Sabrina Prager schnellste Frau auf der 12-km-Distanz.

– LG-Team mit sechs Mal Gold –

Das erfolgreiche LG-Team mit (v.li.) Thomas und Gaby Kopfinger (mit Sohn Tim im
Vordergrund), Gerhard Bauer, Sabrina Prager, Johannes Kelnberger und Manfred
Ammerl.

(KS.) Äußerst erfolgreich präsentierte sich das Team der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der 20. Ausgabe des traditionellen „Dreiburgenland-Marathon“, wo über 200 Teilnehmer am Start waren.

Sabrina Prager, die erst vor einer Woche bei ihrem Marathon-Debüt in München Bayerische Vizemeisterin geworden ist, war über 12 Kilometer als Vierte des Gesamteinlaufes in 52:46 Minuten schnellste Dame und verwies Katharina Garhammer und Anneliese Weber (beide DJK-Laufwölfe Fürsteneck) auf die weiteren Plätze und holte sich zudem den Sieg in ihrer Altersklasse (AK) W 30.

Mit seiner Endzeit von 1:13:05 Stunden belegte Thomas Kopfinger auf der 12-km-Distanz in seiner AK M 50 Platz Drei.

Manfred Ammerl wurde hinter Robert Knödlseder (JJ-Tigers Hutthurm) in 18:12 Minuten Gesamtzweiter des 5-km-Rennens und holte sich den Sieg in seiner AK M 50.

Bei seinem Debüt im LG-Trikot lief Johannes Kelnberger über 5 km nach 20:06 Minuten  als Siebter des Gesamteinlaufes über die Ziellinie und gewann die Männliche Jugend U 18.

Auf der Halbmarathon-Distanz holten sich Gaby Kopfinger in 2:10:43 Stunden den Sieg in ihrer AK W 45.

Gerhard Bauer gewann seine AK M 65 in 2:09:16 Stunden.

Manfred Ammerl schnellster 50jähriger

-LG-Trio beim „49. Wolfgangseelauf“-

Manfred Ammerl schnellster 50jähriger

(KS.) Eigentlich hätte in diesem Jahr das 50. Jubiläum des traditionsreichen „Wolfgangseelaufes“ stattfinden sollen. Aber da er Corona bedingt 2020 abgesagt werden musste, ging  heuer die 49. Ausgabe über die Bühne.

Knapp 2.500 Teilnehmer aus 29 Nationen, unter ihnen auch  Manfred Ammerl und das Ehepaar Gabi Kopfinger und Thomas Kopfinger von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, gingen bei spätsommerlichen Verhältnissen und perfektem Laufwetter an den Start.

Manfred Ammerl lief den „5,2-km-Panoramlauf“, der von Dorfplatz im Zentrum der Salzburger Gemeinde Strobl nach St. Wolfgang führt und heuer von Thomas Rattinger  (LAC Amateure Steyr) gewonnen wurde, und holte sich nach 21:00,34 Minuten in seiner Altersklasse (AK) M 50 einen überlegenen Sieg vor den beiden Oberösterreichern Manuel Müller aus Traun und Martin Winkler aus Freistadt.

Beim „10-km-Uferlauf“ mit Start in Gschwendt in Abersee und Ziel in St. Wolfgang lief Thomas Kopfinger nach 53:51 Minuten als 21. seiner AK M 50 über die Ziellinie.

Ehefrau Gabi Kopfinger hatte sich für den „27-km-Klassiker“, d.h. für die Umrundung des Wolfgangsees entschieden und belegte mit ihrer Endzeit von 2:53:43 Stunden Platz 21 in ihrer AK  W 45.

Erfolgreiches LG-Aufgebot in Ruhstorf

-Tim Kopfinger und Manfred Ammerl siegreich-

Das erfolgreiche LG-Aufgebot (v.li.) Manfred Ammerl (Start-Nr. 365), Gaby Kopfinger, Gerhard Bauer, Thomas Kopfinger (Start-Nr. 303) und vorne der jüngste LG`ler Tim Kopfinger.

KS.) Mit fünf Teilnehmern war die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der 26. Ausbae des „Ruhstorfer Geländelaufes“ vertreten, der bei idealen Verhältnissen und sommerlichen Temperaturen über die Bühne ging und bei dem knapp 200 Teilnehmer  aus Österreich und Bayern auf Strecken zwischen 300 und 7.500 m am Start waren.

Der jüngste LG`ler, der neunjährige Tim Kopfinger erkämpfte sich in seiner Schülerklasse  M 9 über 650 m in 2:35 Minuten den Sieg vor dem zeitgleichen Emil Mühlböck (Sportunion IGLA Longlife) und Dennis Meindl (TSV Aidenbach).

Mama Gaby Kopfinger belegte in ihrer Altersklasse (AK) W 40, die von Gesamtsiegerin und Lokalmatadorin Ingrid Materna (SVG Ruhstorf) gewonnen wurde, in 43:45 Minuten Rang Vier.

