LG-Ausdauerasse rocken „1. Grenzenlos Halbmarathon“

Alex Sellner und Lena Absmeier holen Halbmarathon-Doppelsieg – Sascha Jäger gewinnt 7-km-Rennen

(KS.) Mit viermal Gold und einmal Bronze „Rockten“ die Ausdauerasse der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau am Wochenende den „1. Grenzenlos Halbmarathon“, der bei sommerlichen Temperaturen unter der Schirmherrschaft von MdL Stefan Meyer vom SC Neuhaus in Zusammenarbeit mit dem ATSV Schärding ausgetragen wurde und bei dem 280 Teilnehmer am Start waren.

Der jüngste LG-Teilnehmer, der 11jährige Tim Kopfinger, holte sich in seiner Altersklasse (AK) M 12 den Sieg über 1200 m in 4:18 Minuten und verwies Lokalmatador Alexander Windpassinger (SC Neuhaus) und Sebastian Anetzberger (SMS Schärding) auf die weiteren Plätze.

Tim Kopfinger – jüngster LG-Sieger

Auf der 7-km-Distanz, wo Linda Meier (LAV Stadtwerke Tübingen) einen überlegenen Sieg bei den Frauen feierte, erkämpfte sich Sascha Jäger in 25:54 Minuten den Gesamtsieg bei den Männern von dem Oberösterreicher Dominik Ortner (DCC-Danube Cycling Club Linz) und Stefan Stütz (Arnstorfer LG). Gaby Kopfinger kam nach 40:42 Minuten ins Ziel und wurde damit Sechste in ihrer AK W 50.

Alex Sellner
Foto: Webmaster

Beim Halbmarathon über 21,1 km, wo ein 7-km-Rundkurs zwischen Neuhaus/Inn und Schärding dreimal zu bewältigen, sicherte sich Ultra-Trail-Spezialist Alex Sellner im Alleingang nach 1:17:30 Stunden den Sieg vor Manuel Hötzenederr (CLR Sauwald Schwarzmüller) und Jürgen Hutstein (Running PAN) und gewann gleichzeitig seine  AK M 50.
Caspar Hüsken lief bei seinem Halbmarathon-Debüt die 21,1 km in 1:47:02 Stunden und belegte damit in seiner AK M 45 Rang Sechs vor Mannschaftskamerad Wolfgang Storch, für den die Uhren nach 1:49:56 Stunden stehen blieben.
In 1:24:15 Stunden gewann Lena Absmeier überlegen die Gesamtwertung bei den Frauen vor Julia Gaßner (LG Gendorf Wacker Burghausen) und Mannschaftskameradin Maria Sellner, für die 1:37:52 Stunden gestoppt wurden und die damit auch ihre AK W 45 gewann.

Erfolgreiches LG-Quartett beim „1. Grenzenlos Halbmarathon“ (v.li.) Sascha Jäger, Lena Absmeier, Alex und Maria Sellner
Foto: K.S.

Eva Schultz gewinnt Walhallalauf

-LG-Duo in der Oberpfalz erfolgreich – Sascha Jäger holt Bronze bei den 50jährigen-

 (KS.) Über 800 Teilnehmer, unter ihnen auch Eva Schultz und Sascha Jäger von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, gingen beim „13. Walhallalauf“ des SV Donaustauf im Landkreis Regensburg auf Strecken zwischen 400 m und 10 km an den Start.

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen erkämpfte sich Eva Schultz auf dem flachen Rundkurs am Fuß der Walhalla über die 5,4-km-Distanz in 18:10 Minuten den Sieg vor ihrer ehemaligen Mannschaftskameradin Jana Vogel (SWC Regensburg) und Eva Maria Rauscher (St. Marien Gymnasium)!

Über die 10 km, wo der mehrfache Bayerische Meister Marco Bscheidl (Armin Wolf Lauf-team) gewann, lief Sascha Jäger nach 38:16 Minuten als 12. der Männer-Gesamtwertung und Dritter seiner Altersklasse M 50 über die Ziellinie. 

