In zehn Tagen geht’s rund in Passau – Meldeschluss am 19. April

Die Uhr tickt: Noch acht Tage sind es bis zum Meldeschluss für den 22. Internationalen DJK-Domlauf des DJK-Diözesanverbands Passau am Sonntag, 21. April.

Die Strecke führt auf einem attraktiven Rundkurs durch die Passauer Innenstadt mit Ziel am Domplatz. Aufgrund der Abriss- und Baumaßnahmen am ehemaligen Buchner-Haus wird der Startbereich dieses Jahr in die Ludwigstraße im Bereich der Votivkirche verlegt, teilen die Organisatoren mit. Je nach Altersklasse müssen zwischen 1300 m und 7400 m bewältigt werden. Der Hauptlauf startet um 14 Uhr. Erstmal bieten die Veranstalter der DJK zudem einen Inklusionslauf an. Der Lauf führt über 1300 m und kann ohne Zeitwertung absolviert werden.

Anmeldung und weitere Infos online unter www.domlauf-passau.de. Meldeschluss ist der 19. April
(12 Uhr mittags)

Im Vorfeld der jährlichen Klausurtagung des DJK-Diözesanverbandes Passau hatte der langjährige DJK-Sportwart Walter Eder im Jahr 1999 in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau die Planungen für einen Passauer DJK-Lauf vorgelegt.
Zunächst wollte man einen Halbmarathon durchführen, erarbeitete dann aber letztlich alles, um einen prestigeträchtigen Stadtlauf aus der Taufe zu heben. 

Und der ging unter der Schirmherrschaft des damaligen Bischofs Franz Xaver Eder mit seinem Ziel „Sport und Bevölkerung zu vereinen“ am 9. April 2000 als „1. Passauer DJK-Domlauf“ mit 350 Teilnehmern aus vier Ländern und einem ukrainischen Sieger Kostyantyn Zhelezov über die Bühne.

Foto: Bistum Passau

Bei der Vorstellung des diesjährigen Plakats für die 22. Ausgabe des „DJK-Domlaufs“ bedankten sich Bischof Dr. Stefan Oster SDB und der DJK-Diözesanvorsitzende Stadtrat Siegfried Kapfer beim Initiator und Mitbegründer Walter Eder (Mitte), der das zwischenzeitlich schon traditionelle DJK-Großevent immer noch zärtlich „sein Baby“ nennt, für das jahrelange Engagement und die stete Unterstützung.

 Erfolgreicher Restart mit fast 1100 Teilnehmern.

– „DJK: Sport um der Menschen willen“ – 
– Ehepaar Susanne und Tobias Schreindl gewinnt Hauptlauf – 

(KS.) Mit fast 1100 Läuferinnen und Läufern und mit Hunderten von Zuschauern im Start-  und Zielbereich sowie an der Strecke wurde am Sonntag die Passauer Innenstadt zu einem regelrechten „Mekka des Laufsports“ als der DJK-Diözesanverband Passau, nach dreijähriger Corona bedingter Zwangspause, seinen „21. Internationalen DJK-Domlauf“ veranstaltete.

Die Läuferbegleitung und “Wegweiser” stellte auch in diesem Jahr die LG Passau.

In ihr diesjähriges Großereignis starteten die DJK-Verantwortlichen und die Abordnungen der DJK-Vereine mit einem feierlichen Gottesdienst in der Seminarkirche des Priesterseminars, zelebriert von Domprobst em. Dr. Hans Wagenhammer.

Der prognostizierte Regen blieb aus und mit einem attraktiven von der Kindertanzgruppe „Funkys“ des SV DJK Emmerting und von den „Gardetänzerinnen“ der DJK Bad Höhenstadt  gestaltetem Rahmenprogramm, moderiert von “Unser Radio ” -Reporter Christian Reim, begann dann bei optimalen Wetterbedingungen und angenehmen Temperaturen, auf dem Vorplatz der Stadtgalerie das Rahmenprogramm des „21 Internationalen DJK-Domlaufes“.

Unter den zahlreichen Laufbegeisterten u.a. auch Oberbürgermeister Jürgen Dupper, der in seinen Ausführungen den Wert des DJK-Domlaufes auch für die Stadt Passau betonte und sich ausdrücklich beim ausrichtenden DJK-Diözesanverband und den über 100 Helfern aus  den einzelnen DJK-Vereinen für die Ausrichtung und das große Engagement bedankte.

