5000-m-Debüt auf der Bahn

Tobias Kapfer und Stefan Biersack bei den 5000-m-Bezirksmeisterschaften

(KS.) Im Rahmen der diesjährigen Niederbayerischen Meisterschaften im Mittel- und Langstreckenlauf, die im Stadion in Geisenhausen, Landkreis Landshut, ausgetragen wurden, gaben die beiden ehemaligen Sprinter Tobias Kapfer und Stefan Biersack von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau ihr Bahn-Debüt auf der 5000-m-Strecke.

Während sich Tobias Kapfer zuletzt trainings- und wettkampfmäßig eher auf der Mittelstrecke bewegt, war Stefan Biersack vermehrt auf der Straße und auf längeren Strecken unterwegs.
Bei windigen Verhältnissen und zum Teil hochsommerlichen Temperaturen gaben die beiden ihr Bestes, kämpften sich regelrecht über die Distanz und nach 18:28,77 Minuten lief Tobias Kapfer als Zweiter und Stefan Biersack nach 19:14,09 Minuten als Dritter der diesjährigen 5000-m-Bezirksmeisteschaften über die Ziellinie.

Das ehemalige Sprint-Duo Stefan Biersack (li.) und Tobias Kapfer über 5000 m am Start

-LG Passau zum Trainingslager in Lazise-

Unter der Leitung von Stadtrat Siegfried Kapfer, dem Vorsitzenden der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau (stehend 1. v. re.), der auch für die gesamte Vorbereitung, Organisation und den Ablauf verantwortlich zeichnete, verbrachten 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene der LG Passau in den Osterferien bei durchwachsenen Wetter-Verhältnissen eine Trainingswoche in Lazise am Gardasee.

Neben einer Vielzahl von Trainingseinheiten, die der LG-Vorsitzende und die engagierten Übungsleiter Stefan Biersack, Dr. Andreas Feldschmid, Tobias Kapfer, Thomas Scharinger, Dilara Seidenschwarz, Raphael Wagensonner und Patrick Wimmer vor Ort, im Kraftraum und im Sportstadion in Bussolengo als intensive Vorbereitung auf die bevorstehende Wettkampfsaison durchführten, kamen aber auch jede Menge Spaß und viel Gemeinschaft nicht zu kurz.

Schreindl/Fruhmann holen Doppelsieg beim Deggendorfer „Nightrun“! -Marion Kopp erkämpft Silber bei den Damen!-

(KS.) Mit einem Doppelsieg bei den Männern, Silber bei den Damen und tollen Ergebnissen glänzten die Ausdauerathleten der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der zweiten Ausgabe des „Deggendorfer Nightrun“, einem nächtlichen Stadtlauf, der am Freitag unter dem Motto „Nightrun & Beats“ mit gleichzeitigem Open-Air und diversen Event-Features in Deggendorf über die Bühne ging und bei dem knapp 900 Teilnehmer am Start waren.
Bei absolut toller Stimmung hatten die Läuferinnen und Läufer ab 20.00 Uhr einen Kurs durch die Innenstadt und den B-11-Tunnel mit Start und Ziel am Oberen Stadtplatz zweimal zu bewältigen. 

Vom Start weg machte Tobias Schreindl, der Deutsche Marathonmeister 2014, der heuer u.a. auch in Passau den DJK-Domlauf für sich entschieden hatte, Tempo und holte sich nach 15:53 Minuten den Sieg vor seinem Mannschaftskameraden Stephan Fruhmann, der nach längerer krankheitsbedingter Auszeit erstmals wieder die Laufschuhe für einen Wettkampf schnürte, nach 16:20 Minuten als Zweiter ins Ziel kam und damit für einen LG-Doppelsieg sorgte. Beide holten sich zudem die Siege in ihren Altersklassen (AK) Ü 30 bzw. Ü 40.

