Gute Leistungen in Regensburg

(KS.) Trotz eiskalter Temperaturen und äußerst windiger Verhältnisse, die das diesjährige „Rolf-Watter-Gedächtnismeeting“ in Regensburg beherrschten, durften sich die Sportlerinnen und Sportler der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau über zum Teil sehr gute Leistungen und eine ganze Anzahl neuer persönlicher Bestleistungen freuen.

Über 530 Teilnehmer aus 114 Vereinen, u.a. auch aus Österreich, hatten zu dieser Traditionsveranstaltung gemeldet, die von der LG Telis Finanz Regensburg am Sonntag im Regensburger UNI-Stadion ausgerichtet wurde.

Die „LG-Sprint-Abteilung“ mit (v.li.) Linus Kopec, Lorenz Galla, Leonie und Laurenz Kieninger, Tobias Kapfer und Betreuer Siegfried Kapfer

Über 100 m der Männer lief Tobias Kapfer die 100 m in 11,62, die 200 m in 24,16 Sekunden. In der Männlichen Jugend U 20 wurde Lorenz Galla über 100 m in 12,00 Sekunden und über 200 m mit neuer persönlicher Bestzeit von 24,12 Sekunden gestoppt. Laurenz Kieninger lief die 100 m in 12,25 Sekunden und die 200 m in 24,99 Sekunden. 12,45 Sekunden über 100 m der Männlichen Jugend U 18 bedeuteten für Linus Kopec erneut neue persönliche Bestzeit.

Siegerehrung 4x100m-Staffel (v.r) Lorenz Galla, Linus Kopec, Laurenz Kieninger und Tobias Kapfer.

Hinter der LG Erlangen und der LG Nürnberg belegte das 4×100-m-Quartett Linus Kopec, Tobias KapferLaurenz Kieninger und Lorenz Galla in 46,00 Sekunden Rang Drei.

Die „LG-Mittelstrecken-Fraktion“ mit (v.li.) Markus Weinert, Betreuer Felix Wagner, Jana Vogel, Eva Schultz, Jonas Storch, Anna Drexler und Lea Gahbauer

Über 1.500 m der Männer überquerte Markus Weinert nach 4:25,77 Minuten die Ziellinie.

Im 3.000-m-Rennen der Männlichen Jugend U 20 verfehlte Frank Schneider mit 9:27,39 Minuten seine persönliche Bestzeit nur um sieben Hundertstel Sekunden. 

Der jüngste LG-Teilnehmer, der 13jährige Jonas Storch steigerte über 2.000 m der Schüler M 14 seine persönliche Bestzeit auf tolle 7:07,11 Minuten.

Die jüngste Athletin der LG Passau, die 14jährige Lea Gahbauer, die zuletzt auch über 300 m aufhorchen ließ, steigerte ihre 2.000-m-Bestzeit auf klasse 7:21,74 Minuten und bestätigte damit ihre Quali für die Bayerischen Meisterschaften.

In einem couragierten 400-m-Rennen der Weiblichen Jugend U 18 erzielte Leonie Kieninger 64,89 Sekunden. Anna Drexler, die auch der Weiblichen Jugend U 18 angehört, verbesserte ihre 3.000-m-Bestzeit auf 11:06,43 Minuten.

Die Teilnehmer an der “Arktis-Expedition” (v.l.) Jonas Storch, Eva Schultz, Anna Drexler und  Lea Gahbauer.

Mit 2:27,27 Minuten über 800 m der Frauen kehrte Jana Vogel nach längerer, verletzungsbedingter Pause ins Wettkampfgeschehen zurück.

Hinter der deutschen Halbmarathonmeisterin Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg) liefen über 3.000 m der Frauen die Bayerische Marathonmeisterin Susanne Schreindl nach 9:50,60 Minuten und Eva Schultz mit neuer persönlicher Bestzeit von 10:14,06 Minuten über die Ziellinie.