MdL Christian Flisek (li.) im Gespräch mit dem DJK-Diözesanvorsitzenden Stadtrat 
Siegfried Kapfer.                              Foto: Korduletsch

Wie DJK-Diözesanvorsitzender Stadtrat Siegfried Kapfer betonte, seien die 1093 Teilnehmer aus Österreich, Tschechien, Frankreich und Deutschland nach dieser langen Pause ein absolut tolles Meldeergebnis. Darunter Kinder aus dem Passauer Kindergarten St. Josef, Schülerinnen und Schüler aus neun Stadt- und Landkreisschulen, Teilnehmer des Staatlichen Berufsbildungszentrums Waldkirchen, der Universität Passau, mehrerer kirchlicher Einrichtungen sowie Läuferinnen und Läufer aus über 20 Firmen, Kanzleien und Behörden die deutlich erkennbar bereits am Outfit wie die ZF Friedrichshafen oder die Kinderklinik Passau (T-Shirt-Aufdruck: „Ich bin dann mal hier“)- für ihren Arbeitgeber Flagge zeigten und an den Start gingen.

Pünktlich um 13.00 Uhr schickte Claus Jakob, Inhaber des Waldkirchner Sportgeschäfts Jakob, über 210 Schüler der Jahrgänge 2012 bis 2017 auf die 1.300m-Strecke; 10 Minuten später startete dann Peter Pichertvom gleichnamigen Passauer Toyota-Autohaus den Mädchenlauf mit über 240 Teilnehmerinnen der gleichen Jahrgänge.
Für den Start des dritten Laufes, bei dem die 12- bis 15jährigen Schülerinnen und Schüler sowie alle Jugendklassen 4.100 m zu bewältigen hatten, zeichnete Stefan Kurz vom Hauptsponsor „OBD App“ verantwortlich.
Den Hauptlauf, bei dem sich über 520 Sportlerinnen und Sportler auf die 7400-m-Distanz durch die Passauer Innenstadt machten, startete Oberbürgermeister Jürgen Dupper.

Zieleinlauf Tobias Schreindl

Schnellster dieses Hauptlaufes war der vielfache Bayerische Meister und Deutsche Marathonmeister des Jahres 2014 und der Sieger des letzten DJK-Domlaufes 2019 Tobias Schreindl (DJK-LG Passau), 

gefolgt von seinem Mannschaftskameraden Stephan Fruhmann und Jan Worring (Notare Paulöhrl-Worring).

Susanne Schreindl im Ziel

Als schnellste Frau des Tages kam analog des Jahres 2019 die Bayerische Marathonmeisterin des Jahres 2018 Susanne Schreindl (DJK-LG Passau) ins Ziel; gefolgt von der Oberösterreicherin Lena Lechl (CLR Sauwald Cofain 699) und Anneli Brell (Universität Passau)!

Schnellste Jugendliche waren die 16jährige Tschechin Lucie Pernicova (LBK Zelezna RudaIda) und der 19jährige Martin Wolf.

Die extra ausgeschriebene DJK-Wertung entschieden Susanne und Tobias Schreindl für sich. Schnellste Uni-Teilnehmer waren Anneli Brell und Dominik Pflaum.

In der sog. Schulwertung war die Grundschule Innstadt erfolgreich; gefolgt von der Grundschule Hacklberg und der Sport-Grundschule Grubweg.
Den Pokal für die teilnehmerstärkste Firma konnte  die ZF Friedrichshafen AG-Standort Passau entgegen nehmen.

Das Siegertrio der Männer im Hauptlaufes (v.li.) Stephan Fruhmann, Tobias Schreindl und Jan Worring