Sieg für Tobias Schreindl beim „Deggendorfer Nightrun
Platz Zwei für Stephan Fruhmann

Raphael Wagensonner, für den 19:20 Minuten gestoppt wurden, lief als 14. des Gesamtklassements und Vierter seiner AK Ü 20 über die Ziellinie. Knapp dahinter mit einer Endzeit von 19:37 Minuten wurde Stefan Biersack 19. der Gesamtwertung und Vierter in seiner AK Ü 30.

Bei den Damen musste sich Marion Kopp nach 20:41 Minuten nur Hannah Lorenz (Skiver-band Bayerwald) geschlagen geben, erkämpfte die Silbermedaille im Gesamtklassement und sicherte sich den Sieg in ihrer AK Ü 40!

Marion Kopp erkämpft Platz Zwei der Gesamtwertung

In 22:02 Minuten lief Christina Wimmer auf Rang Sechs der Gesamtwertung und wird in ihrer AK Ü 20 auf Platz Vier geführt. Kristina Pilzer, erst seit kurzem wettkampfmäßig unterwegs, bestätigte ihre aktuellen Trainingsergebnisse und zeigte sich mit ihrer Endzeit von 28:57 Minuten sehr zufrieden.

Glänzten mit guten Leistungen (v.li.) Stefan Biersack, Kristina Pilzer, Christina Wimmer
und Raphael Wagensonner

Siege, Medaillen und klasse Leistungen

Erfolgreiches LG-Team in Waldkirchen – Marion Kopp Gesamtzweite!

(KS.) Über einen sehr erfolgreichen Sonntags-Wettkampf durfte sich das sechsköpfige Team der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau freuen, das zusammen mit weit über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei der 15. Ausgabe am „15. Waldkirchner Kirchturmlauf“ am Start war und den fast schon afrikanischen Temperaturen trotzte.

Das erfolgreiche LG-Team mit (v. li.) Stefan Biersack, Georg Eibl, Gerhard Bauer, Marion Kopp, Manfred Ammerl, Stephan Deckwerth und Betreuer Franz Keifenheim

Auf der 5-km-Distanz erkämpfte sich Stefan Biersack, zuletzt beim „Sportschek Run“ in München am Start, nach 19:24 Minuten hinter Alexander Bauer (TV Hauzenberg) und Krzystof Zwierz (LG Wolfstein) Platz Drei und die Bronzemedaille.
Mit lediglich sieben Sekunden Rückstand auf Kathrin Dinse (DJK Laufwölfe Fürsteneck) lief Marion Kopp als ausgezeichnete Gesamtzweite im 10-km-Hauptlauf über die Ziellinie und sicherte sich damit auch den Sieg in ihrer Altersklasse (AK) W 45.

Pech hatte Stephan Deckwerth, der über 10 km sehr couragiert unterwegs war und bis Kilometer 9,2 auf Rang zwei lief. Leider schickte ihn ein Streckenposten in die falsche Richtung, was ihn letztlich 300 m Umweg und zwei Plätze in der Gesamtwertung kostete.

Nach 38:32 Minuten lief er hinter Christian Blöchl-Wagner (TV Hauzenberg), Michael Müller (WSV DJK Rastbüchl) und Bernhard Mandl (Union Rohrbach-Berg) als Vierter ins Ziel. Zumindest durfte er sich über den Sieg in seiner AK M 30 freuen.
Mit seiner Endzeit von 49:07 Minuten belegte Manfred Ammerl im Gesamtklassement Rang 26 und in seiner AK M 55 Platz Fünf.
Für die beiden „LG-Oldies“ Georg Eibl und Gerhard Bauer blieben die Uhren nach 58:26 Minuten und 60:03 Minuten stehen, was für das Duo die Plätze drei und vier in ihrer AK M 65 bedeutete.

LG-Quartett mit Bestzeiten und Wettkampf-Debüt

(KS.) Über 1350 Teilnehmer gingen im Rahmen des diesjährigen „Sportscheck Run“ in München über die 5-km-Distanz an den Start, unter ihnen mit Kristina Pilzer, Stefan Biersack, Dr. Andrea Feldschmid und Tobias Kapfer auch ein Quartett der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau.

