LG-Teams unter Deutschlands Top-Ten

Frauen-Trio auf Platz Sechs.
Herren Mannschaft Siebte.

(KS.) Trotz Marathon-Vorbereitung, Examensstress, Grippe-Nachwirkungen und krankheitsbedingten Absagen, zeigten die vom vielfachen deutschen Meister Günter Zahn trainierten Ausdauerasse der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den Deutschen Cross-Meisterschaften mannschaftliche Topleistungen.

Nach 2009 war der MTV Ingolstadt zum zweiten Mal Ausrichter der Deutschen Cross-Titelkämpfe und hatte im Hindenburgpark, entlang der ehemaligen Festungsanlage, für die über 1.300 gemeldeten Teilnehmer, davon allein 413 aus Bayern, einen für die Zuschauer gut einsehbaren selektiven 1.000-m-Rundkurs  austrassiert, auf dem in 11 Rennen Medaillen und  Platzierungen ausgelaufen wurden.

Im Frauen-Rennen über 5,1 Kilometer, das nicht nur zahlenmäßig, sondern auch leistungsmäßig bestens besetzt war und das von der 2018-EM-Finalistin über 3000-m-Hindernis Elena Burkard (LG Farbtex Nordschwarzwald) gewonnen wurde, kam die Bayerische Marathonmeisterin Susanne Schreindl am Start sehr gut weg. Sie durchlief die erste Runde auf Tuchfühlung mit der Spitzengruppe und lieferte dann bis zur 4.000m – Marke ein couragiertes Rennen in einer Verfolgergruppe, die um die Plätze 7 bis 15 kämpften. Nach einem langgezogenen 300m – Endspurt lief sie nach 19:03 Minuten als 13. über die Ziellinie und zeigte sich als reine Langstrecklerin zufrieden mit ihrer Leistung auf der für sie zu kurzen “5100m-Sprintstrecke”. 

Eva Schultz, aktuell mitten im Jura-Staatsexamen, ging das Rennen etwas verhaltener an, machte ab Runde zwei Platz für Platz gut und konnte nach 19:58 Minuten mit Platz 27 bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften sehr zufrieden sein.

Lisa Fuchs, noch gehandicapt von ihrer Erkältung und damit noch nicht wieder in gewohnter Form, lief bis zur Hälfte des Rennens mit Eva Schultz, musste dann etwas abreißen lassen und wurde nach 20:24 Minuten auf Platz 39 registriert.

Das Frauen-Team der LG Passau mit (v.li.) Lisa Fuchs, Susanne Schreindl und Eva Schultz

In der Mannschaftswertung, die von der LG Nord Berlin gewonnen wurde, durfte sich das Trio der LG Passau mit 79 Punkten über einen ausgezeichneten sechsten Platz freuen.

Die sog. Königsdisziplin im Cross, die Männer-Langstrecke, bei der die Läufer 10 Runden zu absolvieren hatten, war heuer so gut besetzt, wie seit Jahren nicht mehr.

Tobias Schreindl, aktuell in der Marathon-Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften und ohne spezielles Cross-Training, kam am Start relativ schlecht weg, lief die ersten beiden Runden in einem Pulk um Platz 25, arbeitete sich dann aber immer weiter nach vorne und landete letztlich nach 34:06 Minuten auf Rang 11.

Ebenfalls mehr in der Marathon-Vorbereitung als auf Crossläufe fixiert, liefen Giovani Gonzalez Popoca auf den Plätzen 43 (37:29 Minuten), Stephan Fruhmann als 45. (37:37 Minuten) und Mario Bernhardt als 49. (38:00 Minuten) über die Ziellinie.

(v.li.)Tobias Schreindl, Giovani Gonzalez Popoca, Stephan Fruhmann.                                                                                                                Fotos: Kiefner

In der Besetzung Tobias SchreindlGiovani Gonzalez Popoca und Stephan Fruhmann holte die LG Passau Platz Sieben in der Mannschaftswertung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere