Mit Elisabeth Wolf führt erstmals eine Frau die DJK-Eintracht Passau 

– Corona-bedingte Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen –

(KS.) In einer Corona-bedingten Jahreshauptversammlung, die auf dem Vorplatz der Niedernburg-Turnhalle auf Oberhaus mit 25 Teilnehmern unter Einhaltung der erforderlichen Abstände und unter Verwendung von Mund-Nase-Masken über die Bühne ging, wurde Elisabeth Wolf zur neuen Vorsitzenden der DJK-Eintracht Passau gewählt.

Ihr Vorgänger im Amt, Torsten Weinert, hatte in seiner Begrüßung auf die ungewöhnlichen Zeiten und den damit verbundenen Verzicht auf die Rückblicke der einzelnen Abteilungen und auch auf den Verzicht auf die Ehrung langjähriger Mitglieder verwiesen.

In seinen weiteren Ausführungen ließ er kurz die letzten Jahre, beginnend mit seiner kommissarischen Übernahme des 1. Vorstandes 2014, über die Neuwahlen im Mai 2015 Revue passieren, nannte u.a. auch die Gründe für seinen Verzicht auf eine weitere Kandidatur und stellte Elisabeth Wolf vor, die seit 1976 Eintracht-Mitglied ist und sich über viele Jahre in der Ski-Abteilung und bei den Leichtathleten engagiert hat und immer noch engagiert.

Abschließend bedankte er sich bei allen Abteilungsleitern, Übungsleitern, Trainern und Helfern, seinen Vorstandsmitgliedern, dem DJK-Diözesanverband und der Stadt Passau für die gute Zusammenarbeit und bat die Versammlung Elisabeth Wolf das Vertrauen zu schenken und sie genauso zu unterstützen, wie das bei ihm der Fall gewesen sei.

Nachdem Schatzmeister Helmut Rahn einen detaillierten und ausführlichen Kassenbericht vortrug und Kassenprüfer Fred Sandner ihm eine ausgezeichnete Arbeit attestierte, wurde die gesamte Eintracht-Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Die neue Vorsitzende Der DJK-Eintracht Passau Elisabeth Wolf, eingerahmt von ihrem Amtsvorgänger Torsten Weinert (re.) und ihrem  Stellvertreter, dem Passauer Stadtrat Siegfried Kapfer

Bei der dann durch Peter Fahrnholz geleiteten Neuwahl wurde Elisabeth Wolf zur neuen Vorsitzenden gewählt, Siegfried Kapfer als Stellvertreter, Helmut Rahn als Schatzmeister und Detlef Paßberger als Schriftführer in ihren Ämtern bestätigt.
Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden Tobias Kapfer als Jugendleiter und Renate BaumgartnerClaudia RossgottererFred Sandner und Wolfgang Henn als Beisitzer.
Peter Fahrnholz und Fred Sandner wurden neuerlich zu Kassenprüfern berufen.

Mit dem Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und der Freude auf die neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit der gesamten Vorstandschaft beendete die neue Vorsitzende und erste Frau an der Spitze der DJK-Eintracht Passau eine äußerst ungewöhnliche Jahreshauptversammlung.

Dresden, 21. März 2021

– Stephan Fruhmann und Mario Bernhardt über 10 km am Start –

Da erfolgreiche LG-Duo Stephan Fruhmann (li.) und Mario Bernhardt

KS.) Unter dem Motto „traditionell, mitreißend & schnell“ ging am Sonntag in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden der „31. Internationale  itelligence Citylauf“ über die Bühne.

Um die Traditionsveranstaltung und damit die Eröffnung der internationalen Straßen-Laufsaison mit den Wettbewerben Marathon, Halbmarathon und 10 Kilometer in der aktuellen Situation überhaupt durchführen zu können, hatten die die Verantwortlichen zu den angeordneten Hygienevorschriften auch Qualifikationszeiten für die Teilnahme vorgegeben und zudem den 10-km-Lauf in zwei Läufe geteilt.

Die Ausgabe der Startunterlagen erfolgte nur unter Vorlage eines negativen Corona-Tests, der nicht älter als 48 Stunden sein durfte.

Von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau hatten Stephan Fruhmann und Mario Bernhardt, die beide zuletzt im September 2020 bei einem richtigen Wettkampf am Start waren, über  die 10-km-Distanz gemeldet.

Aufgrund der zuletzt sehr positiven Trainingsergebnisse und mit dem Ziel, neue persönliche Bestzeiten zu laufen, gingen beide das Rennen, bei dem auf dem flachen 2.500m-Rundkurs in der Dresdner Parkanlage “Großer Garten” vier Runden zu absolvieren waren, sehr beherzt an.