Neue persönliche Bestzeit für Lisa Fuchs (119).
                         Foto: Quentin Felden

(KS.) Um fast 20 Sekunden steigerte Lisa Fuchs von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau ihre letztes Jahr aufgestellte persönliche Bestzeit über 3.000 m beim „29. Internationalen Läufermeeting“ in der baden-württembergischen 9.600-Einwohner-Gemeinde Pliezhausen im Landkreis Reutlingen.

Lisa Fuchs, heuer u.a. mit dem LG-Frauenteam sechste bei den Deutschen Cross – Meisterschaften, lief im sog. A-Lauf, der von der österreichischen Elitekaderathletin Carina Reicht gewonnen wurde, vom Start weg ein äußerst beherztes Rennen und steigerte letztlich ihre persönliche Bestzeit auf absolut klasse 9:58,97 Minuten.

Sascha Jäger Bayerischer Seniorenmeister

Sascha Jäger, schnellster 45jähriger bei den Bayerischen 10km-Straßenlaufmeisterschaften.

(KS.) Mit Gold und dem Bayerische Meistertitel bei den 45jährigen Senioren kehrte Sascha Jäger von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau von den diesjährigen Bayerischen Straßenlaufmeisterschaften zurück, die im Rahmen des „Wittelsbacher Straßenlaufes“ in der schwäbischen 21.100-Einwohner-Kreisstadt Aichach ausgetragen wurden und bei der über 200 Teilnehmer am Start waren.

Auf dem schnellen 2.500-Rundkurs durch die Innenstadt von Aichach, der viermal zu bewältigen war, lieferte Sascha Jäger ein couragiertes Rennen; lief nach 34:59 Minuten als neuer Bayerischer Seniorenmeister seiner Altersklasse M 45 über die Ziellinie und verwies Sebastian Kirchner (LAZ Kreis Günzburg) und Thomas Hovan (Lauffeuer Chiemgau) auf die weiteren Plätze.

Beim diesjährigen Bayerncup und Jugend-Cup, den der TSV Ergoldsbach auf seinem Stadion an der Badstraße ausrichtete und der unter den kalten, regnerischen und windigen Wetterverhältnissen litt, waren auch Centa Hollweck und Siegfried Kapfer von  der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau im Einsatz.

Während die Sportwartin und stellvertretende Vorsitzende des Leichtathletik Bezirks Niederbayern Centa Hollweck kurzfristig als Schiedsrichterin beim Hochsprung aushalf, zeichnete der sportliche Leiter der LG Passau und Bezirks – Kampfrichterobmann Siegfried Kapfer als Schiedsrichter für den ordnungsgemäßen Ablauf aller Diskuswettbewerbe  verantwortlich.

Lisa Fraunhofer Niederbayerische 10-km-Meisterin

Bezirkstitelkämpfe im Rahmen des „11. Marktlaufes Rund um Ruhstorf “. LG Passau  mit fünf Medaillen.

Ein Teil des erfolgreichen LG-Aufgebots mit (v.li.) Axel Brand, Kathrin Bründl, 
Thomas Kopfinger, der neuen niederbayerischen 10-km-Straßenlaufmeisterin Lisa 
Fraunhofer, Manfred Ammerl, Franz Keifenheim und Georg Eibl.

(KS.) Knapp 300 Teilnehmer waren bei der 11. Ausgabe des Marktlaufes „Rund um Ruhstorf“ am Start, in dessen Rahmen auch die diesjährigen Niederbayerischen Straßenlauf – Meisterschaften ausgetragen wurden und Lisa Fraunhofer von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau als schnellste Frau ihren ersten 10-km-Bezirkstitel gewinnen konnte.

Die Verantwortlichen der ausrichtenden SVG Ruhstorf um Vorstand Ludwig Grasmann hatten einen amtlich vermessenen 2-km-Rundkurs austrassiert, auf dem Strecken von 400 m bis zu 10 Kilometern zu bewältigen waren.