Nachfolgend die Ergebnisse (geordnet nach Altersklassen):
Schüler M 06: 1. Adrian Schüren  (SLC-Kirchberg im Wald), 2. Matteo Reiffen, 3. Paul Altmann (SLC-Kirchberg im Wald);
Schüler M 07: 1. Georg Hirtreiter (DJK Eintracht Passau – Skiabteilung), 2. Simon Hankofer (Sport-Grundschule Passau-Grubweg), 3. Philipp Seibold (LG Wolfstein);
Schüler M 08: 1. Maximilian Haimerl (Pfarrverband Ilzstadt), 2. Philipp Nicke (Grundschule Hacklberg), 3. 439 Luis Ritzer (SSV Jandelsbrunn);
Schüler M 09: 1. Simon Fuchs (Kinderklinik Dritter Orden Passau), 2. Benjamin Kirstein (radhaus Ingolstadt e.V. BMX), 3. Vincent Lederer;
Schüler M 10: 1. Anton Schachenmayer (SLC-Kirchberg im Wald), 2. Radek Pernica (LBK Zelezna Ruda), 3. Jonas Probst (Sport-Grundschule Passau-Grubweg);
Schüler M 11: 1. Tim Kopfinger (Sport-Grundschule Passau-Grubweg), 2. Elias Schreck (RSC Waldkirchen), 3. 314 Jakob Maier (Grundschule Hacklberg);
Schüler M 12: 1. Rostislav Pernica (LBK Zelezna Ruda), 2. Nils Aits (innowerk), 3. Samuel Baumann (Adalbert-Stifter-Gymnasium Passau);
Schüler M 13: 1. Moritz Schachenmayer (SLC-Kirchberg im Wald), 2. Christof Schachner (Adalbert-Stifter-Gymnasium Passau), 3. Johannes Klein; 
Schüler M 14: 1. Noel Schmöller (DJK WSV Rastbüchl), 2. Michael Pawlik (Adalbert-Stifter-Gymnasium Passau), 3. 813 Fabian Bayer (DJK WSV Rastbüchl);
Schüler M 15: 1. Luis Gaaß (DJK WSV Rastbüchl), 2. Lukas Stephani (Skiclub Passau e.V.). 3. Jan Schiffner;
Männliche Jugend U 18: 1. Hendrik Aits (innowerk), 2. Felix Schachenmayer (SLC-Kirchberg im Wald), 3. Falk Brandl (Adalbert-Stifter-Gymnasium Passau);
Männliche Jugend U 20: 1. Martin Wolf, 2. Maurizio Tritschler (Decathlon), 3. Johannes Irouschek (Adalbert-Stifter-Gymnasium Passau);
Männer-M 20: 1. Moritz Freyer (SC Ainring), 2. Dominik Pflaum (Universität Passau), 3. Karl Gundermann (innowerk);
Altersklasse (AK) M 30: 1. Manuel Hötzeneder (CLR Sauwald Cofain 699), 2. Andreas Weishäupl (Universität Passau), 3. Andreas Höcker (SV Schalding-Heining);
AK M 35: 1. Tobias Schreindl (DJK LG Passau), 2. Jan Worring (Notare Paulöhrl Worring), 3. Fabian Probst (DJK-LG Passau);
AK M 40: 1. Stephan Fruhmann (DJK-LG Passau), 2. Markus Wagner (Stammtisch Schwemmingers), 3. Franz – Josef Zieringer (Nordicfreunde Hauzenberg);
AK M 45: 1. Jérôme Zahn, 2. Robert Weidinger (CLR Sauwald Cofain 699), 3. Patrick Langner (#woYdrunner);

Sascha Jäger, Sieger der AK M 60 im Zielkanal.

AK M 50: 1. Sascha Jäger (DJK-LG Passau), 2. Helmut Knuff (Knorr-Bremse Aldersbach), 3. Michael Grimm (Universität Passau);
AK M 55: 1. Max Hagen (Rudertinger Rennsemmeln-Biobäckerei Wagner), 2. Walter Dankesreiter (WSV Otterskirchen e.V.), 3. Hermann Höglinger (Gebrüder Weiss);
AK M 60: 1. Gotthard Seidl (WSV Otterskirchen), 2. Georg Stifter (LVR Geiselhöring), 3. Dr. Gerhard Harttmann;
AK M 65: 1. Paul Bauer (LV.Deggendorf), 2. Friedbert Schwarzmann (DJK Eberhardsberg), 3. Franz Keifenheim (DJK-LG Passau);
AK M 70: 1. Roland Wagner, 2. 549 Martin Schoibl (Kinderklinik Dritter Orden Passau), 3. Michael Westerhoff (MICHAEL WESTERHOFF BUSINESS CONSULTING);
AK M 75: 1. Rainer Schlipfinger (CLR Sauwald Cofain 699);

Die erfolgreichen Damen des Hauptlaufes (v.li.) Anneli Brell, Susanne Schreindl und Lena Lechl.

