„Zum Teil achtbar aus der Affäre gezogen“

(KS.) Mit einem „Rumpfteam“ war die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau am zweiten Tag der Niederbayerischen Meisterschaften in Eggenfelden in den Altersklassen U 18, U 20 und bei den Erwachsenen vertreten.

Mit 12,51 Sekunden und 12,90 Sekunden verzeichneten Moritz Storch und Pierre Grünberger über 100 m der Männlichen Jugend U 18 neue persönliche Bestleistungen. Niklas Brandl musste seinem etwas misslungenem Start Tribut zollen und lief 13,56 Sekunden.
Über die 200m steigerte Linus Kieninger als Vizemeister seine persönliche Bestzeit auf jetzt 24,58 Sekunden und Moritz Storch als Siebter blieb in 25,42 Sekunden nur denkbar knapp über seiner Bestzeit. 
Im Weitsprung der U 18 steigerte Pierre Grünberger seine persönliche Bestleistung auf 5,25 m und rangiert damit auf Platz Fünf.
Das 4×100-m-Quartett mit Pierre Grünberger, Moritz Storch, Florentin Killersreiter und Linus Kieninger lief mit verbesserungsfähigen Wechseln in 49,62 Sekunden auf Platz Eins.

In der Männlichen Jugend U 20 steigerte Alexander Scheidler, trotz schwachem Start, seine Bestzeit über 100 m auf 12,79 Sekunden. Felix Roll holte sich bei seinem 400-m-Debüt Sieg und Titel in 59,02 Sekunden.
In der Männer-Klasse belegte Vinzenz Hofmann in 12,75 Sekunden Rang Sechs über 100 m, im Weitsprung konnte er nicht an seine bisherigen Leistungen anknüpfen und wurde mit 5,14 m Vierter.
Platz Zwei gab es für die 4×100-m-Staffel mit Alexander Scheidler, Felix Roll, Semion Bauer und Vinzenz Hoffmann, für die mit ebenfalls sehr verbesserungsfähigen Wechseln 49,29 Sekunden gestoppt wurden.

Über 100 m der Weiblichen Jugend U 18 blieben Carolin Galla (14,09 Sekunden) und Cora Baier (14,50 Sekunden) etwas unter ihren Möglichkeiten. Über die 100 m Hürden belegte Cora Baier in ihrem ersten Wettkampf über diese Distanz mit 17,38 Sekunden Rang Vier. Ihr Meisterschaftsdebüt gab Sophia Meth, die sich über 3000 m in 13:55,09 Minuten den Sieg holte.
Platz Zwei gab es für die wU20 4×100-m-Staffel, die in der Besetzung Inga Koch, Cora und Jule Baier sowie Carolina Galla 56,05 Sekunden lief.

Am zweiten Meisterschaftstag im Einsatz (obere Reihe v.li.) Pierre Grünberger, Alexander Scheidler, Niklas Brandl, Felix Roll, Jule Baier und Trainer Thomas Scharinger; 
(zweite Reihe v.li.) Trainer und LG-Vorsitzender Siegfried Kapfer, Florentin Killesreiter, Moritz Storch, Carolina Galla und Semion Bauer; (vordere Reihe v.li.) Linus Kieninger, Inga Koch, Sophia Meth und Cora Baier

Meisterschaftsdebüt für LG-Duo

(KS.) Mit Moritz Brandl und Leonhard Scheidler gaben zwei Schüler der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau ihr Meisterschaftsdebüt bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften, die bei zum Teil hochsommerlichen Verhältnissen vom TV Eggenfelden im heimischen „Stadion an der Birkenallee“ ausgerichtet wurden.

Bei den 13jährigen konnte Moritz Brandl in seinem 75-m-Zeitendlauf mit einem Sieg in 11,15 Sekunden überzeugen, der letztlich Gesamtplatz Vier bedeutete. Im Weitsprung kam er mit dem Anlauf nur bedingt zurecht und hatte am Schluss 3,96 m stehen, mit denen er im Gesamtklassement der 13jährigen Rang Fünf belegte.
Auch Leonhard Scheidler, der bei den 15jährigen an den Start ging, konnte seinen Zeitendlauf für sich entscheiden und holte sich mit seiner 100-m-Endzeit von 13,07 Sekunden Platz Drei und die Bronzemedaille. Im Weitsprung hatte er die gleichen Probleme wie zuvor Moritz Brandl und musste sich mit 4,17 m zufrieden geben, womit er Platz Vier belegte.