Bei kühlen Temperaturen und zum Teil böigen Windverhältnissen konnten sie ihr geplantes Tempo durchziehen und mit jeweils neuer persönlicher Bestzeit den Wettkampf beenden.

Stephan Fruhmann lief nach 32:11 Minuten hinter dem Schweden Fredrik Uhrbon, Raphael Arnold (TSG Schwäbisch Hall) und Michael Lang (Skivereinigung Amberg) als Vierter seiner Altersklasse (AK) M 40 über die Ziellinie.

Mario Bernhardt belegte mit 32:19 Minuten in der AK M 30, die vom Schweden Mohammad Reza gewonnen wurde Rang 20.

(fa) Unsere Langstreckler sorgen für Nachwuchs. 
Nach Lisa und Maxim Fuchs sind nunmehr auch Susanne und Tobias Schreindl Eltern geworden.

So schaut Glück aus

Am 07. März erblickte mit den Maßen 50cm und 2830g Tochter Annika das Licht der Welt.
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen der jungen Familie für die weitere Zukunft alles, alles Gute!

(fa)  Ostern … ganz so fern ist es nicht mehr hin. Es kündigt sich schon schön langsam an. In drei Wochen ist es nämlich bereits soweit.

Umarmungen wie auf dem Bild sind für uns Menschen immer noch tabu. Gemeinsamer Haushalt natürlich ausgenommen.
Die Pandemie ihrerseits und die damit verbundenen Inzidenzwerte umarmt uns dagegen um so inniglicher. So bleibt uns derzeit wieder einmal nur die Möglichkeit von virtuellen Läufen.

Unter dem Motto  “Jeder für sich – Alle für den guten Zweck” veranstaltet der “Generali  –  München  –  Marathon” einen entsprechenden Marathon-Event.

Nähere Einzelheiten und die Anmeldung können  h i e r  eingesehen werden.

Eine 1 mit sechs Nullen für Sportanlage Oberhaus

Quelle PNP

(fa) Riesen Beitrag über sechs Spalten in der Passauer Neuen Presse vom 4. März 2021.

“Eine Million Euro für die Sportanlage Oberhaus”

Aus dem Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages ist die Förderzusage über > Eine Million < eingegangen. Ein Grundstock, der nun endlich Staubwolken oder Schlammschlachten  bei Leichtathletik-Veranstaltungen sowie beim Schulsport  ein Ende bereiten kann.

Entsprechend der Vorgabe des Förderprogramms muss die Sanierung der Sportanlage Oberhaus bis Ende des Jahres 2025 erfolgen. Ein Licht am Ende des Tunnels, wie es so schön heißt. Wir sind guter Hoffnung, dass der Termin nicht bis zum letzten Drücker ausgereizt wird. Dieser Wunsch geht an Verwaltung und Stadtrat der Stadt Passau.

Quelle: PNP

Und für “Der Nachbar” : Ein äußerst bescheidener Wunschkatalog für die Ausstattung liegt den bisher erfolgten Planungen zu Grunde. Und die Hürden …  haben wir nicht vergessen.

Unter der Serie “Vereinslegenden” hat die PNP in ihrer Samstagsausgabe vom 23.01.2021 einen wunderbaren Artikel über unseren Vereinsvorstand und die gute Seele des TV Passau, Peter Fahrnholz, veröffentlicht!
Den möchten wir euch keinesfalls vorenthalten.

Quelle: PNP in ihrer Samstagsausgabe vom 23.01.2021 

Ausdauerwunder Richard Friedrich – Botschafter des Bayerischen Wald

Quelle: https://www.hogn.de

Startnummernausgabe Domlaufes 2019.
Klaus Moosbauer + (2. v. re.)

Völlig unerwartet erreicht uns die äußerst  traurige Nachricht, dass der Vorsitzende des DJK . Diözesanverbandes Passau, am 5. Februar 2021 völlig unerwartet und plötzlich verstorben ist. Zwei Jahrzehnte haben wir eng mit ihm bei der Ausrichtung und Durchführung des legendären Passauer DJK – Domlaufes zusammengearbeitet. Darüber hinaus haben wir ihn als Kenner und ganz besonders als Unterstützer unserer Sportart kennen gelernt.

Lieber Klaus, wir werden Dich schmerzlich vermissen.
Den Angehörigen, aber auch dem Diözesanverband möchten wir auf diesem Wege unsere aufrichtige Anteilnahme übermitteln.

Klaus, wir gedenken Deiner !