LG-Sprinter erstmals wieder im Wettkampf

-Teilnahme an der Oberpfalzmeisterschaften-

4 x 100m-Staffel: (v.li.) Tobias Kapfer, Laurenz Kieininger, Patrick Wimmer und Guy Wolf.

KS.) Nach der Corona bedingten Wettkampf-Zwangspause war das Sprinter-Quartett der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau mit Tobias KapferPatrick WimmerLaurenz Kieninger und Guy Wolf bei den diesjährigen Oberpfalzmeisterschaften, die in Regensburg auf der städtischen Sportanlage am Weinweg  über die Bühne gingen, erstmals wieder im Wettkampfmodus.

Über 100 m der Männlichen Jugend U 20 lief Guy Wolf mit 11,46 sec. auf Anhieb die Quali für die Bayerischen Meisterschaften.

Im 100m-Rennen der Männer, wo Laurenz Kieninger auf einen Start verzichtete, wurden für Tobias Kapfer11,84 sec. und für Patrick Wimmer 11,90 sec. gestoppt.

Über 4×100 m der Männer lief das Quartett nach 45,24 sec. über die Ziellinie und blieb trotz fehlendem Wechseltraining auf Anhieb unter der B-Quali für die Bayerischen Meisterschaften.

LG-Team am Start

Das LG-Team mit (v. li.) Lorenz Galla, Laurenz und Leonie Kieninger, Tobias Kapfer und Coach Siegfried Kapfer

(KS.) Nach dem Eröffnungssportfest im Leichtathletik-Modul, der neuen Passauer Mehrfachturnhalle, den südbayerischen Meisterschaften in der Münchner „Werner-

von-Linde-Halle“ und den Bayerischen Titelkämpfen in der „Quelle-Halle“ in Fürth zogen das Geschwisterpaar Leonie Kieninger und Laurenz Kieninger sowie Tobias Kapfer am Samstag letztmals die Spikes für einen Hallen-Wettkampf an. Lorenz Galla wollte vor den Bayerischen U-20-Meisterschaften nochmal einen Sprinttest absolvieren. So startete das LG-Quartett bei den sog. „Munic Indoor“, die der Leichtathletik-Kreis Oberbayern Süd veranstaltete und der TSV Forstenried-München in der „Werner-von-Linde-Halle“ ausrichtete. Etwa 900 Teilnehmer aus über 100 Vereinen waren am Start.

Die LG-Starter durften mit ihren gezeigten Leistungen auch bei diesem Hallenwettkampf durchaus zufrieden sein, denn Tobias Kapfer blieb über 60 m der Männer in 7,53 Sekunden und über 200 m, wo er 24,19 Sekunden lief, jeweils im Bereich seiner Hallenbestleistungen.

Auch Lorenz Galla, der über 60 m mit 7,60 Sekunden gestoppt wurde, zeigte sich für die noch anstehenden Bayerischen U-20-Titelkämpfe gerüstet und Lorenz Kieninger, der über 60 m seine persönliche Bestzeit auf 7,74 Sekunden steigerte und über 200 m nach 25,06 Sekunden ins Ziel kam, zeigte sich zufrieden mit seiner ersten richtigen Hallensaison.

Leonie Kieninger steigerte über 400 m der Weiblichen Jugend U 18 ihre Hallenbestzeit auf 65,80 Sekunden, was in der Endabrechnung sogar Platz vier bedeutete.