Das erfolgreiche LG-Duo Eva Schultz und Sascha Jäger
Foto: K.S.

Sascha Jäger schnellster 50jähriger – Samira Luck schnellste Jugendliche

-LG-Athleten in Deggendorf erfolgreich-

(KS.) Im Rahmen des „18. Deggendorfer Halbmarathon“, bei dem knapp 470 Teilnehmer aus Bayern und Tschechien auf Strecken zwischen einem und 21,1 Kilometern am Start waren, wurde Sascha Jäger von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau im Wettbewerb über sieben Kilometer nach 25:17 Minuten Achter der Gesamtwertung und gewann seine Altersklasse M 50 vor Reinhard Berger (SVG Ruhstorf) und Lokalmatador und Landrat Bernd Sibler (LV Deggendorf).

Sascha Jäger
Samira Luck

Mit ihrer Endzeit von 31:11 Minuten wurde die 16jährige Samira Luck im Damen-Gesamtklassement sechste, gewann ihre Jugendklasse U 18 vor den beiden Tschechinnen Kristyna Holubova und Linda Kernerova (beide Athletika Pisek) und war damit insgesamt schnellste Jugendliche auf der 7-km-Distanz!

LG-Team mit sehr guten Leistungen bei der Deutschen

-Deutsche 10-km-Straßenlauf-Meisterschaften in Leverkusen-

(KS.) Mit sehr guten Leistungen präsentierte sich das von Felix Wagner betreute siebenköpfige Aufgebot der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den diesjährigen Deutschen 10-km-Straßenlauf-Meisterschaften, die im Rahmen des 42. Straßenlaufes „Rund um das Bayerkreuz“ in der 650 km entfernten 170.000-Einwohner-Stadt Leverkusen im südlichen Nordrhein-Westfalen über die Bühne gingen.

Bei frühlinghaften Temperaturen und strahlendem Sonnenschein hatten die knapp 1000 Teilnehmer dieser Titelkämpfe auf dem amtlich vermessenen asphaltierten Rundkurs im Leverkusener Chempark, mit Start und Ziel auf der Otto-Bayer-Straße, vier Runden zu absolvieren.

Eva Schultz, die erst kürzlich beim diesjährigen Thermen-Marathon in Bad Füssing einen neuen niederbayerischen 10-km-Rekord aufgestellt hatte, zeigte ein absolut engagiertes Rennen, lief nach 34:28 Minuten als ausgezeichnete 18. über die Ziellinie und ließ dabei u.a. auch die ehemalige vielfache deutsche Meisterin Sabrina Mockenhaupt hinter sich. Für die mehrfache bayerische Meisterin Anna Drexler blieben die Uhren nach 37:18 Minuten stehen, was für sie Platz 10 bei den Juniorinnen bedeutete.

Bei den Männern verbesserte Jonathan Schubert seine im letzten Jahr in Heidenheim aufgestellte persönliche Bestzeit um fast eine Minute auf jetzt 33:00 Minuten. Ebenfalls neue Bestleistung für den letztjährigen bayerischen 10.000-Junioren-Vizemeister Frank Schneider, für den 33:45 Minuten gestoppt wurden.
Stephan Deckwerth konnte nicht ganz an seine zuletzt gezeigten Leistungen anschließen und zeigte sich mit seiner Endzeit von 34:16 Minuten nicht wirklich zufrieden. Etwas Pech hatte Markus Weinert, der ab der Hälfte des Rennens mit massivem Seitenstechen zu kämpfen hatte und sich regelrecht ins Ziel quälte, wo für ihn 35:06 Minuten registriert wurden.
LG-Oldie Sascha Jäger belegte mit Saisonbestleistung von 37:11 Minuten Rang 19 bei den 50jährigen.

