mario Bernhardt zeigte sich bei der Siegerehrung zufrieden mit dem aktuellen Leistungsstand, insbesondere auch in Bezug auf die anstehenden Deutschen Straßenlauf-meisterschaften.

Siege für Anne Schregle und Stefan Biersack

-Erfolgreiches LG-Team in Waldkirchen-

(KS.) Über einen äußerst erfolgreichen Sonntags-Wettkampf durfte sich das siebenköpfige Team der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau freuen, das zusammen mit über 260 Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim „14. Waldkirchner Kirchturmlauf“ am Start war.

Auf der 5-km-Distanz holte sich Anne Schregle, zuletzt im Triathlon erfolgreich, nach 21:05 Minuten den Sieg vor Sabine Schneider und Andrea Mühlbeck (SU IGLA Longlife).
Bei den Männern gab es einen Doppelerfolg für Stefan Biersack, der 18:44 Minuten lief und Manfred Ammerl, für den die Uhr nach 19:44 Minuten stehen blieb.

Über 10 km wurde Stephan Deckwerth hinter dem 28jährigen nordzypriotischen Gastläufer Veli Atikoglu, Christian Blöchl-Wagner (TV Hauzenberg) und Krzysztof Zwierz (LG Wolf-stein) in 35:53 Minuten ausgezeichneter Vierter der Gesamtwertung und holte sich zudem den Sieg in seiner Altersklasse (AK) M 30.

In der AK M 65 sicherte sich Franz Keifeheim nach 51:10 Minuten Platz Drei und die Bronzemedaille vor seinen Mannschaftskameraden Georg Eibl, der 51:54 Minuten lief und Gerhard Bauer, für den 56:15 Minuten gestoppt wurden.

Das erfolgreiche LG-Team mit (v. li.) Gerhard Bauer, Stephan Deckwerth, Stefan Biersack, Georg Eibl, Franz Keifenheim, Anne Schregle und Manfred Ammerl

Franz Keifenheim wieder im Wettkampfmodus

(KS.) Nach längerer verletzungsbedingter Abstinenz ist Franz Keifenheim von der Leichtathletik Gemeinschaft Passau wieder ins Wettkampfgeschehen eingestiegen. Der LG-Oldie belegte beim Metropolmarathon in Fürth auf der Halbmarathon-Distanz in 2:17:18 Stunden Platz 16 in der Altersklasse M 65.

-Tim Kopfinger gewinnt die 1000m – Silber für Anne Schregle-

(KS.) Mit einem siebenköpfigen Aufgebot war die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim „13. Marktlauf Rund um Ruhstorf“ vertreten, der am Sonntag bei kühlen Temperaturen über die Bühne ging und bei dem knapp 200 Teilnehmer auf Strecken zwischen 400 m und 10 Kilometern am Start waren.

Der jüngste LG-Teilnehmer, der 10jährige Tim Kopfinger holte sich nach 3:46 Minuten den Sieg über 1.000 m und verwies Niclas Bachl und Bruno Knoth (beide SVG Ruhstorf) auf die weiteren Plätze.

Gold für Tim Kopfinger über 1.000 m

Über fünf Kilometer der Frauen, die Lokalmatadorin Ingrid Materna (SVG Ruhstorf) für sich entschied, erkämpfte sich Anne Schregle nach 21:21 Minuten Platz Fünf im Gesamtklassement und die Silbermedaille in ihrer Klasse Frauen-Allgemein. 

Silber für Anne Schregle über fünf Kilometer der Frauen

Gaby Kopfinger wurde mit ihrer Endzeit von 25:34 Minuten Vierte in ihrer Altersklasse W 45. Ehemann Thomas Kopfinger, für den die Uhren nach 23:36 Minuten stehen blieben, belegte in der Männer-Klasse Platz Neun.
Im 10-km-Rennen, das der Österreicher Thomas Mayr (CLR Sauwald Cofain 699) vor seinen Mannschaftskameraden Manuel Hötzeneder und Christoph Mühringer gewann, lief Markus Siegerstetter nach 35:09 Minuten als ausgezeichneter Gesamtvierter über die Ziellinie und holte sich damit Bronze in seiner AK M 30.