Erfolgreiches LG-Quartett beim „5-km-Sportscheck Run“ in München (v.re.)
Dr. Andreas Feldschmid, Kristina Pilzer, Stefan Biersack und Tobias Kapfer

Bei hochsommerlichen Verhältnissen hatten die Teilnehmer eine 5000-m-Runde durch den Englischen Garten, vorbei am Monopteros und dem Chinesischen Turm mit Start und Ziel direkt hinter dem Siegestor, zu bewältigen. 

Schnellster LG`ler war Tobias Kapfer, der mit neuer persönlicher Bestzeit von 17:31 Minuten Rang 20 im Gesamtklassement und Platz Acht in der Männerklasse belegte. Stefan Biersack steigerte seine Bestzeit auf nun 18:17 Minuten, kam als 28. der Gesamtwertung ins Ziel und wurde in seiner Altersklasse (AK) M 30 Sechster. Dr. Andreas Feldschmid, wie seine ehemaligen Staffelkollegen früher auch auf den Sprintstrecken zwischen 100 und 400 m zuhause, steigerte seine Bestleistung auf nun 19:16 Minuten, was für ihn Rang 44 des Gesamtklassements und Platz Neun in der AK M 30 bedeutete. 

Für Kristina Pilzer, die sich direkt vor Ort ganz spontan zu ihrem Wettkampf-Debüt entschlossen hatte, blieben die Uhren nach 27:30 Minuten stehen, womit sie in der Frauenklasse Rang 46 belegte.
Beim Auslaufen zeigte sich das LG-Quartett sehr zufrieden mit den Leistungen und den Ergebnissen.

LG Doppelsieg beim „19. Altöttinger Dultlauf“

Tobias Kapfer und Stefan Biersack weiter auf Erfolgskurs

(KS.) Tobias Kapfer und Stefan Biersack von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau glänzten mit einem Doppelsieg bei der 19. Ausgabe des „Altöttinger Siebzehnrübl Dultlaufes“, der im Rahmen des „schönsten Festes im Herzen Bayern“, der 640 Jahre alten Altöttinger Hofdult, über die Bühne und bei dem über 230 Teilnehmer am Start waren.

In Vorbereitung auf den 5-km-SportScheck-Lauf Anfang Juli und um sich an ein schnelleres Lauftempo heranzutasten, hatte sich das ehemalige Sprintduo, das zuletzt beim „23. Rogatemarktlauf“ in Ergolding erfolgreich war, für die 3,3 km des Hobbylaufes entschieden, bei dem ein relativ flacher, aber etwas „eckiger“ Rundkurs durch Altötting mit Start und Ziel im „Ludwig-Kellerer-Sportstadion“ zu bewältigen war.
Das Duo setzte sich vom Start weg an die Spitze und nach 12:20 Minuten holte sich Tobias Kapfer den Sieg vor Stefan Biersack, für den 12:44 Minuten gestoppt wurden und der sich damit den Sieg in Seiner Altersklasse M 30 sicherte, und Ernst Eineder von der LG Mettenheim.

Doppelsieg für Tobias Kapfer (re.) und Stefan Biersack

„Plan aufgegangen – so kann es weitergehen!“, so das LG-Duo, das sich äußerst zufrieden mit Leistung und Ergebnis zeigte.

LG Doppelsieg beim „23. Rogatemarktlauf“ in Ergoldsbach

Stefan Biersack und Tobias Kapfer beim Volkslauf über 5,2km am Start

(KS.) Für den ersten Wettkampf der neuen Saison 2023 haben Stefan Biersack und Tobias Kapfer von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau den „23. Rogatemarktlauf“ in Ergoldsbach im Landkreis Landshut gewählt. 

Doppelsieg für Tobias Kapfer (re.) und Stefan Biersack

Mit einer relativ flachen Zwei-Runden-Strecke durch den Ortskern von Ergoldsbach und einer Gesamtlänge von ca. 5,2 km ein für sie optimaler Einstieg in die lange Laufsaison. Für die beiden LG`ler, die erst kürzlich vom Sprint in die Straßenlaufszene wechselten, war der Start als erster Formcheck gedacht und stellte sich direkt als voller Erfolg heraus. 