In Vorbereitung auf die noch anstehenden Wettkämpfe und Meisterschaften geht es nun für die LG-Ausdauer-Spezialisten unter Leitung von Trainer Mario Bernhardt ins Trainingslager nach Mallorca

(v.li.) Betreuer Felix Wagner, Sascha Jäger, Frank Schneider, Anna Drexler, Stephan Deckwerth, Eva Schultz, Markus Weinert und Jonathan Schubert

LG-Passau mit tollen Leistungen beim München-Marathon

Eva Schultz Silber im Halbmarathon – Jana Vogel Bronze über 10 km – Bronze für die LAC/LG-Marathon-Staffel – Bestleistungen und klasse Platzierungen!

(KS.) Einen tollen „Marathon-Sonntag“ gab es für die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der diesjährigen Ausgabe des „Generali München Marathon“, bei dem bei spätsommerlichem Wetter 22.000 Teilnehmer aus nahezu 90 Nationen am Start waren.

Beim 10-km-Rennen, bei dem über 2500 Sportler und Sportler antraten, erkämpfte sich Jana Vogel in einem couragierten Aufritt bei den Damen hinter Adissalem Sleshi Alemu (LG Telis Finanz Regensburg) und der Italienerin Frederica Cozzi in 38:13 Minuten die Bronzemedaille und den Sieg in ihrer Altersklasse (AK) W 30. 

Mit seiner Endzeit von 31:34 Minuten wurde Tobias Schreindl bei den Männern, wo der Schwede Suldan Hassan gewann, ausgezeichneter Vierter der Gesamtwertung und holte sich den Sieg in seiner AK M 35.

Tobias Schreindl mit Gesamtplatz Vier über 10 km
Foto: Habermann

Markus Weinert, zuletzt in Würzburg bei seinem Marathon-Debüt am Start, „fungierte“ für Jana Vogel als Tempomacher und lief nach 38:13 Minuten als 19. der Männerwertung über die Ziellinie.

Jana Vogel mit „Tempomacher“ Markus Weinert
Foto: Kiefner

Nach einem absoluten Top-Rennen mit neuer persönlicher Bestzeit musste sich Eva Schultz auf der Halbmarathon-Distanz nach 1:16:09 Stunden der Frauen nur Svenja Ojstersek (LG Telis Finanz Regensburg) beugen. Platz Drei ging an Carolin Kirtzel (SV Werder Bremen). LG-Neuzugang Martha Weber lief ausgezeichnete 1:29:34 Stunden; belegte im Gesamtklassement Platz 17 und in ihrer AK W 35 den vierten Platz.

Eva Schultz auf dem Weg zu Silber und zur neuen Bestzeit
Foto: Habermann

Bei den Männern, wo Adane Belete Wuletwa (LG Telis Finanz Regensburg) nicht zu schlagen war, kam Stephan Fruhmann als schnellster LG`ler nach 1:12:09 Stunde als Neunter der Gesamtwertung und Sieger seiner AK M 40 ins Ziel.

Bei den Männern, wo Adane Belete Wuletwa (LG Telis Finanz Regensburg) nicht zu schlagen war, kam Stephan Fruhmann als schnellster LG`ler nach 1:12:09 Stunde als Neunter der Gesamtwertung und Sieger seiner AK M 40 ins Ziel.
Foto: Habermann

Mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:16:24 Stunden belegte Jonathan Schubert Rang 23 der Gesamtwertung und rangiert auf Platz Sieben seiner Männerklasse. 

Jonathan Schubert mit neuer Halbmarathon-Bestzeit
Foto: Habermann

Nur knapp dahinter als 24. des Gesamtklassements und Sechster seiner AK M 30 Stephan Deckwerth, für den die Uhr nach 1:16:28 Stunden stehen blieben.

Stephan Deckwerth nur knapp dahinter
Foto: Habermann

Sascha Jäger lief 1:23:40 Stunden und holte sich damit die Silbermedaille in seiner AK M 50.

