LG-Duo bei der „Bayerischen Meile“ in Ruhpolding am 27.05.2022 erfolgreich

(KS.) Gold und Bronze erkämpften sich Mario Bernhardt und Stephan Deckwerth von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der „Bayerischen Meile“ in der oberbayerischen 6200-Einwohner-Gemeinde Ruhpolding im Landkreis Traunstein, wo knapp 400 Teilnehmer auf Strecken zwischen 800 m und 7,2 km am Start waren.
Bei der „Bayerischen Meile“, einem vom SV Ruhpolding ausgerichteten Volkslauf über 7,2 Kilometer, also über die alte seit 1872 gültige sog. bayerische Meile, musste ein 1.800-m-Rundkurs mit Start und Ziel im Ortszentrum viermal durchlaufen werden.

Das erfolgreiche LG-Duo (v.li.) Mario Bernhardt und Stephan Deckwerth

Bei nahezu perfektem Laufwetter holte sich Mario Bernhardt nach 24:29 Minuten den Sieg vor Triathlon-Spezialist Florian Prambs (TSV Palling) und Stephan Deckwerth, für den die Uhren nach 25:38 Minuten stehen blieben!

Mario Bernhardt und Florian Kapfer mit starken Leistungen
-LG-Duo in Ruhpolding am Start-

Das erfolgreiche LG-Duo Mario Bernhardt (li.) und Florian Kapfer 

(KS.) Mit klasse Leistungen glänzten Mario Bernhardt und Florian Kapfer von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der diesjährigen „Rauschbergmeile“, die in der oberbayerischen 7.000-Einwohner-Gemeinde Ruhpolding im Landkreis Traunstein über  die Bühne und bei der über 400 Teilnehmer auf Strecken zwischen 400 und 7.200 m am  Start waren.

Die Verantwortlichen des ausrichtenden SV Ruhpolding hatten einen mit engen Kurven und kurzen, steilen Anstiegen gespickten Rundkurs durch den Ruhpoldinger Ortskern austrassiert, auf dem die Teilnehmer, angefeuert von hunderten Zuschauern, vom Start weg das Tempo hochhalten mussten.

Mario Bernhardt, zuletzt Fünfter bei den Bayerischen Halbmarathon-Meisterschaften, hatte sich für die 7.200m-Distanz, die sog. Bayerische Meile aus dem Jahr 1872, entschieden und konnte sich gleich vom Start weg in einer Vierer-Gruppe, die von Top-Bergläufer Wolfgang Klinger (SC Anger) und Weltcup-Biathlon-Ass Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl) angeführt wurde, vom Rest des Feldes absetzen.
Bis zur vierten Runde konnte sich der LG`ler an Kühn regelrecht „festbeißen“, musste aber dann etwas abreißen lassen und lief nach 22:32 Minuten letztlich hinter Klinger und Kühn als ausgezeichneter Dritter über die Ziellinie.
Florian Kapfer, ehemaliger Bayerischer Mittelstreckenmeister und wieder richtig „heiß“ auf Wettkämpfe, lief die sog. „Rauschbergmeile“, d.h. über die klassische Distanz der englischen Meile bzw. 1.609 m, für die zwei kurze Runden zu absolvieren waren.
Im Männer-Rennen, das Nils Fischer (Lauffeuer Chiemgau) für sich entschied, erkämpfte sich Kapfer mit seiner Endzeit von 5:21 Minuten einen klasse fünften Platz.