Tobias Kapfer, der in Ergoldsbach seine Straßenlauf-Premiere feierte, sicherte sich nach 20:21 Minuten den Sieg vor Stefan Biersack, der aufgrund eines dreiwöchigen Auslandsaufenthaltes mit etwas Trainingsrückstand in Rennen gegangen war und für den die Uhren mach 20:33 Minuten stehen blieben. Rang Drei ging an Lokalmatador Harald Voit vom TSV Ergoldsbach.

„Ein optimaler Einstieg auf ungewohntem Terrain“, so das ehemalige Sprint-Duo, das sich beim Auslaufen sehr zufrieden mit Leistung und Ergebnis zeigte.

Vorne mit dabei!

-Christina Wimmer und Stefan Biersack beim „3. ALOHA Winter Rund“ in Linz-

(KS.) Als Vorbereitung auf die im Frühjahr anstehenden Straßenläufe bestritten Christina Wimmer und Stefan Biersack von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau am Faschingssonntag in Linz den „3. ALOHA Winterlauf-Run“, bei dem über 100 Teilnehmer am Start waren.
Auf der 2,5-km-Runde, die zweimal zu bewältigen war, entlang der Linzer Donaulände, vorbei u.a. am Brucknerhaus, mit Start und Ziel am „Lentos Kunstmuseum“ verbesserte Christina Wimmer ihre persönliche 5-km-Bestzeit auf nun 21:38 Minuten und holte sich damit hinter Veronika Wagner (JKU Linz) und Sophie Amesberger (TRI Team 1. USC Traun) Platz Drei und die Bronzemedaille!
Bei den 5 Kilometern der Männer, die David Zechleitner (TRI Boa Union Innerschwand) gewann, blieben die Uhren für Stefan Biersack nach 21:02 Minuten stehen, was für ihn Platz Sieben bedeutete. 

Erfolgreiches Vorbereitungsrennen für
Christina Wimmer und Stefan Biersack

Erfolgreicher Jahresabschluss der LG-Ausdauerasse

-Siege, Medaillenplätze und Top-Platzierungen bei Silvesterläufen- 

(KS.) Mit einer ganzen Anzahl von Siegen, Medaillenplätzen und diversen Top-Leistungen verabschiedeten die Ausdauer-Asse der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau das alte Jahr 2022 bei den verschiedenen Silvesterläufen.

Als “Aufgalopp” für den Silvesterlauf im oberösterreichischen Peuerbach bestritten Anne Schregle und Christina Wimmer, betreut und läuferisch begleitet von Trainer Mario Bernhardt bereits zwei Tage vor Silvester im Rahmen des “14. Aschauer Vorsilvesterlaufes” beim sog. “Kossmann-Nachtlauf” in Aschau/Chiemgau die 5-km-Distanz und belegten im Feld der über 550 Teilnehmer in der Frauenwertung die Plätze 10 und 14.

(Erwin Fladerer): LG-Trainer Mario Bernhardt, eingerahmt von Anne Schregle (re.)
und Christina Wimmer beim „14. Vorsilvesterlauf“ in Aschau/Chiemgau

Bei der 51. Ausgabe des „Kißlegger Silvesterlaufes“, bei dem über 430 Läuferinnen und Läufer im Schloßpark der Baden-Württembergischen 8600-Einwohner-Gemeinde im Land-kreis Ravensburg auf Strecken zwischen 300 und 7700 m am Start waren, beendeten Lisa und Maxim Fuchs das Wettkampfjahr 2022.
Nach 26:04 Minuten bzw. sieben Runden holte sich die Bayerische 10-km-Straßenlaufmeiste-rin Lisa Fuchs einen überlegenen Sieg vor Paulina Wolf (TSV Reute Runners) und Stephanie Wunderle (SG Niederwangen).