Platz Zwei bei den 50jährigen für Sascha Jäger
Foto: Habermann

Mit 1:32:53 Stunden und Platz 34 bei den 40jährigen zeigte sich der ehemalige Sprinter und jetzige Ausdauerfan Dr. Stefan Krompaß mit seinem Halbmarathon-Debüt sehr zufrieden.
Für LG-Oldie Franz Keifenheim blieben die Uhren nach 1:58:48 Stunden stehen, was für ihn Platz 21 in seiner AK M 65 bedeutete.

LG-Oldie“ Franz Keifenheim
Foto: Kapfer

Über 600 Staffel-Teams hatten für das diesjährige Münchener Großevent gemeldet. Die „Passau Distance Elite“, einer in dieser Form letztes Jahr erstmals arrangierte Passauer Vereinskombination, mit den Nachwuchsläufern Maximilian Spielbauer, Marco Voggenreiter (beide LAC Passau), Frank Schneider und Jonas Storch (beide LG Passau), erkämpfte sich nach 2:38:45 Stunden hinter dem französischen Quartett „adidas Runners Munich“ und dem Auswahl-Mixed-Team „GeneraliLions Mixed“ einen klasse dritten Platz.

Platz Drei für die Marathon-Staffel „Passau Distance Elite“ mit (v.li.) Jonas Storch, Marco Voggenreiter, Maximilian Spielbauer und Frank Schneider

Das Mixed-Quartett mit Simone Schiermeier, Maximilian Gell und den beiden LG`lern Kristina Pilzer und Stefan Biersack, das als „Bis S Liacht ausgeht“ firmierte, belegte mit einer Endzeit von 3:25:59 Stunden Rang 39.
Mit seiner Endzeit von 3:08:14 Stunden belegte der für den SV Schalding-Heining startende „gelernte“ Triathlet Sebastian Liebl in seiner AK M 30 Platz 43.

Während ihre Athletinnen und Athleten um Zeiten und Platzierungen kämpften hatten LG-Vorsitzender Siegfried Kapfer, seine Stellvertreterin Centa Hollweck und der LG-Ehrenvor-sitzende Peter Fahrnholz mit ihrem ca. 20-köpfigen Helferteam an ihrer Erfrischungsstelle bei Kilometer 16,5 im Englischen Garten, direkt neben dem Traditionbiergarten „Aumeister“, alle Hände voll zu tun, das vorbeiflutende „Marathoni-Läufermeer“ mit Getränken zu versorgen.

Das LG-Helferteam, eingerahmt vom LG-Ehrenvorsitzenden Peter Fahrnholz (1. v.re.), der stellvertretenden LG-Vorsitzenden Centa Hollweck (2. v. li.) und LG-Vorstand Siegfried Kapfer (1. v.li.)

LG-Ausdauer-Asse zeigen sich zufrieden

„Hitzeschlacht“ bei den Deutschen 10-km-Straßenlaufmeisterschaften in Bad Liebenzell

(KS.) Betreut von Felix Wagner ging ein fünfköpfiges Team der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den diesjährigen Deutschen 10-km-Straßenlaufmeisterschaften in der Bäder- und Kurstadt Bad Liebenzell im Landkreis Calw in Baden Württemberg an den Start. Bei einer regelrechten „Hitzeschlacht“ mit strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen um die 30 Grad wurde den Teilnehmern auf einem 2,5-km-Rundkurs durch die Innenstadt und entlang der Nagold, der viermal zu bewältigen war, alles abverlangt.

Pünktlich um 11.00 Uhr erfolgte der Startschuss zum ersten Rennen des Tages, das Marathon-Europameister Richard Ringer (LC Rehlingen) vor Davor Aaron Bienenfeld (SSC Hanau-Rodenmbach) und Markus Göger (LG Region Karlsruhe) für sich entschied. Mit einer kämpferischen Top-Leistung und neuer persönlicher Bestleistung von 35:06 Minuten sicherte sich Frank Schneider einen überraschenden 12. Platz in der Altersklasse (AK) U 23.
Zufrieden mit seiner Leistung zeigte sich auch Stephan Deckwerth, aktuell bereits in der Vorbereitung auf den „Mainova-Frankfurt-Marathon“  am 29. Oktober; für ihn blieben die Uhren nach 35:36 Minuten stehen.