(v.li.) Leonhard Scheidler und Moritz Brandl bei den U16-Bezirksmeisterschaften in 
Eggenfelden betreut vom Trainer und LG-Vorsitzenden Siegfried Kapfer

Stolzer Leonhard Scheidler mit seiner Bronzemedaille

„Sehr achtbar aus der Affäre gezogen“

– 12 Medaillen – davon zwei Titel und eine Vielzahl von Bestleistungen für das „LG-Team“-

(KS.) Mit einem „Rumpfteam“, von denen einige erstmals bei Bezirksmeisterschaften am Start waren, und mit Stephan Deckwerth als einzigem Erwachsenen, war die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den diesjährigen zweitägigen Niederbayerischen Meisterschaften vertreten, die vom TSV Eggenfelden bei zum Teil hochsommerlichen Verhältnissen im heimischen „Stadion an der Birkenallee“ ausgerichtet wurden.

Das LG-Team des ersten Meisterschaftstages mit (vorne v. li.) Betreuerin Maisha Kijumba, 
Moritz Storch und Carolina Galla, (hinten v.li.) Betreuerin Sophia Meth, Cora Baier und LG-
Vorsitzendem Siegfried Kapfer

Am ersten Tag waren die Schülerinnen und Schüler der Altersklasse U 16 am Start, wo Moritz Storch bei den 15jährigen Schülern mit vier neuen persönlichen Bestleistungen glänzte. Er gewann über 100 m Bronze in 13,27 Sekunden, Silber über 300 m in 43,94 Sekunden und Silber über 80 m Hürden in 14,78 Sekunden. Platz Sieben gab es für seine 4,81 m im Weitsprung.
Etwas „durchwachsen“ lief es für die 15jährigen Cora Baier und Carolina Galla, die sich im Sprint zwar steigern konnten; aber dafür im Weitsprung, nach einem wirklich tollen Einspringen, erheblich hinter ihren Möglichkeiten blieben.

Der zweite Tag war dann den Jugendklassen U 18 und U 20 sowie den Erwachsenen vorbehalten.

Am zweiten Meisterschaftstag im Einsatz (vorne v.li.) Vinzenz Hofmann, Felix Roll, Betreuer Thomas Scharinger, Sebastian Treitlinger und Linus Kieninger, (hinten v.li.) Carolina Galla, Stephan Deckwerth, Betreuerin Maisha Kijumba, Inga Koch, Jule Baier, Alexandra Tilch und LG-Vorsitzender Siegfried Kapfer.

In einem taktisch absolut toll gelaufenen Rennen sicherte sich Alexandra Tilch über 800 m der Weiblichen Jugend U 18 in 2:33,63 Minuten den Bezirkstitel vor Jette Barnstedt (FTSV Straubing) und Sina Müller (TSV Simbach).
In der Besetzung Inga Koch, Alexandra Tilch, Jule Baier und Carola Galla gewann die 4×100-m-Staffel-U18-Mädchenstaffel hinter der Startgemeinschaft Rottal/Inn in 49,80 die Silber-medaille. Platz Drei ging an das Quartett des LAC Arnstorf.

Das 4×100-m-U18-Team (v.li.) Inga Koch, Alexandra Tilch, Jule Baier und Carolina Galla