Lisa Fuchs gewinnt „51. „Kißlegger Silvesterlauf“

Ehemann Maxim, der aktuell nur die Trainingseinheiten seiner Ehefrau „mitläuft“ hatte sich spontan auch noch entschlossen die Laufschuhe zu schnüren, und lief nach 24:41 Minuten als Gesamtvierter der Männerwertung nur denkbar am Podium vorbei; durfte sich aber über seinen Sieg in der Altersklasse (AK) M 30 freuen.

Maxim Fuchs wird in Kißlegg Gesamtvierter und gewinnt seine AK M 30

Bei frühlingshaften Temperaturen um die 15 Grad beendete Jonathan Schubert beim „36. Hohenloher Silvesterlauf“ der SpVgg Hengstfeld-Wallhausen im Landkreis Schwäbisch Hall mit neuer persönlicher 5-km-Bestzeit von 18:23 Minuten, Gesamtplatz Vier und Rang Drei der Männer-Hauptklasse, sein erstes Wettkampfjahr bei der LG Passau.

(KS.): Neue persönliche 5-km-Bestleistung für Jonathan Schubert
beim „36. Hohenloher Silvesterlauf“

Über 1000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland hatten zum Klassiker unter den hiesigen Silvesterläufen, zum „40. Internationalen Raiffeisen-Silvesterlauf“ im oberösterreichischen Peuerbach gemeldet, wobei die LG Passau mit einem regelrechten Großaufgebot vertreten war.
Bei angenehmen Temperaturen und unter dem Beifall hunderter von Zuschauern gewann Emil Friedrich den Gesamteinlauf der „Josko-Burschenrunde“ über 850 m in 2:39 Minuten und holte sich damit bei den 11jährigen den Sieg vor dem Niederösterreicher Constantin Taibon (LAC Waidhofen/Ybbs) und dem Tschechen Rostislav Perrnica (LBK Zelezna Ruda).
Über die gleiche Distanz holte sich sein Bruder Paul, der im Gesamteinlauf mit 2:56 Minuten Dritter wurde, den Sieg bei den 10jährigen und verwies Kilian Kriegner (Team Alpha St. Roman) und Tobias Podmanicky (LAC Waidhofen/Ybbs) auf die weiteren Plätze!

(KS.): Das erfolgreiche Brüderpaar Emil (Start-Nr. 428) und Paul Friedrich (Start-Nr. 429) mit Mama Ulrike Maisch und Onkel Andreas Friedrich

Beim „Held&Franke-Volkslauf“ bei dem 6800 m bzw. acht Runden zu bewältigen waren, sicherte sich die mehrfache Bayerische Meisterin Anna Drexler in 24:13 Minuten den Sieg vor ihrer Vereinskameradin Ulrike Maisch, der Marathon-Europameisterin von 2006, die 24:33 Minuten lief und damit ihre AK W 45 gewann!
Anne Schregle lief als Neunte der Frauenklasse W 20 nach 28:21 Minuten über die Ziellinie, gefolgt von Ingrid Kölbl, die 28:41 Minuten lief und damit in ihrer AK W 50 die Silbermedaille holte, und Christina Wimmer, für die als 10. der Frauenklasse W 20 29:20 Minuten gestoppt wurden.
Bei den Männern, wo sich Jürgen Aigener (LAG Genböck Haus RIED) den Sieg denkbar knapp vor Jonathan Adler (LAC Passau) holte, kam Stephan Fruhmann nach 22:06 Minuten als Gesamtachter und Sieger seiner AK M 40 ins Ziel.
Mit 22:54 Minuten wurde Stephan Deckwerth Fünfter seiner AK M 30. Als Siebter dieser AK lief Andreas Friedrich nach 23:55 Minuten über die Ziellinie. Sascha Jäger wurde mit seiner Endzeit von 25:13 Minuten Fünfter bei den 50jährigen. Für Raphael Wagensonner blieben die Uhr nach 27:46 Minuten stehen und knapp dahinter Stefan Biersack mit seiner Endzeit von 27:509 Minuten.