Schülerinnen W 06: 1. Josephine Lehner, 2. Noemi Mosonyi (beide LAC Passau). 3. Mia Sofia Wagner (Kindergarten St.Josef);
Schülerinnen W 07: 1. Lisa Springer (LAC Passau), 2. Julia Kapfer (DJK Eintracht Passau-Skiabteilung),  3. Elena Burger
Schülerinnen W 08: 1. Laura Baumann (Union Wernstein), 2. Hannah Schüren (SLC-Kirchberg im Wald), 3. Laetitia Ascher (Sport-Grundschule Passau-Grubweg);
Schülerinnen W 09: 1. Jana Neumüller (LAC Passau), 2. Valentina Fuchs (Kinderklinik Dritter Orden Passau),  3. Lena Müller (DJK WSV Rastbüchl);
Schülerinnen W 10: 1. Theresa Reiser (LAC Passau), 2. Joanna Lederer (Auersperg-Gymnasium Passau), 3. Lilly Straub (LAC Passau);
Schülerinnen W 11: 1. Fiona Christoph (Adalbert-Stifter-Gymnasium Passau), 2. Mariella Hrdlicka (DJK Laufwölfe Fürsteneck), 3. Cosima Al-Khatib (LAC Passau);
Schülerinnen W 12: 1. Lena Koch (DJK Laufwölfe Fürsteneck), 2. Marissa Ender (DJK Eintracht Passau), 3. Tizia Pflanzer (Auersperg-Gymnasium Passau Freudenhain);
Schülerinnen W 13: 1. Alicia Groll (Adalbert-Stifter-Gymnasium Passau), 2. Anneli Dinse (DJK Laufwölfe Fürsteneck), 3.  Franziska Angerer (DJK WSV Rastbüchl);
Schülerinnen W 14: 1. Eva Kuppert (Auersperg-Gymnasium Passau Freudenhain), 2. Eva Heininger, 3. Caroline Kesper (LAC Passau);
Schülerinnen W 15: 1. Kathrin Mitgutsch (DJK WSV Rastbüchl), 2. Sophia Bilek, 3. Jasmin Wagner (DJK WSV Rastbüchl);
Weibliche Jugend U 18: 1. Lucie Pernicova (LBK Zelezna Ruda), 2. Lilli Öller (ZF Friedrichshafen AG am Standort Passau), 3. Leonie Freund;
Weibliche Jugend U 20: 1. Leonie Zeindl, 2. Carla Anetsberger, 3. Hannah Schill (Auersperg-Gymnasium Passau Freudenhain);
Frauen-W 20: 1. Anneli Brell (Universität Passau), 2. Anne Schregle (DJK-LG Passau), 3. Magdalena Högner (Universität Passau);
AK W 30: 1. Susanne Schreindl (DJK-LG Passau), 2. Lena Lechl (CLR Sauwald Cofain 699), 3. Michaela Freudenstein (DJK-LG Passau);
AK W 35: 1. Martha Weber (ZF Friedrichshafen AG am Standort Passau), 2. Stefanie Auer (DJK-LG Passau), 3. Stefanie Starke (Kinderklinik Dritter Orden Passau);
AK W 40: 1. Martina Fendt-Stang, 2. 74 Nadja Kohl (bulicek + ingenieure gmbh), 3. Antje Neumüller (LAC Passau);
AK W 45: 1. Nicole Kufner (SVG Ruhstorf), 2. Meike Härter (ZF Friedrichshafen AG am Standort Passau),  3. Karoline Tittel;
AK W 50: 1. Angelika Schopf (Kinderklinik Dritter Orden Passau), 2. Gaby Kopfinger (Pfarrverband Ilzstadt), 3. Susan Trembecki (Kinderklinik Dritter Orden Passau);
AK W 55: 1. Michaela Schumacher, 2. Andrea Pinker (Kinderklinik Dritter Orden Passau), 3. Renate Baumgartner (DJK Eintracht Passau-Skiabteilung);
AK W 60: 1. Irene Kühnhammer (DJK Eintracht Passau-Skiabteilung), 2. Bonalinde Schramm (ZF Friedrichshafen AG am Standort Passau), 3. Marianne Krammer (Krammer & Partner GmbH);
AK W 65: 1. Rosemarie Ranftl (Union Schärding).

Zum Schluss der Veranstaltung den eigentlichen Anfang:
Die Ausgabe der Startnummer (v.li.) Elisabeth, Elisabeth, Centa, Peter.

Endspurt für die DJK-Domlauf-Vorbereitungen! 

