LG-Quartett holt Staffelsieg beim „20. Altöttinger Dultlauf“

(KS.) Dr. Andreas Feldschmid, Stefan Biersack, Patrick Wimmer und Tobias Kapfer von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau holten sich bei der 20. Ausgabe des „Altöttinger Siebzehnrübl Dultlaufes“, der im Rahmen des „schönsten Festes im Herzen Bayern“, der 640 Jahre alten Altöttinger Hofdult, über die Bühne ging und bei dem knapp 270 Teilnehmer am Start waren, den Sieg in der 4 x 2,5-km-Staffel.

Bei Dauerregen und für die Jahreszeit zu kalten Temperaturen hatte sich das ehemalige Sprint-Quartett, das früher über 4 x 100 m und 4 x400 m unterwegs war, für den 4 x 2,5-km-Wettbewerb entschieden, bei dem für die 11 Staffeln ein relativ flacher, aber etwas „eckiger“ Rundkurs durch den oberbayerischen Wallfahrtsort mit Start an der Justus-von-Liebig-Straße und Ziel im „Ludwig-Kellerer-Sportstadion“ zu bewältigen war. Startläufer Dr. Andreas Feldschmid brachte das Quartett vom Start weg in Führung, die von Stefan Biersack und Patrick Wimmer kontinuierlich ausgebaut wurde und Schlussläufer Tobias Kapfer brachte den Sieg dann sicher „nach Hause“. Mit 37:18 Minuten verwiesen die LG`ler ihre Mitkonkurrenten mit über drei Minuten auf die weiteren Plätze.
Bei der Siegerehrung auf der Altöttinger Hofdult war sich das Quartett sicher, baldmöglichst die nächste Staffel-Herausforderung in Angriff zu nehmen.

Staffelsieg für (v.li.) Dr. Andreas Feldschmid, Stefan Biersack, Patrick Wimmer und Tobias Kapfer.

5000-m-Debüt auf der Bahn

Tobias Kapfer und Stefan Biersack bei den 5000-m-Bezirksmeisterschaften

(KS.) Im Rahmen der diesjährigen Niederbayerischen Meisterschaften im Mittel- und Langstreckenlauf, die im Stadion in Geisenhausen, Landkreis Landshut, ausgetragen wurden, gaben die beiden ehemaligen Sprinter Tobias Kapfer und Stefan Biersack von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau ihr Bahn-Debüt auf der 5000-m-Strecke.

Während sich Tobias Kapfer zuletzt trainings- und wettkampfmäßig eher auf der Mittelstrecke bewegt, war Stefan Biersack vermehrt auf der Straße und auf längeren Strecken unterwegs.
Bei windigen Verhältnissen und zum Teil hochsommerlichen Temperaturen gaben die beiden ihr Bestes, kämpften sich regelrecht über die Distanz und nach 18:28,77 Minuten lief Tobias Kapfer als Zweiter und Stefan Biersack nach 19:14,09 Minuten als Dritter der diesjährigen 5000-m-Bezirksmeisteschaften über die Ziellinie.

Das ehemalige Sprint-Duo Stefan Biersack (li.) und Tobias Kapfer über 5000 m am Start

Persönliche Bestleistungen zum Saisonstart

-LG-Team beim Eröffnungssportfest in Wasserburg-

(KS.) „Mehrere persönliche Bestleistungen, somit ganz zufrieden“ so Siegfried Kapfer, Vorsitzender der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, über die Leistungen seiner von ihm betreuten Athleten bei der traditionellen Bahneröffnung in Wasserburg, die bei warmen Temperaturen und sonnigem Frühlingswetter über die Bühne ging.

Über die 100 m der männlichen Jugend U 18 liefen Linus Kieninger (12,57 sec.), Moritz Storch (12,66 sec.), Pierre Grünberger (12,94 sec.) Niklas Brandl (13,98 sec.) jeweils persönliche Bestleistung; ebenso Alexander Scheider (12,98 sec.) in der Männlichen Jugend U 20, wobei die Starts bei allen Fünfen eher „suboptimal“ waren.

