Dresden, 21. März 2021

– Stephan Fruhmann und Mario Bernhardt über 10 km am Start –

Da erfolgreiche LG-Duo Stephan Fruhmann (li.) und Mario Bernhardt

KS.) Unter dem Motto „traditionell, mitreißend & schnell“ ging am Sonntag in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden der „31. Internationale  itelligence Citylauf“ über die Bühne.

Um die Traditionsveranstaltung und damit die Eröffnung der internationalen Straßen-Laufsaison mit den Wettbewerben Marathon, Halbmarathon und 10 Kilometer in der aktuellen Situation überhaupt durchführen zu können, hatten die die Verantwortlichen zu den angeordneten Hygienevorschriften auch Qualifikationszeiten für die Teilnahme vorgegeben und zudem den 10-km-Lauf in zwei Läufe geteilt.

Die Ausgabe der Startunterlagen erfolgte nur unter Vorlage eines negativen Corona-Tests, der nicht älter als 48 Stunden sein durfte.

Von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau hatten Stephan Fruhmann und Mario Bernhardt, die beide zuletzt im September 2020 bei einem richtigen Wettkampf am Start waren, über  die 10-km-Distanz gemeldet.

Aufgrund der zuletzt sehr positiven Trainingsergebnisse und mit dem Ziel, neue persönliche Bestzeiten zu laufen, gingen beide das Rennen, bei dem auf dem flachen 2.500m-Rundkurs in der Dresdner Parkanlage “Großer Garten” vier Runden zu absolvieren waren, sehr beherzt an.

Bei kühlen Temperaturen und zum Teil böigen Windverhältnissen konnten sie ihr geplantes Tempo durchziehen und mit jeweils neuer persönlicher Bestzeit den Wettkampf beenden.

Stephan Fruhmann lief nach 32:11 Minuten hinter dem Schweden Fredrik Uhrbon, Raphael Arnold (TSG Schwäbisch Hall) und Michael Lang (Skivereinigung Amberg) als Vierter seiner Altersklasse (AK) M 40 über die Ziellinie.

Mario Bernhardt belegte mit 32:19 Minuten in der AK M 30, die vom Schweden Mohammad Reza gewonnen wurde Rang 20.

(fa) Niederbayern -TV sowie die lokale Medien suchen in Kooperation mit dem Bayerischen Landes Sport Verband die besten Sportler 2019.

In fünf Kategorien gibt es je drei Nominierte, die zur Wahl stehen.

Wir freuen uns und sind besonders stolz darauf, dass sich unsere Marathon-Mannschaft, die ja bekanntlich  2019 die Deutsche Meisterschaft erringen konnte, unter den Nominierten der Kategorie “Mannschaft” befindet.
Weiteren Erfolge der Nominierten auf deutscher bzw. bayerischer Ebene:
Maxim Fuchs (li) 
Bayerischer Meister Marathon; Bayerischer  Meister Marathon-Mannschaft;
Stephan Fruhmann (mi) 
Bayerischer Meister Marathon Mannschaft; Bayerischer Meister Crosslauf- Langstrecke.
Tobias Schreindl (re)
3. Platz Deutsche Meisterschaft Marathon; Bayerischer  Meister Crosslauf -Langstrecke; Bayerischer Meister 5000m.

Selbstverständlich wollen wir die Leistungen der Mitkonkurrenten keinesfalls schmälern, bitten aber trotzdem, den “Klick” bei unserer Mannschaft anzubringen .

Unter
http://www.sportlerwahl-ndb.de/
kann ab sofort bis 30. Juni 2020 abgestimmt werden.

Dabei einfach in der Kategorie “Mannschaft” auf  

klicken, die persönlichen Daten vermerken und abschicken. 

Dabei ist zu berücksichtigen, dass pro Teilnehmer nur einmal eine Stimmabgabe erfolgen kann. Alle weiteren Bestimmungen sind den Teilnehmerbedingungen zu entnehmen.

Los geht’s:

Auf die Plätze  ….. Für LG Passau abstimmen!

LG Passau

(fa) Jetzt haben wir gemeint, das größte Spektakel im Innstadtbereich ist derzeit die Anbau – Baustelle unseres Stammvereins TV Passau 1862. Aber wir wurden noch im alten Jahr eines Besseren belehrt. So mussten wir feststellen dass es zweifellos immer noch eine Steigerung auf dem Gebiet “Sensation” gibt.

Wie dem “BÜRGERBLICK Passauer Freie Presse” (Ausgabe Montag, 24. Dezember 2018) zu entnehmen ist, landete am Sonntag, 23. Dezember 2018, um 15:10 Uhr ein Rettungshubschrauber auf dem Jahn-Sportplatz 

Die einzelnen Umstände und das drum herum dieses Spektakels, ist in der oben erwähnten Presse in aller Ausführlichkeit geschildert und kann unter dem Link

http://www.buergerblick.de/report/hubschrauber-landet-im-stadtgebiet-a-0000032474.html

dort eingesehen werden. Auch ein entsprechendes Video ist aufrufbar.  

Dieses Ereignis wird sicherlich in den Annalen des Vereins seinen Niederschlag finden. Denn der Jahnsportplatz hat in seiner langjährigen Geschichte, schon viele sportliche, auch anders gelagerte Ereignisse, über sich ergehen lassen.

Die Landung eines Hubschraubers ist aber zweifellos die ultimative Premiere.