Mit neuer persönlicher Bestzeit von 12,66 Sekunden wurde Linus Kieninger über 100 m der Männlichen Jugend U 18 Siebter und holte sich mit ebenfalls neuer persönlicher Bestzeit von 25,59 Sekunden die Bronzemedaille über 200 m.
Sebastian Treitlinger musste über 800 m, die er zusammen mit den Jugendlichen der Klasse U 20 bestritt, seinem Anfangstempo massiv Tribut zollen. Kam nach 2:34,19 Minuten aber als Erster der Jugend U 18 ins Ziel.
In der Männlichen Jugend U 20 wurde Vinzenz Hofmann in neuer persönlicher Bestzeit von 12,55 Sekunden Zweiter über die 100 m. Im Weitsprung blieb er allerdings einiges hinter seinen Möglichkeiten und belegte letztlich mit 4,97 m Rang Vier.
Felix Roll lief über 200 m nach 26,50 Sekunden als Zweiter über die Ziellinie und gewann mit neuer Bestleistung von 5,24 m auch Silber im Weitsprung.
In der Besetzung Linus Kieninger, Felix Roll, Sebastian Treitlinger und Vinzenz Hofmann lief das LG-Quartett in 49,80 Sekunden zum Sieg über 4×100.

Die 4×100-m-Staffel der Männlichen Jugend U 20 (v.li.) Vinzenz Hofmann, Sebastian Treitlinger, Felix Roll und Linus Kieninger

Der einzige Starter in der Erwachsenenklasse Stephan Deckwerth, eigentlich mehr auf den längeren Distanzen zuhause, versuchte sich über 3000 m und gewann nach 10:15,22 Minuten den Bezirkstitel vor Rene Rieger (SVG Ruhstorf) und Lukas Blindauer (Arnstorfer LG).

Tobias Kapfer und Laurenz Kieninger mit guten Leistungen

LG Passau
Tobias Kapfer (re.) und Laurenz Kieninger von der LG Passau

(KS.) Durchaus zufrieden zeigten sich Tobias Kapfer und Laurenz Kieninger von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau mit ihren Sprintleistungen beim „36. Feriensportfest“ des TV Eggenfelden, das bei sommerlichen Verhältnissen in der Sportanlage an der Birkenallee zusammen mit den Mehrkampfmeisterschaften des Leichtathletik – Kreises Passau ausgetragen wurden.

Denn obwohl die 100-m-Läufe bereits um 10.00 Uhr zur Austragung kamen, wurde Tobias Kapfer mit seinen 11,91 Sekunden hinter Martin Gaim (LG Bayerwald) Zweiter bei den Männern. Laurenz Kieninger„schrammte“ mit seinen 12,16 Sekunden, mit denen er die Männliche Jugend U 20 gewann, nur denkbar knapp an seiner persönlichen Bestzeit vorbei.

Kathrin Bründl knapp an der Bestzeit vorbei

Gleich einmal vorweg: Trotz Pressebericht “PNP Heimatsport”, Ausgabe 173 vom 28.07.2016, Seite 27, Kathrin Bründl gehört nach wie vor der LG Passau an.

(KS.) Über 200 Teilnehmer aus 17 Vereinen gingen beim diesjährigen Feriensportfest des TV Eggenfelden an Start, das bei regelrechtem Kaiserwetter und äußerst warmen Temperaturen über die Bühne ging.

LG Passau

Kathrin Bründl, heuer bereits Bayerische Vizemeisterin mit der 10-km-Straßenlauf -Mannschaft der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, nützte die Veranstaltung um ein bisschen „Schnelligkeitstraining“ zu machen. Sie lief kurzerhand 800 m und kam, nur denkbar knapp an der persönlichen Bestzeit gescheitert, nach 2:28,03 Minuten als schnellste Frau ins Ziel.

Eggenfelden, 11. / 12. Juni 2016

LG`ler mit guten Leistungen bei den Niederbayerischen

(KS.) Trotz „durchwachsenem“ Wetter, mit teils kräftigen Regenschauern und erheblich beeinflussten oder sogar unter unterbrochenen Wettkämpfen, präsentierten sich die Sportlerinnen und Sportler der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau mit zum Teil ganz ausgezeichneten Ergebnissen und Leistungen bei den diesjährigen niederbayerischen Einzelmeisterschaften, die im „Stadion an der Birkenallee“ in Eggenfelden ausgetragen wurden und bei denen etwa 400 Teilnehmer aus 41 Vereinen am Start waren.

LG Passau
(v.li.) Anna Drexler, Felix Proschek, Felix Friedrich und Elias Schubert

Seinen ersten niederbayerischen Titel holte sich Felix Friedrich, der über 800 m der 12jährigen in 2:41,9 Minuten erfolgreich war.

Weiterlesen