Ebenfalls persönliche Bestleistungen auf der 200-m-Distanz für Linus Kieninger (25,29 sec.), Moritz Storch (25,39 sec.), Pierre Grünberger (26,26 sec.) und Florentin Killersreiter (27,75 sec.).

Angefeuert von seinen Team-Kameraden lief „Sprint-Umsteiger“ Tobias Kapfer im letzten Rennen des Tages, den 1000 m, als Dritter des Gesamteinlaufs und Sieger der Männerklasse mit 2:50,70 Minuten ebenfalls neue persönliche Bestzeit.

Bei der Bahneröffnung in Wasserburg (hinten v.li.) Niklas Brandl, Alexander Scheidler, Florentin Killesreiter, (vorne v.li.) Pierre Grünberger, Linus Kieninger, Moritz Storch, Tobias und Siegfried Kapfer

-LG Passau zum Trainingslager in Lazise-

Unter der Leitung von Stadtrat Siegfried Kapfer, dem Vorsitzenden der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau (stehend 1. v. re.), der auch für die gesamte Vorbereitung, Organisation und den Ablauf verantwortlich zeichnete, verbrachten 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene der LG Passau in den Osterferien bei durchwachsenen Wetter-Verhältnissen eine Trainingswoche in Lazise am Gardasee.

Neben einer Vielzahl von Trainingseinheiten, die der LG-Vorsitzende und die engagierten Übungsleiter Stefan Biersack, Dr. Andreas Feldschmid, Tobias Kapfer, Thomas Scharinger, Dilara Seidenschwarz, Raphael Wagensonner und Patrick Wimmer vor Ort, im Kraftraum und im Sportstadion in Bussolengo als intensive Vorbereitung auf die bevorstehende Wettkampfsaison durchführten, kamen aber auch jede Menge Spaß und viel Gemeinschaft nicht zu kurz.

Tobias Kapfer in Röthenbach erfolgreich

(KS.) Nach seinem Umstieg vom Sprint auf die Ausdauerdistanzen konnte Tobias Kapfer von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau am Wochenende auch seinen ersten Sieg auf der Bahn feiern.

Im Rahmen der Nordbayerischen Senioren-Meisterschaften, die bei hochsommerlichen Verhältnissen im mittelfränkischen Röthenbach a.d. Pegnitz ausgetragen wurden, erkämpfte sich der 28jährige in 10:38,40 Minuten den Sieg über 3000 m der Männer.

LG-Quartett mit Bestzeiten und Wettkampf-Debüt

(KS.) Über 1350 Teilnehmer gingen im Rahmen des diesjährigen „Sportscheck Run“ in München über die 5-km-Distanz an den Start, unter ihnen mit Kristina Pilzer, Stefan Biersack, Dr. Andrea Feldschmid und Tobias Kapfer auch ein Quartett der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau.

Erfolgreiches LG-Quartett beim „5-km-Sportscheck Run“ in München (v.re.)
Dr. Andreas Feldschmid, Kristina Pilzer, Stefan Biersack und Tobias Kapfer

Bei hochsommerlichen Verhältnissen hatten die Teilnehmer eine 5000-m-Runde durch den Englischen Garten, vorbei am Monopteros und dem Chinesischen Turm mit Start und Ziel direkt hinter dem Siegestor, zu bewältigen. 

Schnellster LG`ler war Tobias Kapfer, der mit neuer persönlicher Bestzeit von 17:31 Minuten Rang 20 im Gesamtklassement und Platz Acht in der Männerklasse belegte. Stefan Biersack steigerte seine Bestzeit auf nun 18:17 Minuten, kam als 28. der Gesamtwertung ins Ziel und wurde in seiner Altersklasse (AK) M 30 Sechster. Dr. Andreas Feldschmid, wie seine ehemaligen Staffelkollegen früher auch auf den Sprintstrecken zwischen 100 und 400 m zuhause, steigerte seine Bestleistung auf nun 19:16 Minuten, was für ihn Rang 44 des Gesamtklassements und Platz Neun in der AK M 30 bedeutete. 