Exakt eine Stunde nach den Männern um Punkt 12.00 Uhr, zum Zeitpunkt der größten Hitze, wurden die Frauen auf die 10-km-Distanz geschickt. Die Deutsche Marathonmeisterin Domenika Mayer setzte sich knapp gegen ihre Vereinskollegin Miriam Dattke (beide LG Telis Finanz Regensburg) durch, Platz Drei ging an Deborah Schöneborn (SCC Berlin). 

Mit einer klugen Renneinteilung arbeitete sich Eva Schultz Platz für Platz nach vorne und konnte sich letztlich mit neuer persönlicher Bestleistung von 35:24 Minuten über Platz 20 freuen. Für die zweite LG-Starterin Jana Vogel war es nach langer Verletzungspause wieder der erste Wettkampfeinsatz, bei dem sie sich nach 40:29 Minuten ins Ziel kämpfte und letztlich nur knapp zwei Minuten über ihrer letztjährigen Bestzeit blieb.
Für den Abschluss des Tages sorgte das Rennen der Senioren. Hier lief LG-Oldie Sascha Jäger von Beginn an in einer großen Spitzengruppe, die allerdings im Lauf der vier Runden komplett auseinanderfiel. Mit seiner Endzeit von 38:09 Minuten und Platz 14 in seiner AK M 50 konnte er aber durchaus zufrieden sein.

Das Team der LG Passau mit (v.li.) Stephan Deckwerth, Sascha Jäger, Eva Schultz, Frank Schneider und Jana Vogel

Mit sehr guten Leistungen beim Pörndorfer Sommernachtslauf

Marion Kopp Gesamtzweite – Stephan Deckwerth Dritter bei den Männern

(KS.) Mit sehr guten Leistungen glänzte das sechsköpfige Aufgebot der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim zum „Grenzland-Laufcup 2023“ zählenden „12. Pörndorfer Sommernachtslaufes“, der von der Laufabteilung der DJK Pörndorf ausgerichtet wurde und bei dem über 200 Teilnehmer auf Strecken zwischen 300 und 7.350 m am Start waren.

Das erfolgreiche LG-Aufgebot mit (v.li.) Manfred Ammerl, Stephan Deckwerth, Georg Eibl, Marion Kopp, Sascha Jäger und Lisa Fraunhofer, die leider verletzt aufgeben musste.

Im Hauptlauf über 7.350 m, bei dem zwei Runden durch die Vilsauen zu bestreiten waren, erkämpfte sich LG-Neuzugang Marion Kopp nach 31:53 Minuten hinter der Oberösterreicherin Martha Weber Platz Zwei in der Frauenwertung und den Sieg in ihrer Altersklasse (AK) W 45. Die zweite LG-Starterin Lisa Fraunhofer musste leider verletzungsbedingt das Rennen aufgeben.
Bei den Männern sicherte sich Stephan Deckwerth nach 26:26 Minuten hinter dem Tschechen Pavel Stepanik (AK Skoda Pilsen) und dem Oberösterreicher Jakob Wakonig (LAG Genböck-Haus Ried) Platz Drei im Gesamtklassement und die Silbermedaille in seiner AK M 30.
Sascha Jäger, der mit seiner Endzeit von 28:20 Minuten als 11. der Gesamtwertung ins Ziel kam, gewann in seiner AK M 50 Bronze.
Mit 34:39 Minuten „landete“ Manfred Ammerl in seiner AK M 55 auf Platz Fünf. Georg Eibl wurde bei den 65jährigen mit 39:35 Minuten Vierter.

Sascha Jäger feiert 100. Altersklassensieg

LG-Ausdauerspezialist beim „39. Steyrer Stadtlauf“ Gesamtzwölfter und schnellster 50jähriger!

