-Tim Kopfinger gewinnt die 1000m – Silber für Anne Schregle-

(KS.) Mit einem siebenköpfigen Aufgebot war die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim „13. Marktlauf Rund um Ruhstorf“ vertreten, der am Sonntag bei kühlen Temperaturen über die Bühne ging und bei dem knapp 200 Teilnehmer auf Strecken zwischen 400 m und 10 Kilometern am Start waren.

Der jüngste LG-Teilnehmer, der 10jährige Tim Kopfinger holte sich nach 3:46 Minuten den Sieg über 1.000 m und verwies Niclas Bachl und Bruno Knoth (beide SVG Ruhstorf) auf die weiteren Plätze.

Gold für Tim Kopfinger über 1.000 m

Über fünf Kilometer der Frauen, die Lokalmatadorin Ingrid Materna (SVG Ruhstorf) für sich entschied, erkämpfte sich Anne Schregle nach 21:21 Minuten Platz Fünf im Gesamtklassement und die Silbermedaille in ihrer Klasse Frauen-Allgemein. 

Silber für Anne Schregle über fünf Kilometer der Frauen

Gaby Kopfinger wurde mit ihrer Endzeit von 25:34 Minuten Vierte in ihrer Altersklasse W 45. Ehemann Thomas Kopfinger, für den die Uhren nach 23:36 Minuten stehen blieben, belegte in der Männer-Klasse Platz Neun.
Im 10-km-Rennen, das der Österreicher Thomas Mayr (CLR Sauwald Cofain 699) vor seinen Mannschaftskameraden Manuel Hötzeneder und Christoph Mühringer gewann, lief Markus Siegerstetter nach 35:09 Minuten als ausgezeichneter Gesamtvierter über die Ziellinie und holte sich damit Bronze in seiner AK M 30.

Bronze für Markus Siegerstetter auf der 10-km-Distanz

Die beiden LG-Oldies Franz Keifenheim und Gerhard Bauer liefen 52:41 bzw. 55:23 Minuten und platzierten sich damit in ihrer AK M 65 auf die Ränge Fünf und Sechs.

LG-Ausdauerasse bei virtuellem Rennen vorne!

(KS.) Am 11. Oktober hätte der diesjährige „Generali München Marathon“ über die Bühne gehen sollen. Ein fester Termin im Wettkampfkalender, der vom vielfachen deutschen Meister Günter Zahn trainierten Ausdauerasse der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau.

Doch wie so viele andere Laufveranstaltungen und Meisterschaften fiel auch diese Traditionsveranstaltung dem Corona-Virus zum Opfer.

Um allen Laufbegeisterten zumindest ein bisschen München-Marathon-Feeling zu ermöglichen hatten die Verantwortlichen um Geschäftsführer und Renndirektor Gernot Weigl den „Virtual Run Generali München Marathon Special“ ausgeschrieben, bei dem jeder Teilnehmer ab 11. Oktober, 10.00 Uhr, dem Zeitpunkt des leider nicht erfolgten Startschusses  zum realen München Marathon, bis zum 31. Dezember auf einer selbst gewählten Strecke alleine oder entsprechend den amtlichen Bestimmungen mit Partner/in entweder 10 Kilometer, einen Halbmarathon oder die klassische 42,195-km-Marathonstrecke bewältigen konnte.

Nach Eingang der letzten Ergebnisse und Abschluss des „Virtual Run“ durften sich die Teilnehmer der LG Passau über einen erfreulichen Abschluss der Corona-Jahres 2020 freuen.

So gab es auf der Halbmarathon-Distanz, die von über 850 Läuferinnen und Läufern bestritten worden war, einen Doppelsieg durch Marco Bscheidl und Mario Bernhardt.

Marco Bscheidl, Sieger im Halbmarathon und Platz Zwei im Marathon

Marco Bscheidl holte sich mit seinen 1:10:58 Stunden damit auch den Sieg in seiner Alters-klasse (AK) M 40 vor Torsten Trems und dem Italiener Claudio die Berardino.

Mario Bernhardt, Gesamtzweiter auf der Halbmarathon-Distanz

Mario Bernhardt war mit seiner Endzeit von 1:15:00 Stunden schnellster 30 Jähriger und verwies Christian Jonen und Nico Zündorf in dieser AK auf die weiteren Plätze.

Silber bei den 60jährigen für Franz Keifenheim 

Franz Keifenheim sicherte sich mit seinen 1:47:52 Stunden hinter dem Niederländer Chris Larreswijn Platz Zwei und die Silbermedaille in der AK M 60/65.

Hannah de Langen, im Halbmarathon Platz Fünf bei den Juniorinnen

Einzige LG-Dame, die sich für die 21,0975 Kilometer des Halbmarathons entschieden hatte war Hannah de Langen. Sie belegte mit ihrer Endzeit von 1:51:50 Stunden bei den Juniorinnen, wo die Französin Caroline Lopez erfolgreich war, Platz Fünf und im Gesamtklassement Rang 29.

301 Teilnehmer hatten sich für den Marathon entschieden und hier erkämpfte sich Marco Bscheidl mit seiner Laufzeit von 2:42:36 Stunden hinter Hendrik Löscher (LfV Oberholz) Silber und Platz Zwei.

Maximilian Kappes, Juniorensieger beim Marathon-Debüt

Der 20jährige Maximilian Kappes freute sich bei seinem Debüt in 3:21:07 Stunden über den Sieg bei den Junioren.