– Am 23. April „21. Internationaler DJK-Domlauf“ – Unterstützung der Don-Bosco-Schule und der Passauer Tafel- 

(KS.) Nur noch bis zum 21. April haben alle Laufbegeisterten Zeit sich für den diesjährigen, zwischenzeitlich „21. Internationalen DJK-Domlauf“, anzumelden, der am Sonntag, 23. April vom DJK-Diözesanverband unter der Schirmherrschaft von Bischof Dr. Stefan Oster SDB ausgetragen wird.

Analog den letzten Jahren bleibt den verantwortlichen DJK`lern zufolge die Laufstrecke durch die Passauer Innenstadt, mit Start an der Stadtgalerie und Ziel am Domplatz, gleich.

Je nach Altersklasse müssen 1.300 m (Schüler U8 – U12 – Start: 13.00 Uhr, Schülerinnen U8 – U12 – Start 13.10 Uhr), 4.100 m Schüler/innen U14/U16, Jugend U18/U20 – Start: 13.20 Uhr) und 7.400 m (Hauptlauf – Start: 14.00 Uhr) bewältigt werden.

„Sport um der Menschen willen“ – so heißt das Motto der DJK! Und deshalb ist der Passauer DJK-Domlauf ein Lauf für die ganze Familie. Nicht das Gewinnen steht im Vordergrund, sondern das gemeinsame Laufen durch die wunderschöne Altstadt Passaus hin zum zentralen Zielpunkt, dem Domplatz. Ob Kinder, Erwachsene oder auch Senioren – bei diesem Lauf können alle teilnehmen. 

Um 11.30 Uhr startet die DJK-Großveranstaltung mit einem Gottesdienst im Passauer Stephansdom.

Und mit einem „Start-Event“ ab 12.30 Uhr vor der Stadtgalerie soll dann das Rahmenprogramm mit Musik und diversen Aufführungen, zusammengestellt vom DJK-Diözesanverband und verschiedenen DJK-Vereinen, beginnen. Es bietet den Zuschauern sowohl an der Laufstrecke als auch auf dem Domplatz, wo nach Ende des Laufes die Siegerehrung über die Bühne gehen und auch für entsprechende Verpflegung gesorgt werden wird, sportliche und musikalische Überraschungen.

Die ersten drei der Schüler- und Jugendklassen erhalten Pokale. Die ersten drei der Männer- und Frauenklassen erhalten Medaillen.

Die ersten drei Laufbesten in der Männer- bzw. Frauenklasse werden jeweils mit Einkaufsgutscheinen prämiert. Zusätzliche Ehrenpreise gibt es für den besten DJK-Läufer bzw. die beste DJK-Läuferin sowie für die beste Uni-Läuferin bzw. den besten Uni-Läufer.
Auch eine Schul- und eine separate Firmenwertung hat der DJK-Verband wieder mit ins Programm aufgenommen.

Analog den letzten Jahren verzichtet der ausrichtende DJK-Diözesanverband Passau auf das bisherige Geschenk für die Läuferinnen und Läufer und wird pro Läufer/in € 3,– für regionale, soziale Projekte spenden. In diesem Jahr geht die Spende zu gleichen Teilen an die Don-Bosco-Schule und die Passauer Tafel.

DJK-Diözesanvorsitzender Stadtrat Siegfried Kapfer und Ingrid Wieland von der DJK-Geschäftsstelle haben noch genügend Startnummer für alle Laufbegeisterten.

Unter der Internet-Anschrift www.domlauf-passau.de ist die Online-Anmeldung freigeschaltet; weitere Infos wie z.B. Streckenplan und -schema können dort ebenfalls abgerufen werden.
Meldeschluss ist der 21. April (12.00 Uhr mittags).

Meldungen sollen grundsätzlich online erfolgen! Sollte sich jemand ausnahmsweise persönlich anmelden wollen, so ist das nur in der DJK-Geschäftsstelle, Domplatz 3, 94032 Passau, im Vorfeld des DJK-Domlaufes bis maximal 11.00 Uhr möglich (Barzahlung).
Vereine können auch den DLV-Meldevordruck verwenden und diesen an die DJK-Geschäftsstelle schicken. In beiden Fällen wird ein Organisationszuschlag von 5,00 Euro erhoben.

Die Zeitnahme beim DJK-Domlauf erfolgt mit Chip und Bodenmatte. 
Für weitere Informationen steht auch die Geschäftsstelle des DJK-Diözesanverbandes Passau unter Telefon 0851/393-7310 oder 0851/393-7311 zur Verfügung.