(KS.) Beim „4. Dreiburgenland-Marathon“ am 23.04.2005 in Thurmansbang feierte Sascha Jäger von der  Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau auf der 12,450-km-Distanz in 47:28,7 Minuten in seiner damaligen Altersklasse (AK) M 30 seinen ersten Sieg für die LG Passau.
Jetzt 13 Jahre später konnte das LG-Ausdauer-As beim „39. Internationalen Steyrer Stadtlauf“ seinen insgesamt 100. Altersklassensieg feiern! Darunter mehrere Bayerische Meistertitel und eine Vielzahl von Siegen in Österreich, der Schweiz und in Deutschland.

Sascha Jäger machte in Steyr die 100 AK-Siege komplett

Beim Stadtlauf in Steyr, wo über 7.000 m bzw. zwei Runden durch die drittgrößte oberösterreichische Stadt zu bewältigen waren und knapp 800 Teilnehmer aus dem In- und Ausland am Start waren, lieferte der zwischenzeitlich 52jährige Jäger ein absolut couragiertes Rennen ab und verwies nach 26:21 Minuten als 12. der Gesamtwertung und Sieger seiner AK M 50 Lokalmatador Manfred Kohlgruber (SKF Steyr) und Hubert Hartl (Union Vorchdorf) auf die weiteren Plätze.

Von LG-Vorsitzendem Siegfried Kapfer zu seinem 100. Erfolg gratuliert, meinte Jäger „es war eine schöne Zeit mit tollen Erlebnissen! Und jetzt geht`s weiter“.

Jäger und Ammerl weiter auf Erfolgskurs

Doppelgold beim „41. Mondseer Lauftag“

(KS.) Mit Sascha Jäger und Manfred Ammerl war die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der 41. Ausgabe des „Mondseer Lauftages“ vertreten, der bei sommerlichen Verhältnissen über die Bühne ging und bei dem knapp 700 Teilnehmer in der 4080-Einwohner Marktgemeinde im oberösterreichischen Salzkammergut an den Start gingen.

Beim „BWT-10-km-Lauf“ erkämpfte sich Sascha Jäger als schnellster Deutscher nach 37:10,39 Minuten einen tollen zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter Christoph Rosner (LACV Jodl Packaging) und holte sich in seiner Altersklasse (AK) M 50 seinen insgesamt 99. Altersklassensieg vor dem Gesamtdritten Heinrich Grabner (LC Geinberg) und Josef Dißlbacher (LCAV Jodl Packaging).

Manfred Ammerl lief im „Feelgood 5-km-Lauf“, den Leopold Schwarzer (Sport Union Thalgau) für sich entschied, nach 19:57,50 Minuten als Gesamtachter über die Ziellinie und gewann seine AK M 50 überlegen vor Josef Praml (WSV Otterskirchen) und dem Oberösterreicher Kurt Adlhart

LG-Gold -Duo Sascha Jäger (re.) und Manfred Ammerl
Foto: KS

Sascha Jäger mit Silber dekoriert

(KS.) Beim „40. Vorchdorfer Pfingstlauf“, bei dem über 400 Teilnehmer am Start waren und auch die Oberösterreichischen Landesmeisterschaften im Straßenlauf zur Austragung kamen, war auch Sascha Jäger von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau am Start.

Platz Zwei und Silber für Sascha Jäger
Foto: Kiefner

Auf dem „eckigen“ 2,5-km-Rundkurs durch die oberösterreichische 7600-Einwohner-Gemeinde im Bezirk Gmunden, mit Start und Ziel direkt vor dem Gemeindesamt, erkämpfte sich Sascha Jäger im 10-km-Hauptlauf nach 37:23,54 Minuten in seiner Altersklasse M 50 hinter dem Niederösterreicher Gerhard Plank (ULC Ardagger) einen tollen zweiten Platz und die Silbermedaille!