Für Kristina Pilzer, die sich direkt vor Ort ganz spontan zu ihrem Wettkampf-Debüt entschlossen hatte, blieben die Uhren nach 27:30 Minuten stehen, womit sie in der Frauenklasse Rang 46 belegte.
Beim Auslaufen zeigte sich das LG-Quartett sehr zufrieden mit den Leistungen und den Ergebnissen.

LG Doppelsieg beim „19. Altöttinger Dultlauf“

Tobias Kapfer und Stefan Biersack weiter auf Erfolgskurs

(KS.) Tobias Kapfer und Stefan Biersack von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau glänzten mit einem Doppelsieg bei der 19. Ausgabe des „Altöttinger Siebzehnrübl Dultlaufes“, der im Rahmen des „schönsten Festes im Herzen Bayern“, der 640 Jahre alten Altöttinger Hofdult, über die Bühne und bei dem über 230 Teilnehmer am Start waren.

In Vorbereitung auf den 5-km-SportScheck-Lauf Anfang Juli und um sich an ein schnelleres Lauftempo heranzutasten, hatte sich das ehemalige Sprintduo, das zuletzt beim „23. Rogatemarktlauf“ in Ergolding erfolgreich war, für die 3,3 km des Hobbylaufes entschieden, bei dem ein relativ flacher, aber etwas „eckiger“ Rundkurs durch Altötting mit Start und Ziel im „Ludwig-Kellerer-Sportstadion“ zu bewältigen war.
Das Duo setzte sich vom Start weg an die Spitze und nach 12:20 Minuten holte sich Tobias Kapfer den Sieg vor Stefan Biersack, für den 12:44 Minuten gestoppt wurden und der sich damit den Sieg in Seiner Altersklasse M 30 sicherte, und Ernst Eineder von der LG Mettenheim.

Doppelsieg für Tobias Kapfer (re.) und Stefan Biersack

„Plan aufgegangen – so kann es weitergehen!“, so das LG-Duo, das sich äußerst zufrieden mit Leistung und Ergebnis zeigte.

LG Doppelsieg beim „23. Rogatemarktlauf“ in Ergoldsbach

Stefan Biersack und Tobias Kapfer beim Volkslauf über 5,2km am Start

(KS.) Für den ersten Wettkampf der neuen Saison 2023 haben Stefan Biersack und Tobias Kapfer von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau den „23. Rogatemarktlauf“ in Ergoldsbach im Landkreis Landshut gewählt. 

Doppelsieg für Tobias Kapfer (re.) und Stefan Biersack

Mit einer relativ flachen Zwei-Runden-Strecke durch den Ortskern von Ergoldsbach und einer Gesamtlänge von ca. 5,2 km ein für sie optimaler Einstieg in die lange Laufsaison. Für die beiden LG`ler, die erst kürzlich vom Sprint in die Straßenlaufszene wechselten, war der Start als erster Formcheck gedacht und stellte sich direkt als voller Erfolg heraus. 

Tobias Kapfer, der in Ergoldsbach seine Straßenlauf-Premiere feierte, sicherte sich nach 20:21 Minuten den Sieg vor Stefan Biersack, der aufgrund eines dreiwöchigen Auslandsaufenthaltes mit etwas Trainingsrückstand in Rennen gegangen war und für den die Uhren mach 20:33 Minuten stehen blieben. Rang Drei ging an Lokalmatador Harald Voit vom TSV Ergoldsbach.

„Ein optimaler Einstieg auf ungewohntem Terrain“, so das ehemalige Sprint-Duo, das sich beim Auslaufen sehr zufrieden mit Leistung und Ergebnis zeigte.

Silber und Bronze für Lisa Fuchs und die 4×100-m-Männer-Staffel!

