“Kennst mi no ?”

(fa)  Giovani Gonzalez Popoca, die “Ausdauernste  Maus Mexikos” oder auch unser “LG Mexikaner” genannt, hat die LG Passau nicht vergessen und uns geschrieben:

“Hallo Peter! Mir geht es gut.
Ich habe meine Abschlussprüfung als Mechatroniker absolviert und es war erfolgreich. Jetzt arbeite ich bei Haribo in Bonn. Ich vergesse auch nicht meine zweite Heimat und natürlich meinen Verein LG Passau. Ihr seid immer in meinem Herzen.
Viele schöne Grüße
Gio”

Giovani, der zahlreiche Titel bis hin zu Deutschen Meisterschaften für die LG Passau erlaufen hat, wechselte berufsbedingt in den Norden.
Erwähnenswert in diesem Zusammenhang auch seine Bestleistungen in den blau / gelben Vereinsfarben:

800m: 1:52,27 Min.; 
1500m: 3:48 Min.; 
3000m: 8:27,00 Min.; 
5000m: 14:27 Min.; 
10.000m: 29:42 Min.; 
Halbmarathon: 1:07,29 Min.;
Marathon: 2:21,26 Std.; 
100km 7:02’46’ Std; 
24 Stunden Lauf 226,986 km;

Lieber Giovani, wir haben uns über Deinen Kontakt sehr gefreut, wollen diesen auch weiterhin pflegen und aufrecht erhalten und wünschen Dir für Deine weiter Zukunft alles Gute !

Gelungener Wettkampftag

LG-Duo beim „MTV Meet-IN 2024“ in Ingolstadt

(KS.) Bei perfekten Leichtathletik-Bedingungen ging das diesjährige „MTV Meet-IN 2024“ des MTV 1881 Ingolstadt über die Bühne, dass es seit 1989 gibt, zwischenzeitlich als sog. „Bayern-Top-Meeting“ im Wettkampfkalender geführt wird und bei dem heuer u.a. die Bayerischen Hindernis-Meisterschaften mit eingegliedert waren. 

Nach dem Motto „Wettkampf ist das beste Training“ hatten sich Anna Drexler und Frank Schneider von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau entschieden bei diesem Wettkampf auf der Unterdistanz zu testen und sich für die 1500 m gemeldet.

Bei den Frauen, mit einem großen Starterfeld von 21 Teilnehmerinnen war alles darauf ausgerichtet, die U-20-WM-Norm von 4:24 Minuten zu unterbieten. Entsprechend schnell wurde das Rennen auch angegangen. Die mehrfache Bayerische Meisterin Anna Drexler hielt sich vom Start weg sehr gut im Mittelfeld und lief bis zur Schlussrunde ein sehr gleichmäßig schnelles Rennen. Auf den letzten 400 m machte sich dann das derzeit noch fehlende Tempotraining etwas bemerkbar und Anna lief mit guten 4:40,05 Minuten, nur drei Sekunden über ihrer persönlichen Bestzeit, als Neunte über die Ziellinie.

Über 1500 m der Männer, wo 22 Teilnehmer gemeldet waren, wurde zwei Zeitläufe gestartet, wobei Frank Schneider gleich im ersten, dem schnelleren Lauf ins Rennen ging. Mit einem engagierten Auftritt lieferte der 22jährige ein absolut solides Unterdistanzrennen ab und belegte mit seiner Zeit von 4:16,85 Minuten, mit der er nur knapp eine Sekunde über seiner persönlichen Bestzeit blieb, Rang 10 im Gesamtklassement. 

Das LG-Duo Anna Drexler und Frank Schneider

LG-Quartett holt Staffelsieg beim „20. Altöttinger Dultlauf“

(KS.) Dr. Andreas Feldschmid, Stefan Biersack, Patrick Wimmer und Tobias Kapfer von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau holten sich bei der 20. Ausgabe des „Altöttinger Siebzehnrübl Dultlaufes“, der im Rahmen des „schönsten Festes im Herzen Bayern“, der 640 Jahre alten Altöttinger Hofdult, über die Bühne ging und bei dem knapp 270 Teilnehmer am Start waren, den Sieg in der 4 x 2,5-km-Staffel.