Bei kühlen und nassen Verhältnissen, aber gutem Laufwetter, mussten die Teilnehmer der Bezirkstitelkämpfe über 10 Kilometer insgesamt fünf Runden absolvieren.

Lisa Fraunhofer auf dem Weg zum ersten Straßenlauftitel ihrer Karriere.
                                                                                               Foto: Göstl

Mit einem couragierten Auftritt erkämpfte sich die 24jährige Lisa Fraunhofer nach 41:64,8 Minuten ihren ersten Straßenlauftitel vor Sonja Brandl (DJK Laufwölfe Fürstenecke) und Vereinskameradin Kathrin Bründl, für die 42:05,0 Minuten gestoppt wurden und die sich damit auch den Titel in ihrer Altersklasse (AK) W 35 sicherte.

Die beiden für die Bezirksmeisterschaften gemeldeten Männer Axel Brand und Manfred Ammerl konnten mit ihren Endzeiten von 38:17,4 bzw. 38:23,9 Minuten als Fünfter bzw. Sechster ebenfalls überzeugen.  Axel Brand sicherte sich damit die Silbermedaille in der AK M 45 und Manfred Ammerl Bronze bei den 50jährigen.

Der jüngste LG`ler, der beim Marktlauf am Start war, Tim Kopfinger lief über 400 m der Bambini 7 nach 77,8 Sekunden als Zweiter über die Ziellinie.

Mutter Gaby Kopfinger wurde über 5.000 m mit 27:33,0 Minuten Fünfte der AK W 45 und Vater Thomas Kopfinger lief die 10 Kilometer in 48:13,8 Minuten und wurde als 13. seiner AK M 45 registriert.

Die LG-Oldies Franz Keifenheim (47:55,0 Minuten), Georg Eibl (49:44,6 Minuten und Gerhard Bauer (55:02,9 Minuten) belegten über 10 Kilometer die Plätze fünf, Sechs und  Acht in ihrer AK M 60.

Erfolgreich aus den Startblöcken gekommen

-Erfolgreicher Start in die Bahnsaison beim Frühlingssportfest  im „Städt. Dreiflüssestadion“ zu Passau  Vielzahl von Medaillenplätzen und Bestleistungen

Die „LG-Sprintfraktion“ mit (v.li.) Lorenz Galla, Leonie Kieninger, Tobias Kapfer, 
Dilara Seidenschwarz, Stefan Biersack, Linus Kopec, Betreuer Siegfried Kapfer und 
Laurenz Kieninger.

(KS.) Mit einer Vielzahl von Medaillenplätzen, neuen persönlichen Bestleistungen und Top-Platzierungen glänzten die Sportlerinnen und Sportler der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau im Passauer Städt. Dreiflüssestadion beim traditionellen Frühlings -Sportfest des 1. FC Passau.

Bei den Männern siegte Tobias Kapfer über 100 m in 11,82 Sekunden und die 200m  gewann er in 24,05 Sekunden. Stefan Biersack holte über 100 m in 12,53 Sekunden Bronze und wurde in 25,70 Sekunden über 200 m Vierter.

Über 4×100-m lief das LG-Quartett Stefan BiersackTobias KapferLaurenz Kieninger und Lorenz Galla, trotz noch „ausbaufähiger“ Wechsel, nach 46,05 Sekunden als erste über die Ziellinie.

Der zwischenzeitlich der Seniorenklasse M 30 angehörende ehemalige bayerische Mittelstreckenmeister Florian Kapfer feierte ein erfolgreiches Comeback in Spikes und holte sich  in 2:49,21 Minuten den Sieg über 1.000 m der Männer.

