LG-Quintett mit fünf Medaillen beim Freudenseelauf

– Jana Vogel schnellste Frau – 
– Johannes Kelnberger gewinnt Jugend U 18 –

(KS.) Mit fünfmal Edelmetall glänzte das fünfköpfige Aufgebot der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim „38. Freudenseelauf“ des TV Hauzenberg, der nach der letztjährigen Corona bedingten Zwangspause, bei traumhaftem Herbstwetter über die Bühne ging und zu dem Teilnehmer aus 16 Vereinen gemeldet hatten.

Johannes Kelnberger Sieger der Männlichen Jugend U 18

In der männlichen Jugend U 18 holte sich Johannes Kelnberger bei seinem zweiten LG-Rennen über 3.290 m bzw. zwei Runden nach 12:18 Minuten den Sieg vor David Gruber vom WSV-DJK Rastbüchl.

Im Frauenrennen, wo knapp fünf Kilometer bzw. drei Runden zu absolvieren waren, erkämpfte sich Jana Vogel nach 19:28 Minuten den Gesamtsieg vor Marion Kopp (DJK- Laufwölfe Fürsteneck) und Ulrike Krumpholz vom TSV Wegscheid.

Silber gab es in der Gesamtwertung der Männer für Markus Weinert, der sich nach 23:41 Minuten und vier Runden bzw. 6.480 m nur Lokalmatador Georg Kinateder (TV Hauzenberg) beugen musste.  

Der Vierte des Gesamteinlaufes Sascha Jäger, für den nach vier Runden 25:23 Minuten  gestoppt wurden, sicherte sich in seiner Altersklasse (AK) M 50 die Silbermedaille vor  Vereinskamerad Manfred Ammerl, der in 27:39 Minuten Bronze in dieser AK holte.

Das restliche LG-Team mit (v.li.) Markus Weinert, Jana Vogel, Sascha Jäger und Manfred Ammerl

Erfolgreiches „Oldie-Team“ beim Freudenseelauf

LG Passau
Das „Oldie-Team“ der LG Passau mit (v.li.) Georg Eibl, Gerhard Bauer, Franz Keifenheim, Manfred Ammerl, Gaby und Thomas Kopfinger (mit Sohn Tim) und Axel Brand

(KS.) Mit einem siebenköpfigen „Oldie-Team“ nahm die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau den diesjährigen „35. Freudenseelauf“ des TV Hauzenberg in Angriff, bei dem über 120 Teilnehmer aus ganz Niederbayern an den Start gingen.

Die einzige LG-Dame Gaby Kopfinger, zuletzt bei den niederbayerischen Berglaufmeisterschaften unterwegs, holte sich in ihrer Altersklasse (AK) W 40 über 4.930 m den Sieg in 26:07 Minuten.
Bei den Männern, die vier Runden bzw. 6.600 m zu bewältigen hatten, musste sich Manfred Ammerl bei den 45jährigen nur Lokalmatador Georg Kinadeter beugen und wurde mit seiner Endzeit von 25:42 Minuten Zweiter; dicht gefolgt von Axel Brand, der mit 25:54 Minuten, als Dritter ins Ziel lief. Thomas Kopfinger belegte in dieser AK in 32:28 Minuten Rang acht.

Hinter Ludwig Lang (SVG Ruhstorf) und Otto Schmid (Nordicfreunde Hauzenberg) erkämpfte sich Franz Keifenheim über 4.930 m der AK M 60 in 22:28 Minuten Platz Drei.
Georg Eibl wurde mit 22:39 Minuten Fünfter und Gerhard Bauer rundete das Ergebnis in der gleichen Seniorenklasse mit Platz Sieben in 27:16 Minuten ab.

LG-Team beim „34. Freudenseelauf“

LG Passau

Das „Oldie-Team“ der LG Passau (v.li.) Thomas Kopfinger, Georg Eibl, Franz Keifenheim, Axel Brand (in Hocke), Franz Prager, Gerhard Bauer, Sascha Jäger.

(KS.) Mit einem achtköpfigen „Oldie-Team“ nahm die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim diesjährigen „34. Freudenseelauf“ des TV Hauzenberg teil, bei dem über 100 Teilnehmer aus ganz Niederbayern an den Start gingen.

Die einzige LG-Dame Gabi Kopfinger, zuletzt bei den niederbayerischen Berglaufmeisterschaften unterwegs, wurde in ihrer Altersklasse (AK) W 40 über 4.940 m mit 26:41 Minuten Vierte.

Bei den Männern, die 6.660 m zu bewältigen hatten, belegte Axel Brand mit seiner Endzeit von 27:36 Minuten Platz Vier bei den 40jährigen.
In der AK M 45 musste sich Sascha Jäger nach 23:40 Minuten nur Lokalmatador Georg Kinadeter geschlagen geben. Thomas Kofpinger wurde in 33:31 Minuten Sechster.
Ebenfalls Rang Zwei für Franz Prager, der in der AK M 55 nach 24:09 Minuten, nur drei Sekunden hinter Gerhard Paternoster (SVG Ruhstorf) über die Ziellinie lief. Franz Keifenheim und Georg Eibl belegten mit ihren Endzeiten von 30:31 bzw. 31:03 Minuten die Ränge Sieben und Acht.
In der AK M 60, die analog der Frauen 4.940 m zurücklegen mussten, wurde Gerhard Bauer mit 25:19 Minuten Sechster.