(KS.) Über Silber und Bronze, neue Bestleistungen und auch über die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften durfte sich das von LG-Trainer Mario Bernhardt betreute kleine Team der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften freuen, die bei sommerlichen Verhältnissen an zwei Tagen im „Sepp-Brenninger-Stadion“ in Erding ausgetragen wurden.

Neue persönliche Bestzeit und deutsche Quali über 3000 m für Jonas Storch.

Über 3.000-m der Männlichen Jugend U18 wollte Jonas Storch nach seiner bereits gelaufenen deutschen 1500-m-Quali unbedingt auch noch auf dieser Strecke die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften laufen. Und nicht nur er – denn vom Start weg lief er in einer Gruppe, die sich alle die DLV-Norm vorgenommen hatten. 

Optimal eingestellt von Mario Bernhardt und angefeuert von der 4×100-m-LG-Staffel der Männer kämpfte er um jedes Zehntel und durfte sich nach 9:09,21 Minuten über eine neue persönliche Bestzeit und die erreichte DLV-Norm freuen.

Platz Drei und Bronze für das 4×100-m-Quartett der LG Passau mit (v.li.) Tobias Kapfer, Guy Wolf, Laurenz Kieninger und Patrick Wimmer.

In der Besetzung Tobias Kapfer, Guy Wolf, Laurenz Kieninger und Patrick Wimmer erkämpfte sich die 4×100-m-Staffel der Männer hinter dem Quartett des STV Gräfelfing und dem Team der LG Erlagen mit neuer Jahresbestzeit von 45,09 sec. einen nie erwarteten dritten Platz und die Bronzemedaille!
Nach einer krankheitsbedingten Trainings- und Wettkampfpause ging Lisa Fuchs über 5000 m der Frauen an den Start, wo sie sich zusammen mit einem Trio von Beginn an etwas vom Feld absetzte.
Während sich die spätere Siegerin Svenja Ojstersek (LG Telis Finanz Regensburg) vorne weg lief, kämpften Theresa Ortenreiter (LG Stadtwerke München), Katka Wenzler (PTSV Rosenheim und Lisa Fuchs um die weiteren Plätze. Mitte des Rennens übernahm Lisa Fuchs die Initiative, konnte sich Meter um Meter absetzen und lief nach 17:01,70 Minuten als Zweite und Bayerische Vizemeisterin über die Ziellinie. Dritte wurde Theresa Ortenreiter.

Lisa Fuchs (mit ihrem Nachwuchs) Bayerische Vizemeisterin über 5000 m der Frauen

Am zweiten Tag der Titelkämpfe standen für Anna Drexler die 1500 m der Frauen auf dem Programm, die sie als Härtetest für die deutsche U-23-Meisterschaften Ende Juli in Bochum bestritt.

Anna Drexler mit neuer persönlicher Bestleistung Sechste über 1500 m der Frauen
Foto Kiefner

Vom Start weg versuchte sie sich vorne einzureihen, musste allerdings die erste Runde nahezu ausschließlich auf Bahn zwei bestreiten. Als ihr dann bei 1100 m eine Konkurrentin auch noch hinten auf die Ferse trat, musste sie ziemlich abbremsen und das Führungsfeld ziehen lassen. Trotzdem steigerte sie ihre persönliche Bestzeit auf nun 4:39,34 Minuten und belegte in diesem Rennen, das Daja Michel (TuS Traunreut) vor Linda Meier (LAC Passau) für sich entschied einen sehr guten sechsten Platz! 

(KS.) „Durchwachsen“ – so bezeichnete Siegfried Kapfer, Vorsitzender der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, die Leistungen seiner Sprinter-Fraktion bei der Bahneröffnung in Wasserburg, die bei nassem und kühlem Frühlingwetter über die Bühne ging.
Während er sich mit den 100-m-Platzierungen (Guy Wolf/5., Patrick Wimmer/6. und Tobias Kapfer/8.) und den 200-m-Rängen (Patrick Wimmer/5. und Guy Wolf/6.) noch zufrieden zeigte, entsprachen die gelaufenen Zeiten in keinster Weise den letzten Trainingsergebnissen.