(KS.): Das erfolgreiche Team der LG Passau mit (v.re.) Trainer Mario Bernhardt, Stephan Deckwerth, Christina Wimmer, der Damensiegerin Anna Drexler, Anne Schregle, Raphael Wagensonner, Stephan Fruhmann und Stefan Biersack (Ingrid Köbl und Sascha  Jäger sind leider nicht auf dem Foto)

Tolle LG-Ergebnisse beim „16. Wernsteiner Zweibrückenlauf“

-Sabrina Prager gewinnt Frauenwertung! – Christina Wimmer holt Silber im Businesslauf –

Mit diversen Medaillen, ausgezeichneten Platzierungen und klasse Ergebnissen glänzten die Ausdauerathleten der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim diesjährigen Zweibrückenlauf der Union Wernstein, der bei herbstlichen Verhältnissen über die Bühne ging und bei dem über 500 Teilnehmer aus dem In- und Ausland am Start waren.

Mit einer absolut klasse Vorstellung sicherte sich die Bayerische Marathon-Meisterin Sabrina Prager, die sich aktuell auf die Deutschen Halbmarathon-Titelkämpfe Ende September in Ulm vorbereitet, nach 54:46,1 Minuten den Gesamtsieg bei den Damen über 13,4 km vor den beiden Österreicherinnen Susanne Linecker (Triathlon Mattigtal) und Lena Lechl (CLR Sauwald Cofain 699).
Hinter der Viertplatzierten Nicole Kufner (KPO Runners) lief Kathrin Bründl bei ihrem Lauf-Comeback nach 59:09,9 Minuten als ausgezeichnete Fünfte über die Ziellinie. In der Alters-Klasse (AK) W 35 feierten damit Sabrina Prager und sie einen LG-Doppelsieg. 
Achte in dieser AK wurde Yasmin Niederhofer, für die 1:07:39,9 Stunden gestoppt wurden.

Ein Teil des erfolgreichen LG-Teams mit (v.li.) Gerhard Bauer, Yasmin Niederhofer, Sabrina Prager, Kathrin Bründl, Franz Keifenheim und Christina Wimmer

Schnellster der LG-Teilnehmer auf der 13,4-km-Distanz, wo sich Daniel Götz vom ober-fränkischen SV Bergdorf-Höhn den Gesamtsieg holte, war Jonas Storch, der noch der Männlichen Jugend U 18 angehört und nach 51:15,9 Minuten als 12. des Gesamtklassements und Fünfter der Männer-Hauptklasse ins Ziel kam!
Für die beiden LG-Oldies Franz Keifenheim und Gerhard Bauer blieben die Uhren nach 1:09:30,7 bzw. 1:18:21,5 Stunden stehen, was für sie die Ränge Sieben und Zehn in ihrer AK M 65 bedeutete.

Bei ihrem LG-Debüt erkämpfte sich Christina Wimmer über 5,6 km des „Raiffeisen-Hobby- und Businesslaufes“ nach 24:45,4 Minuten hinter der Passauer Stadträtin und Fraktionsvor-sitzenden der Grünen Stefanie Auer einen tollen zweiten Platz und die Silbermedaille.

Stefan Biersack und Kristina Pilzer „im Einsatz“ für ihre Arbeitgeber

Kristina Pilzer, für ihren Arbeitgeber das Staatliche Bauamt Passau am Start, lief bei ihrem ersten Ausdauer-Wettkampf nach 31:45,9 Minuten als 22. ins Ziel.
Hinter Ali Samadi (CAB Austria GmbH), Werner Trautner (Würth Elektronik BE GmbH) und Hermann Pappernigg (TSV Mattighofen) wurde Stefan Biersack, der für seine Firma EV Group an den Start ging, mit seiner Endzeit von 21:07,2 Minuten ausgezeichneter Vierter in der Einzelwertung und mit seinem Team kam er auf Platz Zwei.

Florian Kapfer, der für die KPO Runners antrat, lief mit seiner Endzeit von 22:18,6 Minuten auf Gesamtplatz 10 und konnte sich mit seiner Mannschaft auf Rang Sechs platzieren!