DJK-Domlauf-Vorbereitungen gehen in die „heißen Phase“ 

 – Am 23. April „21. Internationaler DJK-Domlauf-Stadtgalerielauf“ – 
Unterstützung der Don-Bosco-Schule Passau“ und der Passauer Tafel

(KS.) Nach der Corona bedingten zweijährigen Zwangspause wird der DJK-Diözesanverband unter der Schirmherrschaft von Herrn Bischof Dr. Stefan Oster SDB, der als stellvertretender Vorsitzender der Jugendkommission der Deutschen Bischofkonferenz als Kontaktbischof für die DJK-Sportjugend eingesetzt wurde, am Sonntag, 23. April seinen „21. Internationalen DJK-Domlauf“ ausrichten. Nun geht es mit der Verteilung bzw. Versendung der diesjährigen DJK-Domlauf-Flyer in die „heiße Phase“ bzw. auf die Zielgerade dieser Großveranstaltung.

DJK-Diözesanvorsitzender Stadtrat Siegfried Kapfer (3. v.li.) im Kreis der DJK-Domlauf-Verantwortlichen mit (v.li.) Ingrid Wieland und Philipp Roos von der DJK-Geschäftsstelle sowie der stellvertretenden Vorsitzenden Elisabeth Wolf und den weiteren Stellvertretern Johannes Asenbauer und Alfons Zellner 

Wie die verantwortlichen DJK`ler mitteilten, steht in Zusammenarbeit mit der Passauer Straßenverkehrsbehörde und der Polizeiinspektion Passau auch heuer wieder der für „Profis“ und Hobbyläufer sowie für die Zuschauer äußerst attraktive Rundkurs durch die Passauer Innenstadt mit Start an der Stadtgalerie und Ziel am Domplatz zur Verfügung. Je nach Altersklasse müssen 1.300 m (Schülerklasse U8 – U12 männlich – Start: 13.00 Uhr, Schülerklasse U8 – U12 weiblich- Start 13.10 Uhr), 4.100 m Schüler/innen U14/U16, Jugend U18/U20 – Start: 13.20 Uhr) und 7.400 m (Hauptlauf – Start: 14.00 Uhr) bewältigt werden.

„Sport um der Menschen willen“ – so heißt das Motto der DJK! Und deshalb ist der Passauer DJK-Domlauf auch ein Lauf für die ganze Familie, bei dem nicht das Gewinnen im Vordergrund steht, sondern das gemeinsame Laufen durch die wunderschöne Altstadt Passaus hin zum zentralen Zielpunkt, dem Domplatz.
Ob Kinder, Erwachsene oder auch Seniorinnen und Senioren – bei diesem Lauf können alle teilnehmen. 

Beginnen wird die diesjährige DJK-Großveranstaltung um 11.30 Uhr mit einem Gottesdienst im Passauer Stephansdom. Mit einem „Start-Event“ ab 12.30 Uhr vor der Stadtgalerie fängt dann das Rahmenprogramm mit Musik und diversen Aufführungen an, zusammengestellt vom DJK-Diözesanverband und verschiedenen DJK-Vereinen, das den Zuschauern sowohl an der Laufstrecke als auch auf dem Domplatz, wo nach Ende aller Läufe die Siegerehrungen über die Bühne gehen und auch für entsprechende Verpflegung gesorgt werden wird, sportliche und musikalische Überraschungen bietet.

Die ersten drei der Schüler- und Jugendklassen erhalten Pokale. Die ersten drei der Männer- und Frauenklassen erhalten Medaillen.
Die ersten drei Laufbesten in der Männer- bzw. Frauenklasse werden jeweils mit Einkaufsgutscheinen prämiert. Zusätzliche Ehrenpreise gibt es für den besten DJK-Läufer bzw. die beste DJK-Läuferin sowie für die beste Uni-Läuferin bzw. den besten Uni-Läufer. Zudem hat der DJK-Verband wie die Jahre zuvor wieder eine Schulwertung ins Programm mit aufgenommen und auch heuer gibt es eine separate Firmenwertung.