Bei Dauerregen und für die Jahreszeit zu kalten Temperaturen hatte sich das ehemalige Sprint-Quartett, das früher über 4 x 100 m und 4 x400 m unterwegs war, für den 4 x 2,5-km-Wettbewerb entschieden, bei dem für die 11 Staffeln ein relativ flacher, aber etwas „eckiger“ Rundkurs durch den oberbayerischen Wallfahrtsort mit Start an der Justus-von-Liebig-Straße und Ziel im „Ludwig-Kellerer-Sportstadion“ zu bewältigen war. Startläufer Dr. Andreas Feldschmid brachte das Quartett vom Start weg in Führung, die von Stefan Biersack und Patrick Wimmer kontinuierlich ausgebaut wurde und Schlussläufer Tobias Kapfer brachte den Sieg dann sicher „nach Hause“. Mit 37:18 Minuten verwiesen die LG`ler ihre Mitkonkurrenten mit über drei Minuten auf die weiteren Plätze.
Bei der Siegerehrung auf der Altöttinger Hofdult war sich das Quartett sicher, baldmöglichst die nächste Staffel-Herausforderung in Angriff zu nehmen.

Staffelsieg für (v.li.) Dr. Andreas Feldschmid, Stefan Biersack, Patrick Wimmer und Tobias Kapfer.

Stefanie Auer bewältigt „Mozart Marathon“

-LG-Ausdauerathletin in ihrer Altersklasse vorne mit dabei-

(KS.) Mit der Teilnahme am diesjährigen „Mozart 100“, einem seit 2012 jährlich im Juni ausgetragenen Ultramarathon, der sechs Disziplinen von neun bis 105 Kilometern umfasst und in Österreich die größte Veranstaltung dieser Art ist, hat sich Stefanie Auer von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau einer besonderen Herausforderung gestellt.

Die 37jährige Passauerin hatte sich bei diesem Event, zu dem Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen europäischen Ländern, aber auch aus Südafrika, den USA, Australien und China nach Salzburg gekommen waren, für den sog. „Mozart Marathon“ angemeldet. Einem Trailrunning-Wettbewerb mit Start in St. Gilgen am Wolfgangsee, entlang des Fuschl-see, weiter über den Nockstein bis nach Salzburg, wo der Zieleinlauf direkt vor dem Salz-burger Dom ist.

Bei strömendem Regen kämpfte sich Stefanie Auer im Feld der knapp 750 Sportlerinnen und Sportler über die Wald- und Wiesentrails, die sich aufgrund des Wetters in eine phasenweise schlammige, aufgeweichte und auch technisch äußerst anspruchsvolle Strecke verwandelt hatten.
Nach 5:51:06 Stunden landete sie in der Gesamtwertung der Frauen, die von der Spanierin Nuria Gil Clapera gewonnen wurde, im vorderen Mittelfeld und in ihrer Altersklasse W 35 kam sie als 14. ins Ziel.

Steffanie Auer beim „Mozart Marathon“ erfolgreich

Manfred Ammerl schnellster 50jähriger

-LG-Langstreckler beim „42. Internationalen Mondseelauf“-

(KS.) Trotz strömendem Regen und widrigen Verhältnissen waren beim diesjährigen „42. Internationalen Mondseelauf“ in der österreichischen 4100-Einwohner-Marktgemeinde Mondsee, Bezirk Vöcklabruck, im Salzkammergut über 830 Teilnehmer aus dem In- und Ausland am Start; unter ihnen auch Manfred Ammerl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau.

Im sog. „BWT-5-km-Lauf“ mit Start und Ziel am Mondseer Marktplatz kämpfte sich Manfred Ammerl nach 20:30,74 Minuten als 15. der Gesamtwertung ins Ziel und holte sich bei den 50jährigen den Sieg vor den beiden Österreicher Alfons Seiringer und Rainer Kurmayer.

Marion Kopp weiter auf Erfolgskurs

– LG`lerin holt sich beim „Narzissenlauf“ in Altaussee Gold in ihrer Altersklasse-

(KS.) Knapp 700 Teilnehmer aus dem In- und Ausland, darunter auch Marion Kopp von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, waren beim „41. Narzissenlauf“ im Luftkurort Altaussee im steirischen Salzkammergut im Bezirk Liezen am Start.

Vor dem, bei schönem Wetter, atemberaubendem Bergpanorama zwischen Loser und Trisselwand war bei strömendem Regen und auf äußerst rutschigem Terrain die 8,1km-Trailrunning-Runde um den Altausseer See, mit Start und Ziel vor dem Volkshaus in Altaussee, zu bewältigen.

Marion Kopp, zuletzt beim Freyunger Stadtlauf, beim Seenlauf in Klaffer und auch beim Schafberglauf vorne mit dabei, kam in einem couragierten Rennen nach 37:12,24 Minuten als Fünfte der Damen-Gesamtwertung und Schnellste ihrer Altersklasse ins Ziel.