Mit neuer persönlicher Bestzeit von 11,73 Sekunden gewann Lorenz Galla die 100m der Männlichen Jugend U 20 vor Laurenz Kieninger, der mit 11,98 seine persönliche Bestzeit nur um zwei Hundertstel verpasste. Über 200 m siegte Lorenz Galla in 24,27 Sekunden; Laurenz Kieninger lief als Zweiter 24,91 Sekunden.

Mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:45,64 Minuten gewann Frank Schneider das 1.000-m-Rennen der Männlichen Jugend U 20.

Linus Koepc belegte in der Männlichen Jugend U 18 sowohl über 100 m in 12,51 Sekunden als auch über 200 m in 26,39 Sekunden mit jeweils neuer persönlicher Bestzeit Platz Fünf.

Das „LG-Ausdauerteam“ mit (v.li.) Frank Schneider, Eva Schultz, Lea Gahbauer, 
Anna Drexler, Florian Kapfer und Trainer Günter Zahn.

Als Tempotraining nahm Eva Schultz, die eigentlich auf den längeren Strecken zuhause ist und Anfang April niederbayerische 5.000-m-Meisterin wurde, das 1.000-m-Rennen der Frauen, das sie in 3:07,19 Minuten für sich entschied.

In der Weiblichen Jugend U 18 lief Anna Drexler als Erste über 1.000 m nach 3:12,63 Minuten nur denkbar knapp an ihrer persönlichen Bestzeit vorbei.

Dilara Seidenschwarz, gesundheitlich etwas gehandicapt, gewann in der Weiblichen Jugend  U 18 ihren Zeitlauf über 100 m in 13,22 Sekunden und belegte damit in der Endabrechnung Rang Drei.

Leonie Kieninger, auf der 400-m-Strecke „zuhause“,  verbesserte ihre Bestzeiten über 100 m auf 14,01 Sekunden und über 200 m auf 28,73 Sekunden und belegte damit die Ränge Fünf und Sechs in der Weiblichen Jugend U 18.

Einen absolut tollen Einstand auf der längeren Sprint-Distanz feierte die 14jährige Lea Gahbauer, die in einem couragierten Sprint, nach 46,00 Sekunden als schnellste 300-m-Läuferin der Weiblichen Jugend U 16 die Ziellinie überquerte.

DJK-Eintracht Passau mit bewährtem Team in die Zukunft
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen.

(KS.) Eine sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung konnte der Vorsitzende der DJK-Eintracht Passau Torsten Weinert im Hacklberger – Bräustüberl eröffnen.

Torsten Weinert

In seinem dann folgenden Rechenschaftsbericht ließ er das letzte Jahr Revue passieren; wobei er den Abteilungen vorbildliche Leistungen sowohl im sportlichen als auch im gesellschaftlichen Bereich attestierte, aber auch herausstellte, dass bei der Eintracht nicht  nur der Spitzensport sondern auch der Breitensport großgeschrieben wird.

Vom DJK-Diözesanverband sei man im vergangenen Jahr mit dem „Adalbert-Probst-Preis“ und bei der Vergabe des Jugendpreises auch bedacht worden.
Mit einem Mitgliederstand von 737, davon 174 fast ein Viertel Kinder und Jugendliche, bewege man sich auf dem Vorjahresniveau.

Weiter konnte er von 29 lizenzierten Trainern und Übungsleitern sowie einer ganzen Anzahl weiterer ehrenamtlicher Betreuer „ohne Trainerschein“ berichten, die wöchentlich ihre Frau oder ihren Mann stehen und sich mit einem ausgezeichneten Training für die Eintracht-Mitglieder engagieren.
Positiv merkte er an, dass die Sportanlage Oberhaus in den letzten zwei Jahren einige sehr gute Verbesserungen erfuhr. So die Tribüne auf dem Hauptplatz und die Überdachung vor dem Sanitär- und Umkleidegebäude. Zudem habe die Stadt das Aufstellen eines Gerätehauses für die Fußballabteilung genehmigt.