Bronze für Markus Siegerstetter auf der 10-km-Distanz

Die beiden LG-Oldies Franz Keifenheim und Gerhard Bauer liefen 52:41 bzw. 55:23 Minuten und platzierten sich damit in ihrer AK M 65 auf die Ränge Fünf und Sechs.

LG-Ausdauerasse bei virtuellem Rennen vorne!

(KS.) Am 11. Oktober hätte der diesjährige „Generali München Marathon“ über die Bühne gehen sollen. Ein fester Termin im Wettkampfkalender, der vom vielfachen deutschen Meister Günter Zahn trainierten Ausdauerasse der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau.

Doch wie so viele andere Laufveranstaltungen und Meisterschaften fiel auch diese Traditionsveranstaltung dem Corona-Virus zum Opfer.

Um allen Laufbegeisterten zumindest ein bisschen München-Marathon-Feeling zu ermöglichen hatten die Verantwortlichen um Geschäftsführer und Renndirektor Gernot Weigl den „Virtual Run Generali München Marathon Special“ ausgeschrieben, bei dem jeder Teilnehmer ab 11. Oktober, 10.00 Uhr, dem Zeitpunkt des leider nicht erfolgten Startschusses  zum realen München Marathon, bis zum 31. Dezember auf einer selbst gewählten Strecke alleine oder entsprechend den amtlichen Bestimmungen mit Partner/in entweder 10 Kilometer, einen Halbmarathon oder die klassische 42,195-km-Marathonstrecke bewältigen konnte.

Nach Eingang der letzten Ergebnisse und Abschluss des „Virtual Run“ durften sich die Teilnehmer der LG Passau über einen erfreulichen Abschluss der Corona-Jahres 2020 freuen.

So gab es auf der Halbmarathon-Distanz, die von über 850 Läuferinnen und Läufern bestritten worden war, einen Doppelsieg durch Marco Bscheidl und Mario Bernhardt.

Marco Bscheidl, Sieger im Halbmarathon und Platz Zwei im Marathon

Marco Bscheidl holte sich mit seinen 1:10:58 Stunden damit auch den Sieg in seiner Alters-klasse (AK) M 40 vor Torsten Trems und dem Italiener Claudio die Berardino.

Mario Bernhardt, Gesamtzweiter auf der Halbmarathon-Distanz

Mario Bernhardt war mit seiner Endzeit von 1:15:00 Stunden schnellster 30 Jähriger und verwies Christian Jonen und Nico Zündorf in dieser AK auf die weiteren Plätze.

Silber bei den 60jährigen für Franz Keifenheim 

Franz Keifenheim sicherte sich mit seinen 1:47:52 Stunden hinter dem Niederländer Chris Larreswijn Platz Zwei und die Silbermedaille in der AK M 60/65.

Hannah de Langen, im Halbmarathon Platz Fünf bei den Juniorinnen

Einzige LG-Dame, die sich für die 21,0975 Kilometer des Halbmarathons entschieden hatte war Hannah de Langen. Sie belegte mit ihrer Endzeit von 1:51:50 Stunden bei den Juniorinnen, wo die Französin Caroline Lopez erfolgreich war, Platz Fünf und im Gesamtklassement Rang 29.

301 Teilnehmer hatten sich für den Marathon entschieden und hier erkämpfte sich Marco Bscheidl mit seiner Laufzeit von 2:42:36 Stunden hinter Hendrik Löscher (LfV Oberholz) Silber und Platz Zwei.

Maximilian Kappes, Juniorensieger beim Marathon-Debüt

Der 20jährige Maximilian Kappes freute sich bei seinem Debüt in 3:21:07 Stunden über den Sieg bei den Junioren.