Gold in ihrer Altersklasse für Marion Kopp

Erfolgreiches LG-Quartett

-Jonas Storch läuft DLV-Quali – „26. Sparkassen-Gala“ in Regensburg-

(KS.) Mit überzeugenden Leistungen glänzten die von Mario Bernhardt und Felix Wagner betreuten Eva Schultz, Anna Drexler, Frank Schneider und Jonas Storch von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der „26. Sparkassen-Gala“ der LG Telis Finanz Regensburg, bei der über 700 Teilnehmer aus dem In- und Ausland im Regensburger Universitätsstadion am Start waren.

Die diesjährige Gala war für einige EM-Teilnehmer eine wichtige Standortbestimmung und für zahlreiche Nachwuchstalente die Möglichkeit sich noch für die U20-WM Ende August in Lima in Peru zu qualifizieren.

Das LG-Quartett (v.li.) Anna Drexler, Frank Schneider, Jonas Storch und Eva Schultz mit Freundin und ehemaliger Vereinskameradin Jana Vogel, die 2024 für den SWC Regensburg an den Start geht.

Den Auftakt der LG-Teilnehmer machte Jonas Storch, der über 1500 m im A-Lauf der Männer antrat. Das sehr „unruhige“ Rennen mit viel Gerangel, bei dem einiges an Durchsetzungsvermögen gefragt war, lief Jonas sehr couragiert an und versuchte das Tempo hochzuhalten. Obwohl ihm eigenen Angaben zufolge noch einige harte Bahneinheiten fehlen, meisterte er das Rennen mit Bravour und holte sich mit Saisonbestzeit von 3:57,83 Minuten die Quali für die Deutschen U-20-Titelkämpfe Ende Juli in Koblenz.
Im 3000-m-A-Lauf der Frauen ging es für Eva Schultz und Anna Drexler um einen aktuellen Formtest für die anstehenden Wettkämpfe. In einem eher „unrhythmischen“ Rennen, das keine absoluten Topzeiten zulassen würde, lief Eva Schultz vom Start weg in der Spitzengruppe und erkämpfte sich mit 9:34,05 Minuten, der zweitschnellsten Zeit ihrer Karriere, hinter der Lokalmatadorin, der letztjährigen vierfachen Bayerischen Crosslauf-Meisterin und deutschen U-23-Halbmarathon-Meisterin Hanna Bruckmayer (LG Telis Finanz Regensburg) und der im letzten Jahr mit EM-Team-Silber im Cross dekorierten Württembergerin Emily Junginger (VfL Sindelfingen) einen ausgezeichneten dritten Platz. Anna Drexler, die aktuell aufgrund von Studium und Bachelorarbeit etwas kürzer treten muss, zeigte ein solides Rennen und kam mit neuer Saisonbestleistung von 10:04,72 Minuten ins Ziel.
Über 3000 m der Männer, wo Simon Boch und Filimon Abraham (beide LG Telis Finanz Regensburg) einen Doppelsieg feierten, zeigte Frank Schneider nach zuletzt nicht ganz optimalen Wettkämpfen im letzten 3000m Lauf des Tages ein mutiges Rennen und wurde mit neuer Saisonbestleistung von 9:09,51 Minuten, seiner zweitbesten bisher gelaufenen Zeit belohnt. 

Das LG-Quartett und ihre Trainer zeigten sich zufrieden mit den Leistungen und Ergebnissen und schauen zuversichtlich auf die anstehenden Saisonhöhepunkte.

Marion Kopp meistert Schafberglauf

(KS.) Mit gehörigem Respekt startete Marion Kopp von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau ihr Debüt beim „24. Schafberglauf“ in der österreichischen 3000-Einwohner-Marktgemeinde St. Wolfgang im Salzkammergut.

Die 300 zugelassenen Teilnehmer aus dem In- und Ausland mussten bei diesem zum österreichischen Berglauf-Cup zählenden Traditions-Event auf Wald- und Wanderwegen eine 7,2-km-Distanz von der Talstation der Schafbergbahn in St. Wolfgang bis zur Bergstation in 1730 m Höhe auf dem Schafberg mit insgesamt 1188 Höhenmetern bewältigen.

Bei regelrechten Wetterkapriolen mit Sonne, Regen und Gewitter und auf einem zum Teil äußerst matschigen Terrain kämpfte sich die Passauer Ausdauerathletin den Hausberg von St. Wolfgang hinauf und lief nach 1:25:56 Stunden als 20. des Gesamtklassements über die Ziellinie bei der Bergstation der Schafbergbahn.