Analog der letzten Jahre verzichtet der ausrichtende DJK-Diözesanverband Passau auf das bisherige Geschenk für die Läuferinnen und Läufer und wird pro Läufer/in € 3 für regionale, soziale Projekte spenden. 
In diesem Jahr geht die Spende zu gleichen Teilen an die Don-Bosco-Schule Passau, wo 135 körperbehinderte Kinder und Jugendliche aus der Stadt Passau, den Landkreisen Passau, Freyung-Grafenau, Regen und aus den angrenzenden Gebieten der Landkreise Deggendorf bzw. Rottal-Inn unterrichtet werden, und an die Passauer Tafel, die 2001 offiziell aus der Taufe gehoben wurden und wo rund 150 Passauer Haushalte mit etwa 400 Personen unterstützt werden.

Laut Auskunft der Verantwortlichen ist unter der Internet-Anschrift www.domlauf-passau.de die Online-Anmeldung bereits freigeschaltet. Weitere Infos wie z.B. Streckenplan und -schema können dort ebenfalls abgerufen werden.

Meldeschluss ist der 21. April (12.00 Uhr mittags).
Meldungen sollen grundsätzlich online erfolgen!
Sollte sich jemand ausnahmsweise persönlich anmelden, so ist das nur in der DJK-Geschäftsstelle, Domplatz 3, 94032 Passau, im Vorfeld des DJK-Domlaufes bis maximal 11.00 Uhr möglich (Barzahlung).
Vereine können auch den DLV-Meldevordruck verwenden und diesen an die DJK-Geschäftsstelle schicken. In beiden Fällen wird ein Organisationszuschlag von 5,00 Euro erhoben.

Die Zeitnahme beim DJK-Domlauf erfolgt mit Chip und Bodenmatte. 
Für weitere Informationen steht auch die Geschäftsstelle des DJK-Diözesanverbandes Passau unter Telefon 0851/393-7310 oder 0851/393-7311 zur Verfügung.

„19. Internationaler DJK-Domlauf“ ein voller Erfolg.

DJK bei Kaiserwetter „auf schnellen Beinen“.
 Eva Schultz und Mario Bernhardt gewinnen Hauptlauf

(KS.) Bereits um 11.30 Uhr waren die Abordnungen der DJK-Mitgliedsvereine am Sonntag mit ihren Bannern in den Dom eingezogen, wo man mit einem feierlichen Gottesdienst, zelebriert von Domprobst em. Dr. Hans Wagenhammer, in das Großereignis 2018 startete.

Mit einem absolut attraktiven, von der Showtanzgruppe „Calimeros“ des SV DJK Emmerting und „Boogie4fun“der DJK Jägerwirt gestaltetem Rahmenprogramm, moderiert von BR-Reporter Martin Gruber, begann dann bei regelrechtem Kaiserwetter und sommerlichen Temperaturen, am Vorplatz der Stadtgalerie das Rahmenprogramm des „19. Internationalen DJK-Domlaufes“.

Für zusätzliche Stimmung sorgten hunderte von Zuschauern, die den Start-, Strecken- und Zielbereich säumten und die Läuferinnen und Läufer anfeuerten.
Unter ihnen auch Oberbürgermeister Jürgen Dupper, der in seinen Ausführungen den Wert des DJK-Domlaufes auch für die Stadt Passau betonte und sich ausdrücklich beim ausrichtenden DJK-Diözesanverband und den knapp 150 Helfern aus den einzelnen DJK-Vereinen für die Ausrichtung und das große Engagement bedankte.

LG Passau
Damit sich keiner verlaufen hat, dafür sorgte die Fahrradbegleitung der LG Passau.

 

Weiterlesen

Der Domlauf aus Sicht der LG Passau
LG Passau mit 42 Teilnehmern am Start

 (fa) Neben einem neuen Teilnehmerrekord, den der Veranstalter zu verzeichnen hatte, schnitten auch die Schüler, Jugendlichen und Aktiven sowohl männlich als auch weiblich äußerst erfolgreich ab.
Mit 42 gemeldeten Teilnehmern war die LG Passau der stärkste Verein bei der Veranstaltung.
Insgesamt konnten 7 Erste-, 3 Zweite- und 3 Dritte-Platzierungen “eingefahren” werden. Daneben gab es weiter tolle Platzierungen, die nachfolgend aufgelistet werden.
Auch die eingestreuten Bilder geben Aufschluss über das gezeigte Engagement unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

LG Passau
Die LG Passau stellte auch das Fahrrad-Team, welches die Läuferinnen und Läufer auf der Strecke begleiteten. Das Team mit den LG-Verantwortlichen Peter Fahrnholz (1.v.re.) und Siegfried Kapfer (2.v.re.) 

Weiterlesen