Mit dem Dank an alle Mitglieder und alle Vereinsverantwortlichen für die gute Zusammenarbeit, dem DJK-Diözesanverband und der Stadt Passau für die Unterstützung, beendete er seine Ausführungen und nahm die Veranstaltung zum Anlass zwei verdienten Vorstandsmitgliedern, die für eine neuerliche Wahl nicht mehr zur Verfügung standen. zu danken.

Zum einen Mario Fischer, der in der DJK-Eintracht Passau als Jugendtrainer und Jugendleiter Fußball ist und die letzten beiden Jahre als Beisitzer mit dem Schwerpunkt Fußball fungiert hat.
Zum anderen Günter Moser, der 11 Jahre Leichtathletik-Abteilungsleiter war, als Kampfrichter oder Helfer bei diversen Sportfesten im Einsatz war und es verstand, Alt und Jung  und besonders auch die Breitensportler zusammenzubringen.
Mit Tobias Kapfer, der bei der Eintracht auch Jugendleiter ist, hieß er dann Mosers Nachfolger im Amt willkommen und wünschte ihm für seine Tätigkeit viel Glück. 

Nachdem Schatzmeister Helmut Rahn mit einem sehr detaillierten und ausführlichen Kassenbericht der Versammlung die gute finanzielle Situation der Eintracht Passau vorgestellt hatte und ihm von den Kassenprüfern Peter Fahrnholz und Fred Sandner eine ausgezeichnete Arbeit attestiert wurde, erfolgte die einstimmige Entlastung der gesamten Vorstandschaft.

Im Anschluss stellten die einzelnen Abteilungsleiter aus Sicht ihrer Abteilungen das rege Vereinsleben und die zahlreichen Erfolge des vergangenen Jahres dar.

So berichtete Monika Blöchl für die Gymnastik-Abteilungüber die immer gut besuchten Turnstunden und bedankte sich in diesem Zusammenhang bei Isolde Theurer für deren Engagement. Zudem konnte sie voneinem eintägigen Jahresausflug an den Pillersee in den  Kitzbühler Alpen und diversen Wanderungen erzählen.

Von der Eintracht-Hockey-Abteilung, Niederbayerns letzter Hockey-Bastion, die sich hauptsächlich aus Studenten der Universität Passau rekrutiert, berichtete Dominik Schneider in Vertretung von Abteilungsleiter Niclas Müller von engagierten Teams im Damen- und Herrenbereich, die zwar ein sehr gutes letztes Jahr gespielt aber den angepeilten Aufstieg leider knapp verpasst hätten. Für die neue Saison habe man sich allerdings erneut den Aufstieg als Ziel gesetzt.

Für die Eintracht-Fußballabteilungberichtete Helmut Rahn für den erkrankten Abteilungleiter Armin Schröttner.
Mit der JFG habe man sich auf einen Aufhebungsvertrag geeinigt und wird damit zur neuen Saison nicht mehr mit einer Jugendmannschaft in der JFG vertreten sein. 
Bei den Fußball-Hallenmeisterschaften des Landkreises Passau habe man sich mit der Herrenmannschaft in Vor- und Zwischenrunde sehr gut präsentiert und nur sehr knapp den Einzug in die Hauptrunde verpasst. Ebenso seien bei der Passauer Stadtmeisterschaft sehr gute Leistungen geboten worden.
Sowohl die erste als auch die zweite Herrenmannschaft spielen aktuell im vorderen Tabellenfeld der A-Klasse Passau und nach der Trennung von Trainer Christian Kobler Ende Januar habe man bereits Anfang Februar mit Ernst Lüftl aus Fürstenstein einen neuen Trainer präsentieren können, der dann ab der neuen Saison für die Herren -Teams verantwortlich sein wird.