Debüt geglückt – Marion Kopp im Ziel des „24. Schafberglaufes“ 

Marion Kopp holt Silber in ihrer Altersklasse

LG-Duo beim „22. Seenlauf“ in Klaffer am Hochficht-

(KS.) Über 400 Teilnehmer aus Deutschland, Tschechien und Österreich, darunter auch Marion Kopp und Manfred Ammerl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau waren am Pfingstsonntag bei der 22. Ausgabe des „Seenlaufs“ in der oberösterreichischen Gemeinde Klaffer am Hochficht im Bezirk Rohrbach auf Strecken zwischen 250 m und 10,6 km am Start.

Im Hauptlauf über 10 km, bei dem zwei sog. Seenrunden zu bewältigen waren und der in der Frauenklasse von Kerstin Springer (Union Rohrbach-Berg) gewonnen wurde, erkämpfte sich Marion Kopp in der Altersklasse (AK) W 40 nach 50:15,12 Minuten hinter Kathrin Dinse (DJK-Laufwölfe Fürsteneck) Platz Zwei und die Silbermedaille.

Für Mannschaftskamerad Manfred Ammerl blieben die Uhren nach 54:09,31 Minuten stehen, was für ihn Rang 10 in seiner AK M 50, die von Lubos Rakosnik (Marathon Club Budweis) gewonnen wurde, bedeutete.

Das LG-Duo Marion Kopp und Manfred Ammerl

Lothar Wagner
* 19.03.1933  + 12.05.2024

(fa) Wir trauern um unser Gründungsmitglied  Lothar Wagner

Lothar war maßgebend an der Gründung der Leichtathletik Gemeinschaft Passau im Jahr 1970 beteiligt. Als Leichtathletik-Abteilungsleiter der DJK Eintracht Passau unterzeichnete er damals die Gründungsurkunde. Er übernahm zugleich das Amt des stellvertretenden LG-Vorsitzenden. In dieser Funktion gestaltete er die Geschicke der LG Passau in ihren schwierigen Gründerjahren maßgebend mit. Er hat unseren Verein in unnachahmlicher Art geprägt. Er half mit, dass viele Leichtathletik-Begeisterte eine sportliche aber auch gesellschaftliche Heimat fanden.

Viele Jahre war er als Übungsleiter und Kampfrichter immer ehrenamtlich vor Ort. Vor allem die Schüler- und Jugendarbeit lagen ihm ganz besonders am Herzen. Aber auch sein Engagement um den Leistungs- und Breitensport war zielführend. 

Er war der Motor vieler regionaler und überregionaler Veranstaltungen und Meisterschaften. Legendär die Straßenlauf-Wettbewerbe im Donautal. Gekrönt mit der Ausrichtung der Deutschen-Senioren-Bestenkämpfe in den  Straßenwettbewerben im Jahr 1985 zwischen Passau und Obernzell, mit 664 Teilnehmern und der Premiere der Sport-Auswertung mittels Computer.

Lothar Wagner (Bildmitte) anlässlich der Festveranstaltung “50 Jahre LG Passau” am 30.10.2021

Seine Arbeitskraft stellte er aber nicht nur der LG Passau zur Verfügung. Viele Jahre zeichnete er auch als BLV – Kreisvorsitzender der Kreises Passau verantwortlich.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Amt des stellvertretenden Vorsitzenden, im Jahre 1985, blieb er dem Verein weiterhin aber eng verbunden und zeigte weiter rege Teilnahme am leichtathletischen Sportbetrieb. Viele Jahre übte er noch leidenschaftlich das Amt des Statistikers aus. Sein zusätzlicher Service der “LG Report”. Eine Zusammenstellung von Leistungstabellen, Regelkunde, sportlichen Witzen aber auch Informationen, die im World Wide Web nicht unbedingt etwas zu suchen  hatten. Einen Nachfolger für die Aufbereitung  diese Informationsquelle für die LG-Mitglieder wurde nicht mehr gefunden.

Letzter Gruß der LG Passau
 
Wir werden sein sportliches Lebenswerk,
das er für uns geleistet hat, nicht vergessen.
 
In unseren Herzen wirst Du, lieber Lothar, weiterleben.
 
Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie
und seinen Angehörigen.
 
Im Namen aller LG-Mitglieder, danke für alles !
 
 
Siegfried Kapfer             Centa Hollweck          Peter Fahrnholz
       Vorsitzender                 stellv. Vorsitzende       Ehrenvorsitzender

Einträge können auf dem Trauerportal
https://trauer.pnp.de/traueranzeige/Lothar-Wagner/207690
vorgenommen werden.