Manfred Ammerl war mit seiner Endzeit von 32:24 Minuten schnellster 50jähriger und verwies Franz Linecker (TSV Mattighofen) und Andreas Steinbacher (LAG Genböck Haus am Ried) auf die weiteren Plätze.
Thomas Kopfinger belegte in 40:08 Minuten Platz Sieben.

„LG-Oldie“ Gerhard Bauer wurde in seiner AK M 65, die Anton Weps (SVG Ruhstorf) gewann, mit 42:21 Minuten Vierter.

LG-Duo beim Halbmarathon in Altötting

(KS.) Mit Renate Baumgartner und Thomas Kopfinger war die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim „30. Altöttinger OMV-Halbmarathon“ vertreten, bei dem heuer Corona bedingt, unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften, knapp 1.400 Teilnehmer am Start waren.

Thomas Kopfinger (206)

Auf einer der schnellsten Halbmarathon-Strecken Deutschlands, die zu 80 %  über Forstwege führt, lief Hobbyläufer Thomas Kopfinger bei sonnigem Herbstwetter und warmen Temperaturen mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:45:33 Stunden als 169. der Gesamtwertung und 31. seiner Altersklasse (AK) M 50 über die Ziellinie.

Für Renate Baumgartner blieben die Uhren nach 2:20:59 Stunden stehen, was für sie Gesamtrang 120 bei den Damen und einen tollen fünften Platz in ihrer AK W 55 bedeutete.

Mario Bernhardt klar in Front
4 erste Plätze für LG’ler

Team LG Passau in Ruhstorf (v.li.) Gerhard Bauer, Thomas Kopfinger, Frank Schneider, Gaby Kopfinger, Tim Kopfinger (315), Sascha Jäger. Mario Bernhardt, Markus Siegerstetter, Tom Bscheidl, Katrin Roder-Bscheidl.

(fa) Nach eineinhalb Jahren Corona-Pause ging der 12, Straßenlauf “Rund um Ruhstorf über die Bühne. Eindrucksvoll die Vorstellung von Mario Bernhardt (LG Passau), der die 10.000m der Männerdisziplin beherrschte. Zugleich Sieger in seiner Altersklasse M30 wurde.

Die Ergebnisse der LG Läuferinnen und Läufer:

Männer  M30 10.000m:
1. Mario Bernhardt  33:20 Min.;
3. Markus Siegerstetter 35:14 Min.;

Männer M35 10.000m:
1. Tom Bscheidl 35:17 Min.;

Männer M50  10.000m:
1.Sascha Jäger 36:21 Min.;
7. Thomas Kopfinger 50:22 Min.;

Männer M 65 10.000m:
2. Gerhard Bauer 55:13 Min.;

Männer 10.000m – Mannschaft:
2. LG Passau (Bernhardt, Siegerstetter, Bscheidl) 

Männer 5.000m:
1. Frank Schneider 17:49 Min.;

Frauen W30 5.000m:
2. Katrin Roder-Bscheidl 22:41 Min.;

Frauen W45 5000m:
6. Gaby Kopfinger 25:35 Min.; 

Kinder M 9 1.000m:
2. Tim Kopfinger06 Min.; 

Wolfsfährtelauf, Fürsteneck, 28. März 2016

Wolfgang Brandl gewinnt

(KS.) Seinen ersten Sieg im neuen Jahr feierte Wolfgang Brandl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der 17. Ausgabe des „Wolfsfährtenlaufes“ der DJK-Laufwölfe Fürsteneck, bei der über 140 Teilnehmer auf Strecken zwischen 400 und 7300 m am Start waren.

Als jüngster LG-Teilnehmer war bei diesem Traditionslauf der 4jährige Tim Kopfinger am Start, der sich bei seinem Laufdebüt gleich richtig einführte und auf der 400-m-Distanz nach 2:46 Minuten ins Ziel lief.

Den Sieg im Hauptlauf der Männer über 7.300 m holte sich Marathon-Spezialist Wolfgang Brandl nach 25:46 Minuten vor Krzystof Zwierz (TSV Waldkirchen) und Johannes Simmet (SC Spiegelau). Gleichzeitig sicherte er sich damit den Sieg in seiner Altersklasse (AK) M 35.

Als Gesamtvierter und schnellster 45jähriger lief Sascha Jäger nach 26:32 Minuten vor seinen AK-Konkurrenten Michael Cruchten (TG Vilshofen) und Manfred Drahobl (T. d. Sports Neureichenau) über die Ziellinie.
Für Manfred Ammerl, der Platz Sieben in dieser AK belegte, wurden 29:41 Minuten gestoppt; für den 12. Thomas Kopfinger 32:49 Minuten.

LG Passau, Wolfsfährtelauf
Gesamtsieger Wolfgang Brandl, eingerahmt vom schnellsten 45jährigen Sascha Jäger (re.) und Manfred Ammerl.