Den Ausführungen von Abteilungsleiter Detlef Passberger, der für die American-Football-Abteilungreferierte, zufolge gehen die „Pirates“ der DJK-Eintracht Passau bereits in ihre zehnte Saison; spielen nun schon das zweite Jahr in der dritthöchsten deutschen Liga und  locken „unzählige“ Zuschauer auf dies Sportanlage Oberhaus, wo reiner, ehrlicher Amateursport geboten wird.

Mit diversen, zum Teil auch unglücklichen Niederlagen in die Saison gestartet, konnte das Herrenteam aufgrund eines hervorragenden Saison-Schlussdrittels letztlich die Saison auf dem sehr guten fünften Tabellenplatz beenden.
Die Flag-Jugend schaffte es erneut zum Bayerischen Landesfinalturnier, wo man Gesamtplatz Fünf belegte.
Markus Steiner erwarb im November in Frankfurt/M. die Schiedsrichter-A-Lizenz und darf nun auch bei internationalen Turnieren eingesetzt werden. Zudem erfolgte im März die Berufung in den sog. GFL-Pool,  womit er nun zu bundesweit 90 Schiedsrichtern der ersten Bundesliga zählt.
Die „Pirates“ wollen auch 2019 weiter auf die bewährte Finanzpolitik setzen, d.h. niemanden „einkaufen“ und weiter die Ausbildung lokaler Spieler forcieren; sich damit breiter aufstellen und eine erfolgreiche Regionalliga-Saison 2019 spielen.

Neuer Abteilungsleiter Leichtathletik des Stammverein DJK Eintracht Passau, 
Tobias Kapfer
Weiterlesen

(fa) Das letzte April-Wochenende hatte es in sich. Es war vollgepackt mit großen internationalen Marathon-Läufen. Aus unserer Perspektive ein toller Erfolg unserer Marathonis in Düsseldorf. Sie errangen dort bekanntermaßen den Deutschen Meistertitel mit der Mannschaft. Tobias Schreindl wurde zudem in der Einzelwertung der Männer mit Bronze dekoriert.

Auf der Herreninsel im Chiemsee fand dagegen eine Premiere statt. Der Herren- Chiemseelauf wurde von der Marktgemeinde Prien und der München-Marathon GmbH als zweifacher Halbmarathon innerhalb von 27 Stunden geplant und durchgeführt. Ein Halbmarathon am Samstag und ein Halbmarathon am Sonntag.

Start für den Halbmarathon am Sonntag war um 08:30 Uhr. Von den 310 abgegebenen Meldungen erreichten letztendlich 262 das Ziel.

Die Ergebnisliste des Sonntag verzeichnete auch einen Teilnehmer der LG Passau. Nämlich Dr. Werner Weissenberger, Finanzvorstand der Johannesbad Gruppe Bad Füssing. Er erreichte als Gesamt 16. das Ziel. Mit seiner Zeit von 1:35,37 Std. belegte er zudem den  ausgezeichneten 3. Platz in seiner Altersklasse M 40.

Lena Göstl gewinnt.
-Erfolgreiche Rückkehr ins Wettkampfgeschehen-

Bad Kötzting-Siegerin Lena Göstl von der LG Passau 

(KS.) Mit einer absolut klasse Leistung holte sich Lena Göstl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau den Sieg beim „36. Bad Kötztinger Stadtlauf“ und feierte damit nach längerer Leidenszeit, mit verschiedenen Verletzungen, nach neun Monaten einen erfolgreichen Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen.

Bei optimalem Laufwetter gingen in der oberpfälzer 7.400-Einwohnerstadt Bad Kötzting, Landkreis Cham, über 200 Teilnehmer bei dieser Traditionsveranstaltung des einheimischen Turnvereins an den Start.

Bei ihrem lange ersehnten ersten Wettkampf 2019 lief Lena Göstl über fünf Kilometer nach 19:37 Minuten als überlegene Gesamtsiegerin vor Lokalmatadorin Sophia Fröhlich (TV Bad Kötzting) und der Tschechin Sabina Souckova (Milari Domazlice) über die Ziellinie.